{Rezension} Selection - Die Kronprinzessin von Kiera Cass

Mittwoch, 13. Juli 2016



 



Selection - Die Kronprinzessin
Autor: Kiera Cass
Verlag: Sauerländer
Seitenanzahl: 399
ISBN: 9783737352246  
Reihe: Band 4
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 07/2015
Preis: 16,99€



Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn! 



Ich habe vor dem Lesen des Buches ja schon ziemlich viel negatives über Eadlyn gehört, aber irgendwie konnte ich davor nie glauben das die Tochter von America und Maxon so eine Göre werde kann. Die beiden sind nämliche solche netten und wundervollen Menschen, welche mit dem Alter an ihrer Arbeit gewachsen sind. Doch dann habe ich das Buch gelesen und war ein wenig enttäuscht.
Eadlyn ist von allen Büchern die ich dieses Jahr gelesen habe das zickigste und verzogenste Mädchen überhaupt. Sie redet über ihr späteres Leben als Königin so widersprüchlich, dass ich manchmal gar nicht weiß was ich von ihr denken soll. Einerseits merkt man ihr an, dass sie diesen Job gar nicht will, aber dann stellt sie sich als die mächtigste Person überhaupt dar. 
Die jungen Männer vom Casting haben mir jedoch alle sehr gut gefallen und irgendwie konnte man in den Momenten wenn Eadlyn mit ihnen zusammen ist auch merken wie sie wirklich ist und das sie sich hinter einer riesigen Mauer versteckt. Dennoch hoffe ich, dass  Eadlyn ihre Art bald ändern wird, vor allem nach dem Ende des Buches!

“Wer war ich denn überhaupt ? Eine Hälfte eines Zwillingspaares. Die Erbin eines Thrones. Eine der mächtigsten Menschen der Welt. Das größte Ablenkungsmanöver aller Zeiten.”- S. 224 

 Am Anfang habe ich mich ein wenig schwer gemacht einen Favoriten zu finden, aber im Moment ist es definitiv Kile und ich hoffe, dass er es auch noch weit bringen wird. Er hat irgendwie eine ruhige Art an sich bei der sich Eadlyn vollkommen geändert hat und das war wirklich schön.
Während des Lesens des Buches hatte ich immer wieder nicht so Lust weiter zu Lesen, weil Eadlyn so anstrengend war und ich sie manchmal am liebsten erwürgt hätte. Doch dann waren dort noch America und Maxon welche man ja von den ersten drei Bänden kennen und Lieben gelernt hat und der Cliffhänger am Ende schreit förmlich danach, dass ich die Reihe beenden soll also werde ich das auch tun.
Wer die ersten 3 Bücher der Reihe geliebt hat, muss sich erst einmal an Eadlyn gewöhnen und das wird eine ganze Weile dauern, aber das Casting ist Interessant. Es war auch schön alte Gesichter wieder zu sehen und das hat mich als Leserin am meisten begeistert. Traut euch an das Buch ran, irgendwann vergisst man Eadlyns Launen, haha.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin