{Rezension} Die dreizehnte Fee von Julia Adrian

by - 6/28/2016 05:26:00 vorm.






Die dreizehnte Fee - Erwachen
Autor: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenanzahl: 206
ISBN: 9783959911313 
Reihe: Band 1
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 10/2015
Preis: 12,00€


Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. 



Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein totaler Märchenfan bin. Deshalb war es auch nur logisch, dass “Die dreizehnte Fee” irgendwann einmal bei mir einziehen würde. Alle haben auch immer so von diesem Buch geschwärmt und ich wollte wissen ob das Buch wirklich so gut ist, wie alle immer behaupten!
Ja. Ja das Buch ist wirklich so gut wie alle immer behaupten! Ich war von der ersten Seite an vollkommen in das Buch versunken und habe die dreizehnte Fee, sowie den Hexenmeister kennenlernen können, auch wenn es noch sehr viel gibt, dass ich noch nicht über die beiden weiß. Was ich besonders toll fand war, dass die beiden gemeinsam umher streifen und Sie eine Welt mit ihm neu erkundet, welche sie vor tausend Jahren verlassen hat. 
Schön war es auch, die anderen Feen kennenzulernen, welche mich an verschiedene Märchen erinnert haben. Ich hatte dann immer das Bedürfnis nach dem jeweiligen Märchen zu suchen und dann gab es einen kleinen Konflikt in meinem Kopf ob ich jetzt erst einmal weiter Lese oder vielleicht doch nach dem Märchen suche, haha.
Für mich wirkte die dreizehnte Fee ein wenig wie ein Kind, nicht im negativen! Es war so als wäre sie eben erst in diese Welt hineingeboren werden und würde alles nun zum ersten Mal erkunden. Es war faszinierend das zu Lesen, weil man ja selbst noch alles kennenlernen musste. Sie war auch so neugierig, hat sich jedoch ein bisschen an ihr altes Leben festgeklammert obwohl die Welt wie die Fee sie kannte überhaupt nicht mehr existiert. Das fand ich einfach total süß!

“ Wir alle sind geschaffen aus Tinte, wir sind geschaffen aus schwarzem Blut. Und mögen unsere Leben auch enden, so werden unsere Spuren auf ewig zwischen den Seiten eines Buches zu finden sein.”

Den Hexenmeister fand ich einfach wahnsinnig toll! Ich konnte ihn mir beim Lesen sehr gut vorstellen und fand es gut, dass er nicht wirklich aus seiner Rolle gewichen ist auch wenn man nun schon Zeichen einer Veränderung an ihm spürt! Bei ihm bin ich auf jeden Fall noch wahnsinnig gespannt wie die Geschichte weiter geht!
Die einzige Sache, die mich an diesem Buch gestört hat war, dass es einfach so kurz ist! Es hat gerade mal 200 Seiten und da hatte ich manchmal das Gefühl ein wenig durch das Buch zu hetzen. Julia Adrian hat einen so wunderschönen und fesselnden Schreibstil, dass es mich nicht gestört hätte wenn das Buch noch ein paar hundert Seiten mehr besitzen würde. Jedoch gibt es nun auch noch zwei weitere Bände und ich glaube dadurch wird es die kürze des ersten Buches wieder wett machen.
Ich bin in das Buch vollkommen vernarrt und hoffe, dass das Buch bald bei mir einziehen wird, sodass ich erneut in dieser Geschichte versinken kann!


You May Also Like

0 Kommentare