{Rezension} Simple Perfection - Erfüllt von Abbi Glines

by - 6/29/2016 02:51:00 vorm.







Simple Perfection - Erfüllt
Autor: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 295
ISBN: 9783492304832 
Reihe: Band 2
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 02/2014
Preis: 8,99€




Della will stark für Woods sein, auch wenn sich ihr Leben vor ihren Augen in nichts auflöst. Egal, wie weit sie von zu Hause flieht, die Schatten ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los. Sie versucht, ihre tiefen Ängste und wahren Gefühle vor Woods zu verbergen, um ihn zu schützen, denn sie weiß, dass sie ihn sonst mit sich in die dunklen Tiefen reißen wird. Aber ist sie stark genug, den einzigen Menschen loszulassen, der ihr noch Halt gibt? 



Nach dem Ende des ersten Bandes, war ich gespannt wie es nun im zweiten Buch weitergehen sollte,vor allem weil Della nun wieder in Rosemary und somit auch bei Woods ist. Es war schön die beiden in ihrer gemeinsamen Zeit zusammen zu sehen, aber dann gab es leider sehr viele Dinge, die mich daran gestört haben!
Woods ist wahnsinnig darum bemüht sie nicht mit Arbeit zu belasten und Della vor alles und jedem zu beschützen! Auf Dauer wurde diese Art an ihm wirklich anstrengend und ich konnte teilweise nur noch die Augen verdrehen. Della ist eine erwachsene Frau, welche schon viel länger mit dieser “Krankheit” leben muss und ich glaube, sie kann am besten entscheiden wie es ihr geht und mit was sie zurechtkommt!
Della hat sich durch Woods verhalten total verunsichern lassen und meiner Meinung nach ging ihr Selbstbewusstsein dadurch total in die Brüche. Natürlich kam es dann auch nicht anders, dass sie nach einer Weile einfach wieder verschwand nach einem kleinen Ereignis. Es war ein wenig, dass sie nicht einmal mit Woods darüber reden konnte. Durch ihr verhalten hat sie meiner Meinung nach sehr viel an dem Buch kaputt gemacht.

„Manchmal ist das, was wir für perfekt halten, in Wahrheit schon völlig im Arsch.“ - S. 100

Es gab auch wieder Personen die ich nicht mochte und in diesem Fall waren das einmal die Mutter von Woods, welche nur immer an sich Gedacht an, niemanden an sich heran ließ, wenn die Person nicht vollkommen perfekt war und mich hat dieses Verhalten wirklich wahnsinnig genervt. Als zweites ist mir Angelina mal wieder richtig auf die Nerven gegangen und ich habe mich teilweise wirklich gefragt wer hier die verrückte Person in dem Buch ist! Irgendwie hat sie es immer übertrieben und am liebsten hätte ich es gehabt, wenn Abbi Glines sie einfach verschwinden lassen würde.
Am Ende der Geschichte passierten sehr viele Dinge und auch eine Sache die mich wirklich traurig gemacht hat, aber auf einmal verlor sich die Geschichte vollkommen. Ich hatte dann ehrlich gesagt auch nicht mehr wirklich Lust weiter zu Lesen auch wenn der Prolog noch einmal ein schönes Ende war und eine  bestimmte Stelle im Buch mich wirklich glücklich gestimmt hat. Dennoch habe ich die Geschichte der beiden nun beendet und irgendwie macht mich das glücklich.
Nach dem Buch brauch ich jedoch nun eine Weile bis ich ein neues Buch von Abbi lese, da dieses mich einfach nicht so begeistern konnte wie ich dachte



You May Also Like

0 Kommentare