{Rezension} Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed

by - 2/25/2017 02:37:00 vorm.

Wir fliegen, wenn wir fallen als Buch




Wir fliegen, wenn wir fallen
Autor: Ava Reed
Verlag: Ueberreuter
Seitenanzahl: 295
ISBN: 9783764170721
Reihe: -
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 02/2017
Preis: 16,95€
Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Wir fliegen, wenn wir fallen von Ava Reed stand im Februar ganz weit oben auf der Liste der Bücher die ich unbedingt Lesen will. Zum einen, weil es nach einem Jugendbuch klingt welches mich richtig begeistern konnte und zum anderen, weil ich Ava einfach Liebe. Ich liebe ihre Bücher und die Geschichten die sie schreibt vollkommen. Deshalb musste ich auch in ihr neuestes Werk eintauchen und mal wieder hat sie mich vollkommen umgehauen.
In "Wir fliegen, wenn wir fallen" geht es um Yara und Noel, welche von Noels Onkel eine Liste mit Wünschen bekommen, die sie nach seinem Tod für ihn erfüllen sollen. Die beiden sind verschieden und können sich auch überhaupt nicht ausstehen. Für Noel gibt es vermutlich nichts schlimmeres als einen Spaziergang durch den Regenwald mit Yara. Doch diese Reise verändert das Leben der beiden grundlegend und irgendwie beginnen sie, die Welt mit anderen Augen zu sehen. 
Noel war Anfangs noch sehr distanziert und hat seine eiserne Mauer nicht sofort fallen gelassen. Das fand ich sehr gut, weil es dadurch einfach viel echter wirkte. Doch irgendwann beginnt jedes Eis zu schmelzen und vor allem wenn man mit Yara zusammen die Nordlichter beobachtet. 
Vielleicht klingt dies ein wenig voreingenommen, aber wenn es Yara wirklich geben würde, dann wären wir Freundinnen geworden. Wir hätten uns irgendwie gegenseitig unterstützt, über Bücher geredet und ja auch die Liste wäre ich mit ihr durchgegangen. Sie hat einfach so ein unglaublich großes Herz.

<<..Noel schreibt. Noel schreibt schon seit fünf Minuten. Auf den Text bin ich aber gespannt.[...] "Okay." Okay? Er hat fünf Minuten an einem Okay gesessen?>>

Ava Reed konnte mich vollkommen in ihr neues Buch ziehen und zwischendurch habe ich mich gefragt,welche 10 Dinge auf meiner Liste landen würden. Ein paar hatte Phil auch auf seiner eigenen. Die Nordlichter zu sehen wäre ein Traum oder einfach mal den Himmel berühren. Ich würde auch gerne alle großen Bibliotheken abklappern und für einen Tag in ihnen Leben. Einfach mal die Welt entdecken, nicht anhalten. Atmen und Leben. 
Ava hat mich bei dem Buch mit wirklich mit vielen Tränen zurück gelassen. Es war einfach so gefühlvoll und hat mich so gepackt. Ich war traurig wegen dem Ende, aber irgendwie auch wahnsinnig glücklich, weil es so perfekt war. 


You May Also Like

0 Kommentare