{Rezension} Rubinsplitter "Funkenschlag" von Julia Dessalles

Sonntag, 6. März 2016



















  • Titel: Rubinsplitter - Funkenschlag
  • Autor: Julia Dessalles
  • Verlag: Drachenmond Verlag
  • Seitenzahl: 284
  • ISBN:  9783959910460

Klappentext:

Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt? 

 

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich bei der Bloggeraktion von der Lieben Ava Reed bekommen und ich war ziemlich gespannt auf dieses Buch. Zum einen war es mein erstes Buch vom Drachenmond Verlag und dann ging es um Drachen. Ich habe glaube noch kein Buch gelesen in dem es um Drachen ging, deswegen war es noch einmal etwas besonderes für mich.
Was mich sehr traurig gemacht hat ist die Tatsache das ich die Woche einfach kaum Zeit hatte wirklich intensiv zu lesen. Das lag daran das ich am Freitag meine Hausarbeit abgeben musste und ich alles noch einmal überarbeitet habe und es dann noch binden lassen musste. Am Freitag habe ich sie dann abgegeben und kam endlich wieder zum durchatmen und auch zum Lesen sodass ich das Buch endlich in einem Rutsch lesen konnte. Ich hätte mir wirklich gewünscht das es anders gekommen wäre, denn so kam ich manchmal in Situationen wo ich mich gefragt habe was davor passiert ist, obwohl ich es ja eigentlich gelesen habe…
Die Geschichte fand ich von der Idee her wirklich wahnsinnig toll, ein Mädchen das sich unsichtbar fühlt, wie wahrscheinlich viele, ich muss zugeben das es mir da auch so geht, muss ein ganzes Königreich retten. Das hat mich ein wenig an Narnia erinnert mit der bösen Königin und wer mich kennt der weiß das ich Narnia einfach liebe und deswegen gefiel mir auch diese Geschichte. Ruby ist eine Person die ihr Selbstbewusstsein einfach noch finden muss und ich weiß genau wie schwer das ist und Julia Dessalles hat dies sehr gut dargestellt und auch rüber gebracht. 
Kai war der männliche Protagonist und sozusagen ihr Gegenpart, aber ich hab ihn bis zu den letzten ca. 50 Seiten einfach unendlich gehasst. Er ist so jemand der das wenige Selbstbewusstsein einfach Person die wahnsinnig an sich zweifelt einfach so zu nichten macht und irgendwie habe ich deswegen mit Ruby gelitten. Ich hätte Kai teilweise am liebsten erschlagen.
Ich musste mich manchmal ein bisschen mit dem Schreibstil von Julia zurechtfinden, da Ruby zwar ein sehr zerstörtes Selbstbewusstsein hatte, aber das hat sie teilweise auch so motzig wirken lassen und das hat nicht so gepasst. Jedoch konnte ich mich nach den ersten 100 Seiten sehr gut daran gewöhnen vor allem weil ich das Buch über so eine lange Zeit gelesen habe.
Nach dem Ende dieses Buches frag ich mich ob es noch einen zweiten Teil geben wird, da es sich einfach so gelesen hat. Am besten an dem Buch hat mir auch das Ende gefallen und die Verwandlung von Ruby in ein Mädchen das Selbstbewusst wird und das war sehr schön zu lesen. Das Ende hat mir so gut gefallen, weil meine ganzen Fragen endlich beantwortet wurden und wirklich aufregende Dinge passiert sind.

Fazit:

Für mich ist “Rubsinsplitter” definitiv ein Buch das noch mehr potenzial hat, aber dieses noch ausgeschöpft werden muss. Ruby hat mir als Protagonistin gut gefallen und auch Amy und Ali mochte ich sehr gerne. An Kai muss ich mich immer noch gewöhnen, aber ich glaube wenn es noch einen Teil geben wird das ich ihn dann mit der Zeit mögen könnte. Wenn es Teil zwei gibt werde ich mich darauf freuen ihn zu lesen!
3,5/5 Punkte an Rubinsplitter von Julia Dessalles

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin