{Rezension} Dark Love - Dich darf ich nicht Lieben von Estelle Maskame

Donnerstag, 14. Juli 2016



 



Dark Love - Dich darf ich nicht lieben
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 463
ISBN: 9783453270633 
Reihe: Band 1
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 05/2016
Preis: 9,99€





 

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein … 



Ich hab den Hype um “Dich darf ich nicht lieben” von Estelle Maskame ja schon gleich zu beginn verfolgt, aber mich auch deshalb ein wenig von dem Buch ferngehalten. Das liegt auch an der Tatsache, dass die letzte Wattpad Geschichte mich einfach so gar nicht  begeistern konnte und es mich eher abgeschreckt hat: Auch bei diesem Buch kann ich dem Hype leider nicht Folgen.
In dem Buch dreht sich alles um welche die Sommerferien bei ihrem Vater verbringen welcher nach der Scheidung vor drei Jahren in Los Angeles eine neue Familie gegründet hat. Anfangs ist Eden nicht besonders begeistert von dem Vorschlag, willigt dann aber doch um wenigstens einmal nach Los Angeles zu kommen. 
Was mich ein bisschen verwirrt hat war die Tatsache, dass  Edens Vater sie dem Anschein nach zwar bei sich haben wollte, aber  dann dennoch nicht wirklich die Nähe zu ihr sucht. Es wirkt beinahe so als wolle er sie doch nicht bei sich haben und das tut mir ziemlich leid für sie. Dadurch herrscht die ganze Zeit so eine eisige Stimmung zwischen den beiden, weil es einfach nicht geregelt wurde und man nicht ordentlich miteinander geredet hat.

“Shopping ist für mich so ziemlich das Schlimmste, womit man seine Freizeit verbringen kann - es sei denn, man stöbert in den Regalen einer Buchhandlung.“ - S. 47 

Anfangs war ich begeistert davon, dass die Geschichte mal wieder an einer Highschool spielt und die Protagonisten nur ein wenig jünger sind als ich, aber dann hat es mich total genervt. Sie waren unreif, kindisch und Eden hat einfach nicht nachgedacht bevor sie gehandelt hat und so wurden all ihre Taten ziemlich vorhersehbar. 
Eden war für mich ziemlich unreif und hat sich auch leider immer nur an die Falschen Personen gewendet. Ich hätte mir gewünscht, dass sie manchmal ein bisschen wählerischer wäre und nicht sofort jeden an sich heran gelassen hätte. Gegen Ende des Buches hin scheint sie sich ein wenig zu bessern und ich würde gerne wissen ob sie im zweiten Buch nicht noch mehr Fortschritte macht.
Tyler konnte ich Anfangs nichts ausstehen, aber irgendwann kam man hinter der Geschichte seines Verhaltens. Doch irgendwie rechtfertigt auch das nicht all seine Taten und deswegen wurde ich mit ihm überhaupt nicht warm. Auch bei ihm hoffe ich das er im zweiten Teil eine Veränderung durchmacht, weil er und Eden so noch nicht wirklich zusammen Harmonieren, aber ich der Meinung bin, dass dies mit den Veränderungen noch werden kann. 
Das Buch habe ich aus lauter Neugier gelesen und da es sich am Anfang ein wenig gezogen hat und die Handlung nicht besonders spannend habe ich mich durch den Anfang regelrecht gequält. Doch gegen Ende mochte ich das Buch ganz gerne, vor allem wenn einem das Verhalten von Tyler klar wurde und deshalb habe ich auch Lust zu wissen was im nächsten Band passiert.  





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin