{#jdtb16} Mein Februar

Montag, 29. Februar 2016

jahr des taschenbuchs

Im Februar habe ich 2 Taschenbücher gekauft und ich bin froh das es nur zwei sind, da ich mir vorgenommen habe dann im März auf der Buchmesse mehr zu kaufen und dafür habe ich auch schon gespart. Meine beiden Bücher sind "Selection - Die Elite" von Kiera Cass und einmal "Forever with you" von J. Lynn. Beides sind Wunschbücher gewesen und haben mir so geholfen meine Wunschliste ein wenig abzubauen. Auch sind es Bücher die ich für meine "10-Reihen-Beenden" Challenge brauchte also hat das alles sehr gut gepasst.

Informationen zu den Büchern gibt es nun auch noch wenn ihr auf die folgenden Links klickt und zu "Selection- Die Elite" gibt es auch schon eine Rezension!

{Wichteln} Buch&Tee Wichteln

Hey ihr Lieben,
auf Instagram habe ich beim "Buch&Tea-Wichteln" mitgemacht, da ich Wichteln zu Weihnachten einfach schon so wundervoll fand und es selbst auch mag anderen eine Freude zu bereiten. Mein Paket kam von Sam (Demonpie) und allein schon das Geschenkpapier war wunderschön und dann hat man den Tee auch durch das Paket riechen können. Traumhaft!

Ich bin total verliebt in mein Wichtelpaket, das Buch, der Tee und das dieser wunderschöne selbstgemachte Fuchs. Die liebe Sam wusste ja gar nicht das ich selbst einmal bei den Füchsen Sport gemacht habe und meine Schwestern das immer noch tun und der Fuchs eine große Bedeutung in unserer Familie hat. Ich bin immer noch am Strahlen wenn ich das Bild sehe oder wenn ich alles in meinem Regal betrachte. Tausend Dank noch einmal an dich Liebe Sam! Du hast mir damit eine sehr große Freude bereitet!

{Mondaytalk} Rubinsplitter "Funkenschlag"

1. Welches Buch liest du gerade?
Rubinsplitter "Funkenschlag" von Julia Dessalles
2. Auf welcher Seite bist du in diesem Buch?
69
3. Erster Satz in diesem Buch?
"Raus!".
4. Drei Adjektive, die dieses Buch bis jetzt beschreiben?
interessant,spannend, mystisch 
5. Zitat aus dem Buch
"Guckt mal, heutzutage macht schon das Altersheim einen Ausflug auf das Monsterrockfestival"
6. Wird es eine Rezension geben?
Ja es wird auf jeden Fall eine Rezension über dieses Buch geben

{Lesetagebuch} 28.02.2016

Sonntag, 28. Februar 2016


Hallo meine Lieben,
wir haben heute den 28.02 und die Tatsache, dass am Dienstag schon März ist schockiert mich schon ein wenig. Es ist einfach unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Das habe ich vor allem an der Woche gesehen, ich hatte teilweise so viel zu tun, das ich das Gefühl hatte kaum Zeit dafür zu haben und das war nicht so schön. Letzte Woche und auch die Woche davor habe ich viele Bücher geschafft, aber diese Woche konnte ich nur "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" beenden und "Looking for Hope" lesen. Die Schule und vor allem meine Komplexe Lernleistung haben mich einfach vollkommen eingenommen. Jedoch ist dies Ende der kommenden Woche vorbei, dann wird bald die Buchmesse kommen und ich habe mir vorgenommen so viele Bücher wie möglich zu lesen und auch zu kaufen haha.
Diese Woche ist nicht besonders viel passiert, was nicht schlimm ist, aber wenn ich jetzt so auf meine gelesenen Bücher sehe (Das Bild oben), und man bedenkt, dass ein paar fehlen, habe ich diesen Monat 13 Bücher gelesen, was einfach unglaublich viel ist und das macht mich auch sehr stolz. Meine Neuzugänge Zahl ist auch auf 11 gestiegen, aber dadurch das ich so viel gelesen habe hat sich das alles ein wenig ausgeglichen und mein SuB hat nicht unendliche Höhen angenommen, haha.
Gestern war ich mit meiner Familie in "The Revenant", den wollte ich schon die ganze Zeit sehen, aber nie wollte jemand mitkommen und gestern hatte meine Familie dann mal Zeit. Und OMG der Film war einfach unglaublich und teilweise auch ziemlich verstörend. Da war so viel Blut und so viele offene Wunden und Gedärme die einfach da lagen, urgh..Diese Nacht schau ich mir die Oscars an und ich bin schon gespannt ob Leonardo DiCaprio dieses Mal den Oscar bekommt!
Ich freue mich jetzt sehr auf den März, auf die Buchmesse und auf noch mehr wunderschöne Bücher! Euch allen noch einen wunderschönen Sonntag. 


