{Rezension} Joyride von Anna Banks

by - 8/19/2016 05:17:00 vorm.


Joyride als Taschenbuch
 



Joyride
Autor: Anna Banks
Verlag: Cbt
Seitenanzahl: 352
ISBN: 9783570310557 
Reihe: -
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 07/2016
Preis: 9,99€





Die schüchterne Carly und der Draufgänger Arden - Gegensätze, die sich eigentlich so gar nicht anziehen. Dennoch verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander - der Beginn einer leidenschaftlichen Love-Story. Und eines gefährlichen Abenteuers. Denn sowohl Carly als auch Arden hüten ein brisantes Familiengeheimnis, dessen Enthüllung zu einem atemberaubenden Wettlauf gegen die Zeit führt …



Auf “Joyride” das neue Buch von Anna Banks habe ich mich ja schon sehr lange gefreut da ich ja auch ihre Blue Secrets Trilogie mochte. Ich war also gespannt darauf ob mich Banks mit ihrem neuen Buch ebenso begeistern könnte und ich wurde leider enttäuscht. Das Buch besaß zu viele Klischees und wurde dann auch immer langsamer sodass ich mich nur noch durch die Geschichte gequält habe.
In dem Buch geht es um die Sechzehnjährige Carly und den gleichaltrigen Jungen Arden. Carly ist Mexikanerin und ihre Eltern wurden abgeschoben, sodass nun ihr großer Bruder Julio auf sie aufpasst. Die beiden müssen viel Geld verdienen um ihre Eltern zurück nach Amerika zu bringen und dafür auch sehr viel einstecken. Arden ist im Gegensatz dazu der reiche und auch leicht verwöhnte Junge, welcher das Geld nur zum Fenster heraus schmeißt und nur daran denkt Spaß zu haben. 
Beide waren so unglaublich unterschiedlich, dass sie auch einfach nicht zusammengepasst haben. Carly war diejenige die auch an die Zukunft gedacht hat, die Verantwortungsbewusst ist. Arden dagegen hat sich selbst so ein bisschen verloren und zieht Carly mit seiner ganzen Art irgendwie ins verderben und das hat mich leider ein wenig genervt, weil seine ganzes benehmen so kindisch war. Diese Streiche mussten einfach nicht sein.

“But pessimism and reality are usually mistaken for each other”

Die Geschichte der beiden konnte mich leider auch nicht umhauen auch wenn ich noch immer vollkommen mit dem Schreibstil von Anna Banks klar komme da dieser so schlicht und einfach ist. 
Ich bin leider gar nicht glücklich mit dem Buch geworden und hatte wahrscheinlich auch einfach zu hohe Erwartungen durch die Blue Secrets Trilogie. Vielleicht war ich aber auch einfach zu alt für so einen Kindergarten den Arden in dem Buch veranstaltet hat und deswegen würde ich das Buch für jüngere Leser empfehlen. 



You May Also Like

1 Kommentare

  1. Huhu Julia
    Tja, "Joyride" stand auch mal auf meiner Wunschliste, aber nun kann ich das Buch getrost streichen. Bei meinem SuB bin ich darüber auch immer mal wieder froh. Wenn ich sehe, was sich da alles für Must-Reads tummeln ....
    lg Favola

    AntwortenLöschen