{Gedichte} Menschen

Freitag, 26. August 2016


My guest post about poetry: http://iheartallstories.weebly.com/paving-my-road-of-authorship-one-baby-step-at-a-time/30-days-of-poetry-love-with-olivia-savannah:
Hey ihr Lieben,
in den letzten Tagen war es ja sehr ruhig auf meinem Blog, was einfach daran liegt, dass ich total krank war und noch immer bin. Ich mühe mich auch ein wenig mit dem Post ab und würde am liebsten weiter schlafen, aber diese Sache hier liegt mir schon länger auf dem Herzen. 
Ich habe in den letzten Monaten 3 Gedichte geschrieben, die alle vollkommen aus mir heraus sprechen, aber ich traue mich immer nicht, diese auch zu zeigen. Heute würde ich euch gerne das Gedicht vorstellen, welches ich als ersten geschrieben habe und ich würde mich wahnsinnig über eure Meinung freuen.Schreibt mir was ihr von dem Gedicht denkt, was ihr davon haltet und ob ihr vielleicht auch mehr von mir lesen würdet! Über jeden Kommentar würde ich mich wirklich sehr freuen! <3




Menschen 
überall Menschen um mich herum 
wo ich steh, 
wohin ich geh 

Sie sehen, 
starren, glotzen, gaffen 
mich an 

Ich kann nicht fliehen, 
sie engen mich ein, 
nehmen mir die Luft zum atmen 
und ich kann nicht fliehen 

Menschen 
überall Menschen um mich herum 
wo ich steh, 
wohin ich geh 
und ich kann nicht fliehen.

1 Kommentar:

  1. Ahoy Julia,

    ein wirklich schönes Gedicht! Und mir gefällt, dass es nicht so reim-dich-oder-ich-fress-dich-verkrampft ist :)

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen

LinkWithin