{Rezension} Looking for Hope von Colleen Hoover

Samstag, 27. Februar 2016



















  • Titel: Looking for Hope
  • Autor: Colleen Hoover
  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 416
  • ISBN:  9783423716253

Klappentext:

Auf die Vergangenheit zurückzublicken, das hat Dean Holder seit dem Tod seiner Schwester Les erfolgreich vermieden und stattdessen kräftig an seinem Image als Bad Boy gearbeitet. Bis er Sky trifft, die seine Welt von einem Moment auf den anderen aus den Angeln hebt. Denn Sky erinnert Dean an Hope, seine verschwundene Kindheitsfreundin, nach der er seit Jahren vergeblich sucht. In Skys Gegenwart brechen Gefühle auf, die Dean längst verloren glaubte - doch immer mehr wird klar: Um in die Zukunft blicken zu können, muss Dean sich den Geistern seiner Vergangenheit ebenso stellen wie Sky … .

Meine Meinung:

“Looking for Hope” habe ich 2015 im März oder gar April schon einmal gelesen und damals mochte ich das Buch und “Hope Forever” sehr gerne. Ich wollte nun schauen ob mir das Buch immer noch gefallen würde, an was ich mich alles noch erinnern kann.
“Looking for Hope” ist der zweite Band und erzählt die Geschichte von “Hope Forever” aber dieses mal aus der Sicht von Holder. Am Anfang stirbt seine Schwester und man merkt wie sehr das an ihm zerrt und wie schlimm das für ihn ist. Er gibt sich selbst die Schuld dafür und auch dafür das er schon wieder jemanden nicht retten konnte den er liebte. 
Dann lernt er Sky kennen, ein sensibles Mädchen welches jedoch auch einfach geradeheraus sagt was sie denkt. Sky mochte ich eigentlich ganz gerne, aber es gab Momente da war sie einfach so unfassbar zickig und hat niemanden angehört. Das war schon ganz schön anstrengend und wenn ich Holder wäre hätte ich schon längst die Nerven verloren!
Holder ist jemand der schon in seinen jungen Jahren etwas schweres durchmachen musste, er muss miterleben wie seine Kindheitsfreundin verschwindet und dann stirbt auch noch seine Schwester. Später taucht Sky auf und sie sieht Hope einfach so ähnlich das er sich einerseits wünscht sie wäre Hope, aber dann wünscht er sich auch es wäre nicht so. Man spürt richtig wie zerrissen er innerlich ist und das tut mir einfach so leid. 
Diese Verbindung zwischen Sky und Holder ist auch wahnsinnig süß, er schreibt ihr immer SMS die ihr Ego herunterschrauben sollen und dabei kommen manchmal so witzige Sachen bei raus. Vor allem wenn man das dann als “Fremder” so liest, haha. 
Im Hintergrund haben auch Freunde von beiden mitgespielt. Einmal Daniel, der beste Freund von Holder, und dann Breckin, der beste Freund von Sky und wenn die beiden in Szenen auftauchen ist es immer sehr lustig.
Das Ende des Buches war…Ich wusste ja wie es ausgeht da ich es ja schon einmal gelesen habe, aber dennoch war es hart. Ich habe wieder die ein oder andere Träne vergossen. Unglaublich und Colleen Hoover hat das wirklich schön geschrieben. Am Ende habe ich mir jedoch gewünscht, dass sie die Geschichte noch ein bisschen ausdehnt. Jedoch verstehe ich auch warum sie dies nicht getan hat immerhin gibt es schon die vollständige Geschichte aus der Sicht von Sky.

Fazit:

"Looking for Hope” mochte ich beim ersten Lesen mehr als beim zweiten Lesen, denn da ist mir nicht aufgefallen wie sehr mich Sky teilweise einfach nervt. Ich hatte hier das Gefühl als würde sich alles nur um sie drehen. Holder mochte ich jedoch und auch den ganzen Rest, deshalb bekommt das Buch von mir dennoch eine gute Bewertung.
4/5 Punkte an Looking for Hope

{#jdtb16} Ein Buch, weil ich so viel Lese

Freitag, 26. Februar 2016

Als ich das letzte Mal in der Stadt war ging es für mich natürlich auch in den Buchladen. Dieses Mal habe ich mich für “Forever with you” von Jennifer L. Armentrout entschieden und bin sehr froh die Reihe bald komplett zu haben. Die Buchrücken passen so gut zusammen und ich freue mich auch schon sehr auf das Lesen das ich Wait for you und Be with me bisher einfach toll fand. Seit Anfang des Monats habe ich kein Buch mehr gekauft, immer nur bekommen und nun wollte ich das einfach mal wieder ändern. Mein SuB ist auch nicht endlos in die Höhe gewachsen da ich sehr viel gelesen habe. Also ist das eine kleine Belohnung.

Worum geht es?

An manche Dinge glaubt man einfach, auch wenn man sie selbst nie erlebt hat. Für Stephanie ist Liebe so etwas. Es gibt sie. Irgendwo da draußen. Vielleicht sogar für sie. Irgendwann. In der Zwischenzeit hat sie heiße One-Night-Stands mit hübschen Kerlen wie Nick. Doch aus dem kurzen Abenteuer mit ihm wird plötzlich mehr - bis das Schicksal es ihr wieder nimmt. So schnell Nick für Steph die Schutzmauern einreißt, die er bisher um sein Herz errichtet hatte, so schnell baut sie ihre auf, um den Schmerz und Nick nicht zu nahe kommen zu lassen. Aber er hat nicht vor, sie einfach kampflos aufzugeben …  

#jdtb16


{Rip it or Ship it} Hansa...Sazel?

Mittwoch, 24. Februar 2016


Und schon sind wir bei dem nächsten Ship...oder eher Rip? Dieses mal habe ich Sansa Stark aus "Das Lied von Eis und Feuer" und Hazel Grace Lancaster aus "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".

Hazel mochte ich im Buch sehr, aber sie war jemand der jemanden brauchte um einfach wirklich lächeln zu können. Sie braucht jemanden mit dem sie lachen kann. Und Gus hat ihr genau das gegeben und deswegen passten beide einfach so gut zusammen. 


Sansa ist jemanden den ich schon in der Serie sowie in den Büchern welche ich bisher gelesen habe nicht besonders gut einschätzen, aber für mich ist sie einfach jemand der still allen befehlen folgt. Das macht sie für mich ein wenig unsympathisch da sie einfach kein Rückrat besitzt.

Ich sag Rip it. Wenn Hazel Sansa in der Selbsthilfe Gruppe begegnen würde, dann würden sie sich nicht anfreunden können. Sansa würde Hazel wahrscheinlich noch mehr runter ziehen und dann sind beide so unglücklich und...Nein einfach nein.

{Rezension} Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J. Betts

Dienstag, 23. Februar 2016


















  • Titel: Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
  • Autor: A.J. Betts
  • Verlag: Fischer KJB
  • Seitenzahl: 331
  • ISBN: 9783596812547

Klappentext:

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Im normalen Leben hätten sie wahrscheinlich nichts miteinander zu tun. Aber im Krankenhaus gelten andere Regeln. Man braucht Kraft, um die Zeit dort durchzustehen. Und noch mehr Kraft, um in die normale Welt zurückzukehren. In einer dieser Welten braucht Zac Mia. Und in der anderen braucht Mia Zac. Oder vielleicht brauchen sie sich gegenseitig. Jetzt und für immer.

Meine Meinung:

Zu Weihnachten hat mir meine Schwester “Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe” geschenkt und über dieses Buch habe ich mich sehr gefreut. In der Buchhandlung wollte ich es des öfteren wegen des schlichten Covers kaufen, aber irgendwie haben sich dann immer wieder andere Bücher in den Vordergrund gedrängelt.
Bis zum Tag an dem ich es angefangen habe dieses Buch zu lesen wusste ich nicht um was es gehen würde. Ich hab mir einfach eine normale Liebesgeschichte vorgestellt, naja was heißt schon normal? Doch als ich dann gelesen habe war es vollkommen anders.
Es ging um Krebs und irgendwie wollte ich das Buch zu diesem Zeitpunkt schon wieder weglegen weil ich im Moment keine Krebsgeschichte lesen wollte. Doch ich bin auch jemand der keine Bücher abbricht und deshalb habe ich es durchgezogen.
Zac und Mia sind zwei vollkommen komplett verschiedene Personen. Zac hat Leukämie und Mia Krebs in den Knochen und mehr Prozent zur Heilung als Zac, aber ich hatte das Gefühl das sie davon nicht wirklich eine Ahnung hatte. Zac die ganze Zeit versucht etwas positives zu sehen und nur noch die Tage gezählt bis er endlich wieder heim kann, aber Mia…Mia hat jeden abgeblockt und gefühlt nur noch darauf gewartet zu sterben. 
Jeder geht anders mit Krebs um und das ist vollkommen verständlich, aber man sollte niemanden wegstoßen und sich wie eine Oberzicke verhalten, vor allem nicht den Menschen gegenüber die einem wirklich helfen wollen.
Die Geschichte allgemein fand ich jedoch toll, man hat Zac sehr gut kennen lernen können, sein Leben mit Krebs, sein Leben davor und wie es bei ihm zu Hause ist. Er lebt auf einer Farm und da gibt es Zicklein, Schafe, Kängurus und irgendwie war es auch mal schön ein Buch zu lesen das in Australien spielte.
Am besten haben mir Zac und seine Mum gefallen und wie  Zac immer Witze gemacht hat, über sein Derzeitiges Aussehen oder einfach alles mögliche. Er war gut drauf, hat gekämpft und sich einfach nicht unterkriegen lassen. Das fand ich wirklich toll.
Das Ende dieses Buches kam überraschend und ich habe noch so viele Fragen offen, aber irgendwie finde ich es auch gut das sie so endete. Man kann sich nun sein eigenes Ende basteln.

Fazit:

Das Buch hat mich von den Gefühlen her nicht vollkommen mitreißen können und auch Mia war mir sehr unsympathisch. Doch ansonsten fand ich das Buch toll, teilweise sehr witzig und man konnte nachdenken. Das Buch sollte man auf jeden Fall mal lesen, da A.J. Betts einen sehr tollen Schreibstil hat.
4/5 Punkte an Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

{Rip it or Ship it} Maxine..Hexon?

Das Paar das ich heute gezogen habe ist auf der männlichen Seite Maxon Schreave von der "Selection" Reihe und auf der weiblichen Seite haben wir Hermine Granger aus Harry Potter!


Hermine sah beim Winterball im vierten Jahr und bei der Hochzeit von Bill und Fleur einfach traumhaft in ihren Kleidern aus und ich glaube auch bei so einem "Wettbewerb" würde sie sich gut schlagen. Hermine würde sehr wahrscheinlich eine gute Königin abgeben, sie hat Führungspotenzial und viele würden sie mögen.

Maxon ist sehr wissbegierig und ich glaube das er sich von Hermine schon das ein oder andere Buch in die Hand drücken lässt um entweder mit ihr zu lesen oder etwas zu lernen. Vielleicht wird er auch selbst in die Bibliothek gehen um sie zu beeindrucken.

Ich Shippe die beiden! Ich glaube sie würden sich einfach sehr gut ergänzen und Hermine ist keine Zicke sondern eine kluge junge Frau. Ja..Maxon würde sie mögen und ich glaube auch das Hermine Maxon mögen würde. Maxine oder Hexon? Oder habt ihr eine bessere Idee für einen Ship-Namen?

{Mondaytalk} Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Montag, 22. Februar 2016


1. Welches Buch liest du gerade?
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J Betts
2. Auf welcher Seite bist du in diesem Buch?
146
3. Erster Satz in diesem Buch?
Nebenan zieht ein Neuling ein.
4. Drei Adjektive, die dieses Buch bis jetzt beschreiben?
traurig, witzig, romantisch
5. Zitat aus dem Buch
"Ich bin nicht freiwillig in diesen Krieg gezogen. Die Leukämie, diese blöde Sau, hat mich zwangsrekrutiert".
6. Wird es eine Rezension geben?
Ja es wird auf jeden Fall eine Rezension über dieses Buch geben

{Lesetagebuch} 21.02.2016

Sonntag, 21. Februar 2016


Dieses Bild beschreibt ziemlich gut meine Woche. Ich hab nicht viel gemacht außer gelesen, meine Hausarbeit geschrieben und Tee getrunken..Etwas gutes hatte die Woche ja...Ich bin mit meiner Hausarbeit fertig *kleiner Freudenstanz* doch wenn ich jetzt so auf die Woche zurück blicke war sie doch recht langweilig. Am Donnerstag habe ich sogar freiwillig mit meiner Freundin Mathe gemacht...Naja okay wir haben es versucht, haha, aber dann war da Ryan Guzmann und irgendwie hat er uns mit seinem nackten Körper abgelenkt.
Gelesen habe ich diese Woche jedoch auch wieder ziemlich viel. Am Montag habe ich "Forever in Love" von Cora Carmack beendet, dann habe ich die ersten beiden Selection Bücher noch einmal gelesen und am Samstag Together Forever beendet. Heute habe ich "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" begonnen, bin jetzt schon auf Seite 98. 
Heute haben wir Faulen auch noch ein paar Filme geschaut "Gladiator", "Everest" und dann "Troja", den letzten Film habe ich noch einmal genutzt um die letzten Schliffe an meiner Hausarbeit zu machen, aber jetzt....Ich werde den Film über Monate hinweg nicht mehr sehen können..Es war im Moment einfach zu viel des guten, haha, 
Ich hoffe ja das meine nächste Woche ein wenig spannender wird, aber meine Ferien sind nun auch vorbei. 
Ich wünsche euch allen noch einen wunderschönen Sonntag<3

{BLOGTOUR Spür den Regen} Die Gewinner!


Vielen Dank an alle die bei der Blogtour mitgemacht haben und da wir euch nun nicht lange auf die Folter spannen wollen sind hier die Gewinner von dem Ebook mit jeweils einem Lesezeichen.

Hier die Gewinner:
1. Marion (Atlantis)
2. Laura (Sanábri)
3. Martina Steger (Atlantis)
4. Lilyana Bücherfunke (Libríca)
5. Nisnis Bücherliebe (Térrigo)

Bitte meldet euch bei: autorin@andrea-schrader.de 
Nutzt dazu den Betreff: Blogtour Spür den Regen!
Viel Spaß mit dem Ebook und noch einen schönen Sonntag

{Rezension} Together Forever - Unendliche Liebe von Monica Murphy


















  • Titel: Together Forever - unendliche Liebe
  • Autor: Monica Murphy
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 398
  • ISBN:  9783453418523
Klappentext:

Chelsea ist überhaupt nicht mein Typ. Sie ist klug, aber total schüchtern. Ziemlich sicher ist sie sogar noch Jungfrau. Aber wenn sie mich mit ihren stechend blauen Augen anschaut, setzt bei mir alles aus. Auf eine komische Art. Ihre Art zu denken und ihr Hunger nach Liebe - als hätte sie noch nie welche bekommen - machen sie für mich begehrenswerter als jedes andere Mädchen. Aber was kann eine, die alles so gut auf die Reihe kriegt wie sie, schon von einem kaputten Typen wie mir wollen?

Meine Meinung:

Dieses Buch hab ich schon eine ganze Weile vor mich her geschoben auch wenn ich es, bevor es überhaupt erschienen ist, unbedingt lesen wollte. Was ich bei den Büchern von Monica Murphy, oder eher gesagt bei allen Contemporary Romance Büchern so mag ist die Tatsache, dass die Protagonisten aus den anderen Büchern auch immer wieder mit auftauchen. 
In diesem Buch ging es um Chelsea und Owen und ich habe einfach gefühlte Ewigkeiten gebraucht bis ich realisiert habe das es sich dabei um Owen Maguire handelt. Er ist Fabels Bruder und wir kennen sie ja schon aus den ersten beiden Büchern. Es war schön so einen kleinen Zeitsprung zu haben und dann auch zu erfahren was in der Zwischenzeit mit Drew und Fable passiert ist und oh das ist eine ganze Menge passiert und ich wünschte Monica Murphy würde darüber auch noch ein Buch schreiben. Ich wollte einfach ein wenig mehr erfahren, haha.
Zurück zu Owen und Chelsea…Die beiden waren wieder das komplette Gegenteil von einander. Owen hat so seine ganze eigenen Probleme mit dem Alkohol, den Drogen, der Schule und bekommt das an einem bestimmten Punkt nicht mehr auf die Reihe. Chelsea, welche wahnsinnig gut in der Schule ist soll ihm Nachhilfe geben. Schon vom Anfang an ist da so eine gewisse Stimmung zwischen den beiden auch wenn ich teilweise das Gefühl hatte Owen würde es nicht ernst nehmen sondern sie eigentlich nur flachlegen wollen. Doch er merkt wie Schüchtern Chelsea ist, wie anders als er und das sie wirklich etwas verändern könnte.
Schon in den beiden Büchern über Fable hat man mitbekommen was für eine Mutter die beiden Geschwister haben und schon damals hat sie mich einfach nur genervt. Jetzt wurde es gefühlt nur noch schlimmer, ihr verhalten hat den Tiefpunkt erreicht und manchmal habe ich die Handlungsweise von Owen durch seine mutter einfach nicht verstanden. Er ist 19 Jahre alt und hat sehr viel Unterstützung und ein besseres Leben durch Drew und Fable erfahren dürfen, aber ich hatte das Gefühl das er diese Chance nicht genutzt hat.
Das Ende des Buches hat auch das Ende der Reihe bedeutet und irgendwie ist das Schade, da ich gerne noch ein bisschen weiter lesen würde. Am besten noch einmal eine Geschichte über Drew und Fable, da die beiden ja auch einiges erlebt haben und erleben werden. Vielleicht kommt ja noch ein neues Buch raus..

Fazit:

Trotz kleiner Fehler mochte ich das Buch echt gerne, Owen hat vielleicht ein bisschen zu sehr geflucht, aber naja so ist er einfach. Doch man hätte sich schon mal andere Wörter einfallen lassen können. Dennoch ist es nun irgendwie schade das die Reihe beendet ist. Wenn euch die anderen Bücher gefallen haben dann würde ich “Together Forever” auf jeden Fall lesen.
4/5 Punkte an Together Forever von Monica Murphy

{Rezension} Die Elite von Kiera Cass

Samstag, 20. Februar 2016



















  • Titel: Die Elite
  • Autor: Kiera Cass
  • Verlag: Fischer KJB
  • Seitenzahl: 384
  • ISBN: 9783737362429

Klappentext:

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. 

Meine Meinung:

Nachdem ich Selection beendet hatte wollte ich gleich mit “Die Elite” weiterlesen um das nicht noch weiter hinaus zu zögern. Ich lese ja Reihen eigentlich nicht durchweg, aber hier hab ich mal ne Ausnahme gemacht da ich die beiden ja schon gelesen hab, haha.
Dieser Teil war komplett anders als der erste, da es nur noch 6 Mädchen gibt und man so alle ein bisschen besser kennen lernt und irgendwie ist mir aufgefallen das ich kaum eines der Mädchen mag…Es ist halt wirklich ein Kampf um den Prinzen und jede von ihnen will ihn am Ende haben, aus welchen Gründen auch immer, ob wegen des Geldes, der Krone oder Maxon selbst. 
America mochte ich ja am Ende des ersten Teils und da das zweite Buch schließt ja da gleich an und auch bis ungefähr zur hälfte mochte ich sie auch noch, aber dann passierten Dinge und sie hat sich schon wieder in dieses nervige Mädchen verwandelt. Ich verstehe das es schwierig für sie ist wirklich vertrauen in Maxon aufzubauen, da ja noch 5 andere Mädchen im Rennen sind und er etwas mit ihnen unternehmen muss, aber er hat ihr so oft seine Gefühle gestanden und sie zieht sich immer noch zurück. Ich finde einfach das sie mittlerweile an einem Punkt angekommen ist an dem sie wissen sollte was sie will.
Aspen ist ja seit dem ersten Buch auch im Palast und ehrlich gesagt hat mich das wahnsinnig gestört, den er und America gehen dadurch ein großes Risiko ein und eigentlich wissen das beide auch, aber ich hab das Gefühl Aspen ist das manchmal egal Hauptsache er bekommt was er will. 
Aber ansonsten mochte ich das Buch! Ich fand die Aufgaben welche die Mädchen im Schloss bewältigen mussten sehr interessant und wurden auch von jedem Mädchen unterschiedlich bewältigt.Es wurde im Buch mehrmals erwähnt das manche Mädchen nur noch aus einem bestimmten Grund da sind und das merkt man beim Lesen auch. Ich finde das Kiera Cass dieses Detail sehr gut umgesetzt hat. Auch mochte ich ihren Schreibstil, da ihr Buch sich in englisch so wie in deutsch einfach wahnsinnig gut lesen lässt.
“Die Elite” hat mir noch besonders gefallen, war aber auch nicht so schlecht. Es waren nämlich einfach nur die Personen die mich genervt haben.

Fazit:

Auch wenn mir dieser Teil nicht zu 100% gefallen hat und ich im Grunde ja weiß wie es ausgeht, weil ich gespoilert wurde und dann das Buch in englisch schon gelesen habe, will ich das Buch noch einmal in englisch lesen. Bin aber am überlegen “Die Kronprinzessin” schon eher in deutsch zu lesen.
3/5 Punkte an “Die Elite”

{Rezension} Spür den Regen von Andrea Schrader

Freitag, 19. Februar 2016



















  • Titel: Spür den Regen
  • Autor: Andrea Schrader
  • Verlag: Schruf & Stipetic
  • Seitenanzahl: 220
  • ISBN:  9783944359151

Klappentext:

Nichts hat Thaila auf den Schmerz vorbereitet, den Berührungen oder gar Gewalt von Menschen bei einer Kantálin verursachen. Um ein Heilmittel zu finden, verlässt sie ihre Heimat Atlantis und begibt sich in die Welt der Menschen. Im Gegensatz zum Volk der Kantálin haben Menschen Gefühle, deshalb hofft Thaila hier eine Antwort zu finden. Sie trifft auf den jungen Jeremy, dem sie zunächst voller Misstrauen begegnet. Beide ahnen nicht, welche Gefahr Thaila droht. Denn aus enttäuschter Liebe zu einer Kantálin ist der Fürstensohn Leander mit seiner Armee auf einem Kreuzzug gegen alle magischen Wesen. 

Meine Meinung:

