{Rezension} Flower von Elizabeth Craft und Shea Olsen

Mittwoch, 10. August 2016



 
FLOWER als Buch



Flower
Autor: Elizabeth Craft, Shea Olsen
Verlag: Cbt
Seitenanzahl: 288
ISBN: 9783570164181
Reihe: -
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 07/2016
Preis: 12,99€




Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie. 
Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht - und Beziehungen - den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst …



“Flower” hat ja auf Instagram die Runde gemacht und ich habe es praktisch auf jedem einzelnen Bild gesehen, sodass ich es irgendwann auch einfach brauchte, weil ich wissen wollte warum alle dieses Buch haben. Als das Buch dann endlich bei mir ankam war ich sehr gespannt und wollte dann auch endlich mal etwas leichtes Lesen. Es war wieder diese typische Superstar trifft auf unscheinbares Mädchen Geschichte.
Schon von beginn an war ich ja gespannt was das Buch mit Blumen zu tun hat und dann am Ende umso begeisterter, dass unsere Protagonistin in einem Blumengeschäft arbeitet. Was mich dann jedoch traurig gemacht hat ist die Tatsache, dass Charlottes Liebe zu den Rosen und allgemein ihre Arbeit im Blumenladen nicht besonders ausgebaut wurde. Es war wirklich schön wie sich Charlotte und Tate das erste Mal dort drinnen gesehen haben und wie alles anfing, aber ich wollte einfach ein bisschen mehr.
Das Buch ist nicht besonders dick mit seinen 288 Seiten und da musste die Handlung natürlich auch ein wenig kürzer werden, aber irgendwann gab es in der “Beziehung” von Charlotte und Tate so ein ewiges hin und her, dass ich mir gewünscht habe, dass es endlich enden möchte. Als paar sind die beiden wirklich sehr süß und es würde auch passen, aber Tates ganzes Verhalten hat das so ein bisschen kaputt gemacht.Ich verstehe auch, dass Tate von seiner Musikkarriere einen Rückzug gemacht hat und nicht mehr wollte, aber ich hätte so gerne das ein oder andere Lied gehört/gelesen. Seine Gründe für das aufhören mit der Musik waren für mich auch absolut nachvollziehbar, aber da hätte ich mir von den Autorinnen her mehr Drama gewünscht und das mich die Geschichte mehr mitnimmt.

“ Liebe kann dein Leben zerstören Sie kann dir alles nehmen”

Charlotte mochte ich als Protagonistin eigentlich sehr gerne,dass einzige was mich ein bisschen an ihr gestört hat ist die Tatsache, dass sie so schnell schwach geworden ist. Bei ihr hätte ich mir schon ein wenig mehr Willensstärke gewünscht.
Das Buch war nicht unbedingt ein Buch das ich nun besonders mag, es gibt viele Kritikpunkte, aber am Ende kommt das zusammen was ich wollte. Ich hab in Flower eine lockere und leichte Lektüre gesucht die ich in sehr kurzer Zeit weg lesen kann und die habe ich auch gefunden. Ich mag den Schreibstil der beiden Autorinnen sehr gerne und hätte mir gewünscht, dass sie noch ein wenig mehr aus dem Buch herausholen.
Wer ebenfalls auf der Suche nach einer leichten und nicht besonders anspruchsvollen Lektüre ist der liegt mit Flower definitiv auf der richtigen Seite. Ich werde das Buch nicht noch einmal Lesen, da es mich einfach nicht so sehr vom Hocker hauen konnte, aber ein Blick rein lohnt sich auch. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin