{Rezension} Forever with you von Jennifer L. Armentrout

Donnerstag, 30. Juni 2016








Forever with you
Autor: J. Lynn
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 438
ISBN:  9783492308236
Reihe: Band 6
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 02/2016
Preis: 9,99€


An manche Dinge glaubt man einfach, auch wenn man sie selbst nie erlebt hat. Für Stephanie ist Liebe so etwas. Es gibt sie. Irgendwo da draußen. Vielleicht sogar für sie. Irgendwann. In der Zwischenzeit hat sie heiße One-Night-Stands mit hübschen Kerlen wie Nick. Doch aus dem kurzen Abenteuer mit ihm wird plötzlich mehr - bis das Schicksal es ihr wieder nimmt. So schnell Nick für Steph die Schutzmauern einreißt, die er bisher um sein Herz errichtet hatte, so schnell baut sie ihre auf, um den Schmerz und Nick nicht zu nahe kommen zu lassen. Aber er hat nicht vor, sie einfach kampflos aufzugeben



Über den sechsten Band der “Wait for you” Reihe von Jennifer L. Armentrout habe ich viele unterschiedliche Dinge gehört und viele waren von dem Buch eher nicht begeistert. Da ich ein riesiger Fan von Jennifer und all ihren Reihen bin, wollte ich auch das Buch lesen. Für mich wollte ich so dieses Buch mit den anderen ein wenig vergleichen und auch wissen ob ich mich eher der negativen oder der positiven Meinung anschließe.
Ich bin ein Armentrout Fan und das wird sich nicht ändern! Ich glaube sogar, dass ich ihren Einkaufszettel noch mit Begeisterung lesen würde haha. Die Geschichte über Stephanie und Nick war dementsprechend also nicht so schlecht wie ich es erwartet hatte. Im Gegensatz zu der Geschichte zwischen Roxy und Reece war dieses Buch eher ruhig. Natürlich passierten auch hier Dinge bei denen man erst einmal schlucken musste, aber es war für mich beim Lesen nicht so heftig wie im fünften Band. Jedoch war das meiner Meinung nach überhaupt nicht schlecht, weil die beiden mit ganz anderen Dingen zu kämpfen hatten.
Nick mochte ich sehr gerne, er ist in einer sehr glücklichen Familie aufgewachsen und hat dort immer nur die wahre Liebe gesehen und wollte sich selbst auch nicht mit weniger zufrieden geben. Er war in diesem einen Moment und auch danach die ganze Zeit für Steph da, war jemand mit dem man wirklich über alles reden könnte und das ist echt eine gute Eigenschaft an ihm.

“Sag mir, dass du trotzdem hier sein willst. Sag mir, dass du eine Zukunft für uns siehst. Sag mir, dass du mich liebst”.

Steph ist ähnlich aufgewachsen, aber sie verschließt sich oft und sobald Nick versucht ihre Mauer zu durchstoßen, oder es sogar schafft, baut sie diese nur wieder nach oben. Doch Steph hat durch die ganzen Erlebnisse im Buch eine Veränderung durchgemacht und ehrlich gesagt mag ich ihre witzigen Sprüche sehr gerne.
Es gibt jedoch auch zwei Punkte die mich wirklich gestört haben. Steph arbeitet bei irgendeiner Academy und irgendwie konnte mich diese Handlung nicht so packen. Ehrlich gesagt weiß ich immer noch nicht so genau was sie da eigentlich gemacht hat. Die andere Sache ist, dass Stephanie einfach nicht den Mund aufgemacht hat. Nick ist, wie ich schon erwähnt habe, jemand mit dem man darüber reden kann und sie? Sie konnte es nicht, sie konnte ihm nie erklären was Sache ist und hat immer ihre Mauern gezogen, dass war sehr schade.
Jedoch fand ich das Buch toll und ich würde die ganze Reihe auch irgendwann noch einmal lesen! Wer also die ersten fünf Bände der “Wait for you” - Reihe gelesen hat, wird mit dem sechsten Band nicht groß etwas falsch machen!



{Rezension} Stepbrother Dearest von Penelope Ward







Stepbrother Dearest
Autor: Penelope Ward
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 347
ISBN: 9783442484393 
Reihe: -
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 06/2016
Preis: 9,99€



Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt - am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen …




“Stepbrother Dearest” von Penelope Ward ist ein Buch, welches über mehrere Jahre geht, mit einem sehr großen Zeitsprung. Schon vor dem Lesen des Buches war ich gespannt wie sie das Umsetzen würde, weil das Buch immerhin nicht besonders dick war. 
Schlussendlich war ich ein wenig enttäuscht von dem Buch. Am Anfang zog sich alles hin sodass ungefähr in der Mitte dann der Zeitsprung stattfand um noch den Rest der Geschichte erzählen können. Ich muss zugeben, die nächsten 100 Seiten waren spannend, weil Dinge passiert sind die man so nicht erwartet hatte und man wurde auch ein wenig traurig. Doch am Ende hat sich die gesamte Geschichte noch einmal wiederholt, aber ich würde euch spoilern wenn ich sage weshalb. Es hat mich jedoch genervt und so wollte ich das Buch schnell hinter mich bringen.
Bei Greta gab es Momente im Buch in denen ich immer wieder erwartet hätte, dass sie mal ein bisschen Pfeffer zeigt und sich nicht immer alles gefallen lässt was Elec tut, aber sie ist immer wieder eingeknickt und daher war ich froh über die Veränderung die sie gemacht hat.

“You were the best thing that ever happen to me. I hope that someday I can say you were one of the best, but for now, it’s only you.” 

Elec ist im Buch ebenfalls erst 18 und ein gutes Beispiel dafür, dass ein kleines Kind an ihm verloren gegangen ist. Er wurde nicht besonders gut behandelt in der Vergangenheit und versucht mit seiner rebellischen Art Aufmerksamkeit zu  bekommen. Ich verstehe das teilweise auch sehr gut, aber er merkt irgendwie gar nicht was er damit anstellt. Später hat er dann eine größere Wandlung gemacht wurde ein wenig ruhiger und die Art an ihm mochte ich einfach viel mehr.
Auch wenn sich der Anfang der Geschichte ziemlich hingezogen hat, ist dennoch nicht wirklich etwas passiert. Ich hab mir die ganze Zeit gewünscht die beiden mal in ihrem natürlichen Umfeld zu sehen, wie der Schule zum Beispiel, aber leider nein…Fand ich sehr schade, weil ich dann nicht wirklich herausfinden konnte wie Greta mit ihren Freundinnen zusammen ist.
Das Ende war gut, also der Teil nachdem sich alles noch einmal wiederholt hat und ich kann mit dem Ausgang der Geschichte gut Leben. Das Buch empfehle ich jedoch nur Personen, die sich für diese Geschichte wirklich interessieren und auch nicht so ein Problem damit haben wenn sich alles wiederholt. Ich entferne mich nun leider doch wieder von Penelope Ward, auch wen ich mir nicht so sicher bin ob sie noch ein neues Buch herausgebracht hat.



{Rezension} Zeitsplitter - Die Jägerin von Cristin Terill

Mittwoch, 29. Juni 2016



Zeitsplitter - Die Jägerin
Autor: Cristin Terill
Verlag: Lübbe One
Seitenanzahl: 332
ISBN: 9783414823908 
Reihe: -
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 02/2014
Preis: 14,99€


Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich … 


Dieses Buch habe ich vor anderthalb Jahren schon einmal gelesen. Damals habe ich nur fünf Stunden gebraucht und mir danach die Seele aus dem Körper geheult. Für mich war das Buch der Wahnsinnig und ich wollte es die ganze Zeit in meinem Regal stehen haben, aber es gehörte nicht mir…Das hat mich total traurig gemacht und so habe ich es dann vor ein paar Monaten geschenkt bekommen. Ich wollte es nun noch einmal Lesen um zu schauen, ob mir das Buch noch immer so gut gefällt!
Und ja ich liebe dieses Buch! Ich liebe es so sehr auch wenn ich schon so viel negative Kritik bekommen hat. Ich verstehe diese Kritik aber auch vollkommen, das Buch ist nicht besonders dick, aber sehr kompliziert vor allem die ganzen Sachen mit der Relativitätstheorie, da hat mir auch teilweise nur der Kopf geschwirrt wenn ich es gelesen habe. Oder gar das Ende bei dem so viele Dinge passieren, aber dann irgendwann alles einen Sinn ergibt. Ich liebe dieses Buch und kann mich da nur wiederholen!

"The truth is, the world is a fucked up place sometimes"

Vor allem die Protagonisten in dem Buch haben es mir vollkommen angetan! Es gibt ihre früheren Version und ihre älteren Versionen und man spürt deutlich an ihnen, wie sich die Welt verändert hat, aber auch wie sie sich selber verändert haben. Marina war ein sehr verwöhntes Mädchen, welches alles bekommen hat und immer nur auf andere herunter blickte, befehle gab obwohl eine bitte auch Wunder bewirken kann. Em jedoch ist das komplette Gegenteil, sie hat Dinge gesehen und erlebt von denen sie nie geglaubt hatte diese zu erleben. Em ist stark und mutig, aber man spürt auch wie schwer es ihr fällt diesen einen Preis zu bezahlen um Marina all das ersparen zu können.
Immer wieder kamen ja Spekulationen auf, dass es einen zweiten Teil geben soll und was da passieren wird, ob man vielleicht noch mehr erfährt oder andere Dinge aufgedeckt werden. Jedoch bin ich der Meinung, dass das Ende so wie Cristin Terill es nun geschrieben hat perfekt ist. Ich bin auch der Meinung, dass es falsch gewesen wäre, das Buch anders Enden zu lassen und ich bin so nun vollkommen zu Frieden, auch wenn ich schon wieder geweint habe..
Das Buch kann ich nur an jeden weiter Empfehlen! Ich habe sogar Freunden schon die ersten Kapitel vorgelesen und sie waren auch vollkommen begeistert von diesem Buch. Es ist spannend, witzig, aber auch sehr traurig und wenn man mal etwas nicht versteht dann habe ich die Seite einfach noch einmal gelesen, weil es so interessant war! Ich bin total in das Buch verliebt und werde es sicher wieder Lesen.



{Rezension} Simple Perfection - Erfüllt von Abbi Glines







Simple Perfection - Erfüllt
Autor: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 295
ISBN: 9783492304832 
Reihe: Band 2
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 02/2014
Preis: 8,99€




Della will stark für Woods sein, auch wenn sich ihr Leben vor ihren Augen in nichts auflöst. Egal, wie weit sie von zu Hause flieht, die Schatten ihrer Vergangenheit lassen sie nicht los. Sie versucht, ihre tiefen Ängste und wahren Gefühle vor Woods zu verbergen, um ihn zu schützen, denn sie weiß, dass sie ihn sonst mit sich in die dunklen Tiefen reißen wird. Aber ist sie stark genug, den einzigen Menschen loszulassen, der ihr noch Halt gibt? 



Nach dem Ende des ersten Bandes, war ich gespannt wie es nun im zweiten Buch weitergehen sollte,vor allem weil Della nun wieder in Rosemary und somit auch bei Woods ist. Es war schön die beiden in ihrer gemeinsamen Zeit zusammen zu sehen, aber dann gab es leider sehr viele Dinge, die mich daran gestört haben!
Woods ist wahnsinnig darum bemüht sie nicht mit Arbeit zu belasten und Della vor alles und jedem zu beschützen! Auf Dauer wurde diese Art an ihm wirklich anstrengend und ich konnte teilweise nur noch die Augen verdrehen. Della ist eine erwachsene Frau, welche schon viel länger mit dieser “Krankheit” leben muss und ich glaube, sie kann am besten entscheiden wie es ihr geht und mit was sie zurechtkommt!
Della hat sich durch Woods verhalten total verunsichern lassen und meiner Meinung nach ging ihr Selbstbewusstsein dadurch total in die Brüche. Natürlich kam es dann auch nicht anders, dass sie nach einer Weile einfach wieder verschwand nach einem kleinen Ereignis. Es war ein wenig, dass sie nicht einmal mit Woods darüber reden konnte. Durch ihr verhalten hat sie meiner Meinung nach sehr viel an dem Buch kaputt gemacht.

„Manchmal ist das, was wir für perfekt halten, in Wahrheit schon völlig im Arsch.“ - S. 100

Es gab auch wieder Personen die ich nicht mochte und in diesem Fall waren das einmal die Mutter von Woods, welche nur immer an sich Gedacht an, niemanden an sich heran ließ, wenn die Person nicht vollkommen perfekt war und mich hat dieses Verhalten wirklich wahnsinnig genervt. Als zweites ist mir Angelina mal wieder richtig auf die Nerven gegangen und ich habe mich teilweise wirklich gefragt wer hier die verrückte Person in dem Buch ist! Irgendwie hat sie es immer übertrieben und am liebsten hätte ich es gehabt, wenn Abbi Glines sie einfach verschwinden lassen würde.
Am Ende der Geschichte passierten sehr viele Dinge und auch eine Sache die mich wirklich traurig gemacht hat, aber auf einmal verlor sich die Geschichte vollkommen. Ich hatte dann ehrlich gesagt auch nicht mehr wirklich Lust weiter zu Lesen auch wenn der Prolog noch einmal ein schönes Ende war und eine  bestimmte Stelle im Buch mich wirklich glücklich gestimmt hat. Dennoch habe ich die Geschichte der beiden nun beendet und irgendwie macht mich das glücklich.
Nach dem Buch brauch ich jedoch nun eine Weile bis ich ein neues Buch von Abbi lese, da dieses mich einfach nicht so begeistern konnte wie ich dachte



{WoW} Waiting on Wednesday - Magnus Chase

Dienstag, 28. Juni 2016


Hey ihr Lieben,
seit Ewigkeiten kommt auf meinem Blog mal wieder ein “Waiting on Wednesday” - Post online, ich glaube sogar das ist der erste in diesem Jahr. Irgendwie ist dieser Tag bei mir jedoch vollkommen untergegangen, aber ich würde den gerne wieder aufleben lassen. Ich weiß nicht ob ich es  schaffen werde jeden Mittwoch ein “WoW” zu schreiben, aber ich werde mir die größte Mühe geben es zu versuchen! Die Idee zu “Waiting on Wednesday” kommt von der lieben “Breaking the Spine”




Magnus Chase - Das Schwert des Sommers
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 624
ISBN: 9783551556684 
Reihe: Band 1
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 07/2016
Preis: 19,99€


Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Ich bin ein sehr großer Fan von Rick Riordans Büchern, vor allem von der Percy Jackson Reihe. Nun habe ich mitbekommen, dass er auch eine Nordische Reihe geschrieben hat und wir jedoch ebenfalls die Charaktere aus den alten Büchern wiederfinden werden! Ich liebe die nordische Mythologie um Thor, Loki, Ragnarök und Asgard, weswegen das Buch einfach Perfekt für mich ist! Nun warte ich gespannt bis es seinen Weg zu mir findet

{Rezension} Sisters in Love - So sexy - Lily von Monica Murphy






Sisters in Love - Lily - So sexy
Autor: Monica Murphy
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783453419636
Reihe: Band 3
Rezensionsexemplar: Ja
Dt. Erstausgabe: 06/2016
Preis: 9,99€


Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max. 



Auch wenn ich die ersten beiden Bänder der “Sisters in Love” - Reihe nicht besonders mochte, wollte ich die Reihe dennoch beenden um vielleicht die Hoffnung zu haben, dass mich das letzte Buch noch einmal umhauen wird. Tja leider habe ich da falsch gedacht, weil ich mich am Ende nur darüber freuen konnte, das a) die Reihe vorbei ist und b) das letzte Buch nur so wenig Seiten hatte.
Irgendwie war das Buch für mich ziemlich vorhersehbar, da sich Lily zum einen auch so benommen hat, wie sie beschrieben wurde und zum anderen man irgendwie schon am Anfang wusste, für wen Max arbeitet. Man hätte daraus nun wirklich kein großes Geheimnis machen müssen.
Ich konnte auch nicht verstehen warum Lily einfach abgehauen ist um sich auf Hawaii zu verstecken! Wenn sie gleich reinen Tisch gemacht hätte, dann wäre das alles doch im Leben nicht passiert. Deswegen erschien mir ihre ganze Art und Weise zu handeln nicht gerade sinnvoll. Auch das sie sich hinter einem Partyimage versteckt kommt mir nicht wie ein gekonnter Schachzug vor. Sie hätte einfach gleich reinen Tisch machen sollen um das Problem endlich einmal vom Tisch zu schaffen!

Es waren keine großen Geheimnisse oder so, doch ich erhielt einen winzigen Einblick in Lilys geheime Welt - die Welt, zu der sie nicht jedermann Zugang gewährt. Und jetzt will ich mehr davon kennenlernen.  

Bei Max fand ich es ein wenig lächerlich, dass er zwanghaft versuchte nicht die Aufmerksamkeit von Lily zu bekommen, aber sie dennoch schon in den ersten Seiten des Buches in Grund und Boden starrt. Meiner Meinung nach hätte er sich das auch ein wenig sparen können und einfach sagen können, dass er ihre Aufmerksamkeit will. Jedoch bin ich froh, dass Max von ständigen Gewissensbissen geplagt wird!
Leider muss ich nun gestehen, dass ich unendlich froh bin, diese Reihe für mich beendet zu haben. Ich glaube auch, dass es eine Weile dauern wird, bis ich wieder ein Buch von Monica Murphy lesen werde, weil dieses mich so gnadenlos enttäuscht hat. Ich werde die Bücher nicht noch einmal Lesen und hoffe auch darauf das irgendwer sie mir abnehmen will, weil er Monica Murphy eine Chance geben möchte
Für dieses Buch kann ich also nur noch einen Punkt geben, weil ich die Gesamtidee der Bücher echt gut fand, da ich es immer wieder schön finde mehrere Schwestern zu verfolgen, allgemein mehrere Personen. Jedoch bin ich mit der Umsetzung überhaupt nicht zufrieden. 



{Staffelfinale} Game of Thrones Staffel 6 + Spoiler


Hey ihr Lieben,
so wie wahrscheinlich viele von euch, habe auch ich nun die 10 Folge von Game of Thrones gesehen! Ich fand ja die 9 Folge "The Battle of Bastards" schon richtig gut mit Jon und Ramsay wie sie sich gegenseitig bekämpfen um Winterfell zu erobern. Daher glaube ich nicht wirklich daran, dass das Finale danach noch einmal besser werden wird, aber was soll ich sagen? Die Folge hat mich geschockt und ich hab ungefähr genauso geschaut wie Bran als er dem Nachtkönig gegenüber stand. "The Winds of Winter" war bisher die beste Folge überhaupt und auch das Ende war so episch, dass ich unbedingt wissen will wie es nun in der 7 Staffel weitergehen wird...Noch 9 Monate warten..yeah..

Los ging die letzte Folge der 6 Staffel mit der Gerichtsverhandlung von Loras Tyrell und Cersei Lannister. Irgendwie war mir schon am Anfang klar, dass irgendwas passieren muss, wenn Cersei einfach nicht  zu dieser Verhandlung geht, sondern sich und Tommen lieber im Schloss festhalten lässt. Die Musik während der ganzen ersten Minuten war auch einfach episch und hat die ganze Spannung noch ein wenig mehr aufgebaut. Jedoch war ich nicht darauf vorbereitet was am Ende der ersten Minuten kommen sollte. Cersei hat die ganze Septe mit "Wildfire" hochgehen lassen und somit "The High Sparrow", die Tyrells und unendlich viele Menschen getötet.


Doch auch damit ist es noch nicht vorbei! Während Cersei auf die brennende Septe hinunter lächelt und genüsslich ihren Wein trinkt, sieht auch ihr Sohn was passiert ist. Er weiß, dass seine Frau Margaery darin ist, nimmt seine Krone ab und stürzt sich aus dem Fenster. Tommen hat dem Namen der Hauptstadt "Kings Landing" in kürzester Zeit eine vollkommen neue Bedeutung gegeben.


Dann war es nach dem sehr starken Beginn der letzten Folge ein paar Minuten lang etwas ruhiger, was auch ganz gut war, immerhin ist schon in den ersten Minuten gefühlt der halbe Cast von Game of Thrones ermordet worden. Sehr schön fand ich in der Hälfte der Folge auch das Gespräch zwischen Sansa und Jon, welche als einzige der Stark Geschwister nun wieder auf Winterfell sind. In der ersten Staffel wurde ja immer gesagt "Der Winter naht" und das ging über die ganzen Staffel hinweg und nun hat Sansa verkündet, dass der Winter endlich da ist, es war schön das wenigstens die beiden darüber lachen konnten, da hatte man gleich Lust mitzulachen. 


Danach habe ich mich ein wenig gewundert was Lady Olenna Tyrell in Dorne macht, aber diese Wendung war einfach schön und ich finde sowieso wenn Lady Tyrell anfängt zu diskutieren ist es immer wieder lustig, haha. Endlich geht es auch wieder nach Meeren und die Szene zwischen Daenerys und Tyrion hat mich echt zu Tränen gerührt! Tyrion Lannister ist nun die Hand der Königin und somit bekommt er auch gezeigt, dass Sie ihm vertraut und das war einfach eine so wundervolle Geste! Er lächelt zwar keine Sekunde dabei, aber man merkt total wie stolz er ist und auch sprachlos!


Und dann...dann passierte endlich etwas auf das ich schon seit der roten Hochzeit warte. Walder Frey habe ich bis auf den Tod gehasst und ich hab mir auch gewünscht, dass endlich mal jemand kommt und ihn tötet! Er ist ja auch schon so alt und ich dachte, gut vielleicht stirbt er mal von allein, aber dann hat Arya auch endlich ihre Rolle angenommen und ihn getötet! *Applaus* 


In der letzten Folge haben wir auch endlich, endlich herausgefunden wer Jons Mutter ist und OMG! R+L= J. Wobei diese Sache ja noch nicht raus ist, aber wir wissen auf jeden Fall, das Lyanna Stark Jons Mutter ist und nicht Ned Stark sein Vater. Ich hoffe nun nur noch, so wie wahrscheinlich alle anderen, dass Rhaegar Targaryen sein Vater ist! Irgendwie wäre das richtig schön, zwar wirklich traurig, aber so schön! Und dann wurde er auch noch zum König des Nordens erwählt! Für Jon lief es diese Staffel wirklich richtig gut. Lyanna Mormont hat zugunsten Jon auch eine wirklich schöne Ansprache gehalten und das hat mir dieses 10 jährige Mädchen einfach unendlich sympathisch gemacht! Jon ist der weiße Wolf und der König des Nordens *Applaus again*


Ihr könnt gerne ein bisschen mit mir in den Kommentaren diskutieren :)










{Rezension} Die dreizehnte Fee von Julia Adrian






Die dreizehnte Fee - Erwachen
Autor: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenanzahl: 206
ISBN: 9783959911313 
Reihe: Band 1
Rezensionsexemplar: -
Dt. Erstausgabe: 10/2015
Preis: 12,00€


Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. 



Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein totaler Märchenfan bin. Deshalb war es auch nur logisch, dass “Die dreizehnte Fee” irgendwann einmal bei mir einziehen würde. Alle haben auch immer so von diesem Buch geschwärmt und ich wollte wissen ob das Buch wirklich so gut ist, wie alle immer behaupten!
Ja. Ja das Buch ist wirklich so gut wie alle immer behaupten! Ich war von der ersten Seite an vollkommen in das Buch versunken und habe die dreizehnte Fee, sowie den Hexenmeister kennenlernen können, auch wenn es noch sehr viel gibt, dass ich noch nicht über die beiden weiß. Was ich besonders toll fand war, dass die beiden gemeinsam umher streifen und Sie eine Welt mit ihm neu erkundet, welche sie vor tausend Jahren verlassen hat. 
Schön war es auch, die anderen Feen kennenzulernen, welche mich an verschiedene Märchen erinnert haben. Ich hatte dann immer das Bedürfnis nach dem jeweiligen Märchen zu suchen und dann gab es einen kleinen Konflikt in meinem Kopf ob ich jetzt erst einmal weiter Lese oder vielleicht doch nach dem Märchen suche, haha.
Für mich wirkte die dreizehnte Fee ein wenig wie ein Kind, nicht im negativen! Es war so als wäre sie eben erst in diese Welt hineingeboren werden und würde alles nun zum ersten Mal erkunden. Es war faszinierend das zu Lesen, weil man ja selbst noch alles kennenlernen musste. Sie war auch so neugierig, hat sich jedoch ein bisschen an ihr altes Leben festgeklammert obwohl die Welt wie die Fee sie kannte überhaupt nicht mehr existiert. Das fand ich einfach total süß!

“ Wir alle sind geschaffen aus Tinte, wir sind geschaffen aus schwarzem Blut. Und mögen unsere Leben auch enden, so werden unsere Spuren auf ewig zwischen den Seiten eines Buches zu finden sein.”

