{Rezension} Schattenspringer von Daniela Schreiter

Mittwoch, 5. April 2017

Schattenspringer als Buch



Schattenspringer
Autor: Daniela Schreiter
Verlag: Panini Comics
Seitenanzahl: 160
ISBN: 9783862019502 
Reihe:-
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 03/2017
Preis: 19,99€
.

Der Form eines gezeichneten Tagebuchs ähnlich, erzählt Daniela Schreiter wie sie die Welt erlebt. Dabei klärt sie über den in Deutschland noch kaum bekannten Asperger - Autismus auf und räumt Vorurteile aus dem Weg. Schon als kleines Mädchen verhielt sie sie sich anders als andere Mädchen ihres Alters - unverständlich für ihre Umwelt, bis bei ihr das Asperger - Syndrom, eine spezielle Form des Autismus, diagnostiziert wurde. Menschen mit Asperger fühlen sich bisweilen, als kämen sie von einem anderen Stern.


In meiner alten Schule gab es einen Jungen mit Asperger-Syndrom und die Menschen um mich herum fanden Ihn merkwürdig und wussten teilweise einfach nicht; wie Sie mit ihm umgehen sollten. Ich begann mich jedoch irgendwie dafür zu interessieren und habe deshalb angefangen Bücher über dieses Thema zu lesen, aber die Personen in den Büchern waren alle erfunden. Ich habe mich also auf  "Schattenspringer" gefreut, weil die Autorin uns hier von sich erzählt, davon wie es ihr geht und ging.
Vor dem Lesen habe ich mich gefragt, ob es von Vorteil ist die Geschichte als Graphic Novel zu erzählen, weil es ja doch schon ein ernsteres Thema ist und auch die Augen der Leser öffnen sollte, aber im Grunde auch nicht zu Ernst sein darf, sodass der Leser nicht gelangweilt ist. 
Daniela Schreiter hat Witz und Ernsthaftigkeit hier aber sehr gut verpackt, sodass man zum einen natürlich über Autismus nachgedacht hat, aber dennoch das ein oder andere Mal schmunzeln musste. Vor allem um die Menschen um Daniela herum, welche ja wir sind und vielleicht erkennt sich der ein oder andere ja in dem Graphic Novel wieder und merkt, dass er mit seinen Äußerungen nicht immer alleine dasteht.
Was mir jedoch am besten an diesem Graphic Novel gefallen hat, war, dass es so echt war. Es ist keine erfundene Geschichte gewesen, sondern etwas das Daniela wirklich erlebt hat. Und teilweise saß ich da und hätte sie am liebsten irgendwie in den Arm genommen, weil es Menschen da draußen gibt, die gar kein Verständnis für andere zeigen. 
Ich glaube für jemanden mit Asperger - Syndrom ist es nicht immer einfach den Tag zu überstehen, vor allem wenn es Menschen gibt, die gar keine Toleranz zeigen. Und genau diese Menschen sind es dann die "Schattenspringer" nicht Lesen, obwohl ich es so wichtig fände.
"Schattenspringer" ist ein Graphic Novel, welches ich ohne Abzüge wirklich jedem Empfehlen kann, die Zeichnungen sind süß und zeigen bildlich auch noch einmal sehr gut, wie es jemandem mit Autismus geht und wie er sich in bestimmten Situationen fühlt.
Ich kann "Schattenspringer" also wirklich nur jedem Empfehlen der sich für dieses Thema interessiert oder auch noch nie etwas davon gehört hat! Lehrreich ist es allemal und auch wirklich einfach und gut zu Lesen. Ich hatte den Graphic Novel in nur einer Stunde durch und wollte noch so viel mehr Wissen, oder auch Fragen an die Autorin stellen.
Von mir gibt es einen Dank an die Autorin und Panini Comics!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin