{Rezension} Between the Lines - Wie du mich liebst von Tammara Webber

by - 9/18/2016 01:00:00 nachm.


Between The Lines: Wie du mich liebst als Taschenbuch



Between the Lines - Wie du mich liebst
Autor: Tammara Webber
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 316
ISBN: 9783956495694 
Reihe: Band 2
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 05/2016
Preis: 9,99€
Emma hängt ihre Hollywood-Karriere vorerst an den Nagel, um das normale Leben zu führen, von dem sie immer geträumt hat. Bei der Suche nach einem College begegnet sie zufällig ihrem Co-Star Graham in New York wieder. Fernab der Glitzerwelt gewährt er Emma Einblicke in die Tiefen seiner Seele. Und endlich gelingt es den beiden, sich zu ihren Gefühlen zu bekennen. Doch ihre gemeinsame Zeit ist begrenzt, denn Emma muss noch die Werbetour für ihren Kinofilm erfüllen - und zwar mit Bad Boy Reid Alexander! Obwohl Emma ihn damals zurückgewiesen hat, versucht er mit allen Mitteln, einen Keil zwischen sie und Graham zu treiben … 



Der zweite Teil der “Between the Lines” - Reihe beginnt am Ende des ersten Bandes was dafür sorgt, dass man sehr schnell wieder in die Geschichte herein kommt. Dieses mal sind die Protagonisten nicht dabei einen Film zu drehen, aber nun kommen die ganzen Pressetermine auf sie zu und alle wollen Emma und Reid auch außerhalb des Filmes ein paar sind. Für Emma welche gerade erst eine Beziehung zu Graham begonnen hat, werden diese Dränge von allen Seiten ziemlich schwer.
Ich mochte das erste Buch wirklich sehr, aber beim zweiten Teil war ich dann doch ein wenig enttäuscht. Meine Erwartungen an den zweiten Band waren ziemlich hoch und ich hab daher gehofft das mich Graham und Emma auch in diesem Band überzeugen konnten. Doch leider waren beide so leichtgläubig und haben ihre Augen vor Dingen verschlossen, welche direkt vor ihrer Nase stattfanden. Da konnte ich meistens nur mit dem Kopf schütteln und kam leider auch ein bisschen schwerer durch das Buch als beim ersten Band.

“I suppose love is never a sure thing, no matter what words are spoken. Love requires a leap of faith into the abyss, every time.” 

Im Allgemeinen mochte ich Emma und Graham aber noch, sie haben sich nicht so stark verändert, oder sind durch den Film abgehoben geworden, was mich sonst sehr genervt hätte. Wenn da nicht diese beiden Dinge und eine Person gewesen wären die mich total aufgeregt hätte, wären die beiden sicher auch besser weggekommen. 
Die Person, die ich in diesem Buch aber am meisten gehasst habe war Brooklyn, welche meint zu wissen was das beste für alle anderen ist und dadurch ihren Willen durchsetzen müsste. Ja das hat mich wirklich wahnsinnig aufgeregt und dabei habe ich nach dem ersten Band so sehr gehofft, dass sie einfach verschwinden würde…
Ich mag den Schreibstil von Tammara Webber sehr, er ist sehr einfach gehalten und auch die Geschichte war bei diesem Teil leicht zu verfolgen. Auch wenn mich dieser Teil nicht so begeistern konnte wie der erste war er dennoch gut und ich war  froh zu sehen wie es nun ausgegangen ist. Es wird ja noch einen dritten und vierten Teil geben, aber mit teilweise anderen Personen und da es dann theoretisch wieder eine neue Geschichte ist habe ich schon Lust diese zu lesen.
Wer den ersten Teil schon mochte und einfach wissen möchte wie die Geschichte zwischen Emma und Graham ausgehen wird, macht mit dem Lesen des Buches nichts falsch.




You May Also Like

0 Kommentare