{Rezension} Looking for Hope von Colleen Hoover

by - 2/27/2016 01:55:00 vorm.



















  • Titel: Looking for Hope
  • Autor: Colleen Hoover
  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 416
  • ISBN:  9783423716253

Klappentext:

Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte - doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky … .

Meine Meinung:

“Looking for Hope” habe ich 2015 im März oder gar April schon einmal gelesen und damals mochte ich das Buch und “Hope Forever” sehr gerne. Ich wollte nun schauen ob mir das Buch immer noch gefallen würde, an was ich mich alles noch erinnern kann.
“Looking for Hope” ist der zweite Band und erzählt die Geschichte von “Hope Forever” aber dieses mal aus der Sicht von Holder. Am Anfang stirbt seine Schwester und man merkt wie sehr das an ihm zerrt und wie schlimm das für ihn ist. Er gibt sich selbst die Schuld dafür und auch dafür das er schon wieder jemanden nicht retten konnte den er liebte. 
Dann lernt er Sky kennen, ein sensibles Mädchen welches jedoch auch einfach geradeheraus sagt was sie denkt. Sky mochte ich eigentlich ganz gerne, aber es gab Momente da war sie einfach so unfassbar zickig und hat niemanden angehört. Das war schon ganz schön anstrengend und wenn ich Holder wäre hätte ich schon längst die Nerven verloren!
Holder ist jemand der schon in seinen jungen Jahren etwas schweres durchmachen musste, er muss miterleben wie seine Kindheitsfreundin verschwindet und dann stirbt auch noch seine Schwester. Später taucht Sky auf und sie sieht Hope einfach so ähnlich das er sich einerseits wünscht sie wäre Hope, aber dann wünscht er sich auch es wäre nicht so. Man spürt richtig wie zerrissen er innerlich ist und das tut mir einfach so leid. 
Diese Verbindung zwischen Sky und Holder ist auch wahnsinnig süß, er schreibt ihr immer SMS die ihr Ego herunterschrauben sollen und dabei kommen manchmal so witzige Sachen bei raus. Vor allem wenn man das dann als “Fremder” so liest, haha. 
Im Hintergrund haben auch Freunde von beiden mitgespielt. Einmal Daniel, der beste Freund von Holder, und dann Breckin, der beste Freund von Sky und wenn die beiden in Szenen auftauchen ist es immer sehr lustig.
Das Ende des Buches war…Ich wusste ja wie es ausgeht da ich es ja schon einmal gelesen habe, aber dennoch war es hart. Ich habe wieder die ein oder andere Träne vergossen. Unglaublich und Colleen Hoover hat das wirklich schön geschrieben. Am Ende habe ich mir jedoch gewünscht, dass sie die Geschichte noch ein bisschen ausdehnt. Jedoch verstehe ich auch warum sie dies nicht getan hat immerhin gibt es schon die vollständige Geschichte aus der Sicht von Sky.

Fazit:

"Looking for Hope” mochte ich beim ersten Lesen mehr als beim zweiten Lesen, denn da ist mir nicht aufgefallen wie sehr mich Sky teilweise einfach nervt. Ich hatte hier das Gefühl als würde sich alles nur um sie drehen. Holder mochte ich jedoch und auch den ganzen Rest, deshalb bekommt das Buch von mir dennoch eine gute Bewertung.
4/5 Punkte an Looking for Hope

You May Also Like

0 Kommentare