{Rezension} Maniac - Liebe verrückt von Violet Shaw

by - 9/30/2016 01:19:00 nachm.


Maniac - Liebe verrückt als Buch 


Maniac - Liebe verrückt
Autor: Violet Shaw
Seitenanzahl: 324
ISBN: 3741227854 
Reihe: -
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 07/2016
Preis: 13,99€



Eine große Liebe und eine Achterbahnfahrt der Gefühle Die junge Studentin Valerie trifft auf den Investmentbanker und Womanizer Jason. Er entführt sie in die Welt des schönen Scheins und des Jetsets. Und sie verliebt sich in ihn. Die Autorin erzählt - emotional und schonungslos - die Geschichte von der zerstörerischen Kraft der Liebe und schildert, wie die Liebe zu einer anderen Person zur Sucht wird. 

Mein größter Flop 2016 ist bisher “Maniac” von Violet Shaw. Bisher habe ich wirklich kein Buch so sehr gehasst wie dieses, ich habe bei keinem so oft die Augen verdreht oder den Kopf geschüttelt. Leider komme ich überhaupt nicht mit dem Schreibstil der Autorin zurecht, da dieser für mich keinesfalls flüssig klingt, vielmehr abgehackt.Sehr oft hat man auch gar nicht gemerkt, aus welcher Sicht das Buch geschrieben wurde und ob überhaupt gewechselt wurde.
  Die Protagonistin Valerie war ja an Lächerlichkeit gar nicht mehr zu übertreffen. Sie bekommt von allen Seiten gesagt, dass Jason nicht gut ist und Sie sich lieber fernhalten sollte und merkt auch selbst das mit ihm nicht wirklich etwas stimmt und man sich lieber fernhalten sollte, aber nein Sie kann es einfach nicht und muss Ihren Drängen nachgeben. Ich bitte Euch, aber niemand kann wirklich so…blöd sein. Ich schaffe es einfach nicht dieses Wort höflich auszudrücken, da ich mich wirklich sehr über dieses Buch aufrege.
Jason…Jason ist auch so ein Punkt, über den ich mich die ganze Zeit aufregen könnte. Er ist ja angeblich so toll für Valerie und sie findet ihn so aufregend. Ich fand Jason leider so gar nicht toll. In vielen New Adult Büchern ist es so, dass es da diesen geheimnisvollen Typen gibt, den man anziehend findet, aber dennoch ansprechen würde. Bei Jason kam dieses Gefühl gar nicht auf. Ich wollte sogar die ganze Zeit, dass er verschwindet. Im Traum hätte ich doch nicht daran gedacht den mal anzusprechen und dann nervt er andauernd mit seinen Nachrichten! Ich hätte am liebsten geschrien vor Frustration. Und ich habe es gehasst, wie Valerie ihn immer als Womanizer betiteln musste! Allgemein diese ganzen englischen Begriffe, die so gar nicht in das Buch gepasst haben.
Ihr merkt schon, ich habe das Buch gehasst, obwohl ich ja gerne mal neue Autoren entdecken, aber Violet Shaw ist bei mir nun leider durchgefallen und ich habe auch nicht vor noch ein Buch von Ihr zu lesen, falls es denn herauskommen sollte. Sehr schade, aber ich kann das Buch nicht empfehlen.
Von mir gibt es keine Punkte für dieses Buch.



You May Also Like

0 Kommentare