{Rezension} These Broken Stars - Jubilee und Flynn von Megan Spooner und Amie Kaufmann

Dienstag, 13. Dezember 2016

These Broken Stars. Jubilee und Flynn als Buch




These Broken Stars - Jubilee und Flynn
Autor:  Amie Kaufman und Megan Spooner
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 496
ISBN: 9783551583611
Reihe: Band 2
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 12/2016
Preis: 19,99€



Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird. 

Ich war ja sehr gespannt wie es nach dem ersten Teil weiterging und war froh, das Buch dann endlich in meinen Händen halten zu können. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir relativ schnell vor allem weil sich eine Spannung aufbaute, die im weiteren Verlauf des Buches auch nicht abflaute. 
Was mir von Anfang an sehr gut an diesem Buch gefallen hat, war die Tatsache, dass Jubilee so eine Kämpferin ist. Sie war mal nicht dieses Mädchen welches Hilfe brauchte von einem starken Mann. Sie musste nicht gerettet werden, weil sie in Not war. Das war zur Abwechslung mal sehr erfrischend. Doch in einer Sache muss ich Fynn recht geben, ihr Todeswunsch war teilweise wirklich schon krankhaft! 
Flynn ist zwar ein Rebell, aber er ist auch ein Denker und versucht die Dinge mit Worten zu lösen anstatt immer zuerst mit Gewalt vorzugehen. Er ist der Stratege und wiegt vorher das richtig und das falsch ab. Irgendwie mochte ich Ihn in dieser Art sehr gerne und fand es auch toll wie er sich immer wieder Beweisen musste, wie er zwischen den Fronten stand und dennoch versucht hat für beide Seiten das beste herauszuschlagen.

"Das Mädchen steht auf einem Schlachtfeld. Es ist die Straße in der sie aufgewachsen ist".

Jubilee und Flynn hätten sich nie begegnen sollen, aber es ist passiert und dadurch sind Dinge ins Rollen gekommen, die eigentlich hätten verborgen bleiben sollen. Anfangs war ich beim Lesen ein wenig unsicher inwieweit das Buch eine Verbindung zum ersten Band darstellen soll. Und ohne zu viel zu verraten, diese Verbindung war einfach großartig. Die ganze Geschichte hat sich zu etwas wirklich großartigem entwickelt und langsam habe ich auch begonnen die komplizierte Handlung vom ersten Band zu verstehen!
Im Buch gab es auch eine kleine Liebesgeschichte, aber wie im ersten Band war sie sehr zurückhaltend und ist erst Langsam gewachsen. Vor allem weil sie beide so unterschiedlich sind, gegeneinander kämpfen sollten und erst einmal die Probleme um sich herum bewältigen müssen. Eine größere Sache hätte da einfach nicht in das Buch gepasst.
Eine andere Sache welche mir auch schon im ersten Buch gefallen hat waren die kleinen Rückblenden am Anfang des Kapitels. Es waren Erinnerungen die zusammen einfach perfekt in das Buch gepasst haben und die Geschichte ergänzten. Vor allem sorgte es auch dafür Jubilee und ihre Geschichte besser zu verstehen. 
Ich war wirklich traurig, dass das Buch endete weil ich irgendwie am Ende richtig drinnen war und die Welt kennengelernt habe. Aber es wir ja noch einen dritten Band geben und da ich nun alles verstehe, freue ich mich darauf und bin gespannt was mit Sofia und Gideon weiter geht. Sofia habe ich ja schon kennen gelernt und sie war mir von Anfang an sehr sympathisch! Ich warte also darauf, dass das Buch durch das All auf mich zugeflogen kommt. 



1 Kommentar:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und ich finde ihn sehr schön. Ich habe deinnen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

LinkWithin