Den Hexenmeister fand ich einfach wahnsinnig toll! Ich konnte ihn mir beim Lesen sehr gut vorstellen und fand es gut, dass er nicht wirklich aus seiner Rolle gewichen ist auch wenn man nun schon Zeichen einer Veränderung an ihm spürt! Bei ihm bin ich auf jeden Fall noch wahnsinnig gespannt wie die Geschichte weiter geht!
Die einzige Sache, die mich an diesem Buch gestört hat war, dass es einfach so kurz ist! Es hat gerade mal 200 Seiten und da hatte ich manchmal das Gefühl ein wenig durch das Buch zu hetzen. Julia Adrian hat einen so wunderschönen und fesselnden Schreibstil, dass es mich nicht gestört hätte wenn das Buch noch ein paar hundert Seiten mehr besitzen würde. Jedoch gibt es nun auch noch zwei weitere Bände und ich glaube dadurch wird es die kürze des ersten Buches wieder wett machen.
Ich bin in das Buch vollkommen vernarrt und hoffe, dass das Buch bald bei mir einziehen wird, sodass ich erneut in dieser Geschichte versinken kann!


{Update} 10 Reihen für 2016 - HALBZEIT

Montag, 27. Juni 2016

Hey ihr Lieben,
schon die 1. Hälfte des Jahres ist um und deswegen wir es Zeit euch mal wieder auf den neusten Stand meiner Buchreihen Challenge zu bringen. Ich bin ehrlich und sage euch das ich mal wieder keine Ahnung habe wie mein Stand eigentlich ist und nun das beste hoffe, haha.



Bei den Büchern von Kristin Cashore hat sich leider nicht wirklich etwas getan. Ich hab noch immer nur die ersten beiden Bücher in meinem Regal stehen, warte also sehnsüchtig auf das dritte und habe den zweiten noch nicht einmal gelesen!


Aber wenigstens bei den Büchern von Jennifer L. Armentrout hat sich etwas getan! Ich habe nämlich nun den dritten Band gelesen und brauch noch den letzten Band sodass ich Buch 4 und 5 zu Ende lesen kann! Drückt mir also bitte die Daumen! 


Auch hier hat sich nichts getan, ich muss noch den dritten Band kaufen und hoffe ihn irgendwo als Hardcover ersteigern zu können und die letzten beiden Bücher muss ich ja dann auch noch Lesen..


Hier hat sich auch nicht groß was geändert! Ich habe jetzt den vierten Teil, aber weder den 3 noch den 5...Auch vergeht mir im Moment ein wenig die Lust am lesen diese Reihe und ich überlege wirklich sie heraus zu werfen um eine andere zu Lesen...


Noch immer ist die "Mortal Instruments" Reihe die einzige die ich dieses Jahr bisher beenden konnte und darüber bin ich wirklich happy!


Bei der zweiten Reihe von Jennifer L. Armentrout hat sich auch einiges getan! Ich muss nun nur noch "Forever wirh you" lesen und "Fire in you" kaufen und Lesen und dann habe ich auch diese Reihe beendet!


Auch bei der Grischa - Triologie hat sich etwas verändert, denn ich habe den ersten Teil nun gelesen und hoffe, dass ich irgendwo noch die anderen beiden Teile als Hardcover finden werde um sie Lesen zu können!


Bei Selection habe ich nun auch die ersten drei Bücher beenden können und muss den vierten sowie den fünften Band noch Lesen. Der fünfte kommt ja dann auch in zwei Monaten raus, sodass ich das gut schaffen werde!


Bei Unearthly habe ich ebenfalls nicht weiter gelesen, weil ich auch bei dieser Reihe im Moment keine Lust mehr habe und sie wahrscheinlich dann noch durch andere ersetzen werde, aber sicher bin ich mir noch nicht..


Auch hier gibt es keinerlei Fortschritt, was mich ein wenig traurig stimmt, da ich die Bücher von Jennifer L. Armentrout wirklich Liebe und alle von diesen Büchern schwärmen. Ich hoffe jedoch ebenfalls noch Begeisterung finden zu können!

 Das macht dann Insgesamt 24/44 gelesene Bücher
1/10 beendete Reihen





LinkWithin