Das Buch “Spür den Regen” habe ich von der Lieben Andrea Schrader bekommen und dieses mit anderen Bloggerinen für eine Blogtour gelesen. Ich war sehr gespannt was mich bei diesem Buch erwarten würde, hab mir auch bewusste nicht viel über das Buch vorher durchgelesen um mich einfach überraschen zu lassen. Den Titel fand ich toll und da hätte wirklich alles passieren können und als dann das Ebook bei mir ankamen war ich sehr aufgeregt und habe es in einem Rutsch durchgelesen. In “Spür den Regen” geht es um Thaila welche durch einen menschlichen Mann schmerzen empfinden muss und da sie eine Kantalin ist und so etwas wie schmerz, überhaupt Gefühl nicht wirklich kennt, zerreist es sie beinahe. Sie geht auf eine Reise um diesen Schmerz endlich fortzuspülen und dabei muss sie so einige hürden überwinden. Thaila muss ihre Heimat verlassen, ihre Familie, muss versuchen einem Mann zu vetrauen auch wenn ihr dies nicht leicht fallen wird nachdem was ihr passiert ist, aber es war toll sie auf diese Reise begleiten zu dürfen, auf diesem Weg. Andrea Schrader hat einen sehr flüssigen, sehr lockeren Schreibstil welcher mir möglich machte dieses Buch einfach so wegzulesen. Ich konnte nicht aufhören, es war spannend und immer wieder kamen neue Dinge auf mich zu, es gab Fragen die ich beantwortet haben wollte. Diese Fragen wurden auch am Ende beantwortet, das ist auch etwas schönes an dem Buch. Ich hatte Fragen und all diese Fragen wurden dann während des lesens immer mehr beantwortet. Was ich beim Lesen des Buches jedoch anstrengend fand war das es nur zwei Kapitel gab, dazu einen Prolog und einen Epilog. Es gab stellen in dem Buch an dem man ruhig noch ein Kapitel hätte einbauen können. Ich konnte einfach nicht mal Pause machen und dann das nächste Kapitel weiter lesen wenn ich mal etwas gemacht habe, es war wirklich so das ich durch die fehlenden Kapitel einfach immer weiter lesen musste, was dann ziemlich schlau von Andrea war, haha. Das Ende…oh man…Ich hab immer noch richtig Tränen in den Augen. Es war mir dann ab den letzten 10% klar wie das Buch enden müsste sodass es wirklich logisch wäre, aber genau wie Thaila habe ich nach etwas gesucht nur um dann am Ende den Tatsachen ins Auge sehen zu müssen. Und auch wenn ich diese Tränen in den Augen habe war es richtig so. Für mich ist es so, das man das Buch hätte ruhig noch ein wenig strecken können, man hätte es in die Länge ziehen können um noch mehr aus diesem Buch heraus zu holen. Jedoch muss ich dann auch wieder sagen das ich eigentlich froh bin das es so kurz war, weil ich dann so gut voran kam, es so schnell fertig lesen konnte.

Fazit:

Man merkt das an zwei Stellen des Buches meine Meinung ziemlich gespalten sind, aber wenn man mal zu der Geschichte zurück kommt muss ich sagen das ich sie toll finde. So etwas habe ich noch nicht gelesen und ich wünschte mir nun doch wieder das ich dieses Buch noch nicht beendet hätte. Danke Andrea das ich dein Debütroman lesen durfte! 
4/5 Punkte an Spür den Regen 


HIER könnt ihr das Buch gewinnen<3

{BLOGTOUR Spür den Regen} #Tag4 Interview mit Andrea Schrader + Gewinnspiel!

Donnerstag, 18. Februar 2016


Ich hatte die große Ehre mit der Lieben Andrea Schrader ein Interview zu führen und es war sehr aufregend sie zu Treffen und ihr Fragen zu stellen. Andrea hat mir viel erzählt und dadurch das ich so gespannt zugehört habe konnte ich nicht immer mitschreiben, aber ich hoffe es gefällt euch trotzdem. Ich hatte einen echt netten Abend und konnte mich gut unterhalten. Danke noch einmal dafür meine Fragen beantwortet zu haben!



Ich: Was hat sie dazu bewegt "Spür den Regen" zu schreiben?

Andrea: Ich hab in der Schulzeit schon angefangen zu schreiben und die Idee von dem Volk war einfach schon immer da und dann entstand daraus Thaila. Doch so wie es nach dem ersten Entwurf war blieb es nicht, ich habe die Geschichte noch mehrmals umgeschrieben und in dem Endprodukt ist kaum noch etwas vom ersten Entwurf übrig. Ich wusste auch das es kein Happy End geben sollte.


Ich: Thaila ist deine Protagonistin, was magst du an ihr am meisten?

Andrea: Ich finde das Thaila eine relativ starke Persönlichkeit besitzt. Am Anfang passiert ihr etwas schlimmes und sie will dann unbedingt aus dieser Trübsinnigkeit heraus kommen und findet am Ende einen weg aus diesem Schmerz heraus ohne sich wirklich verbiegen zu müssen. Es war ziemlich schwer Thaila zu schreiben da sie ja auch keine Gefühle besitzt.

Ich: Viele Autoren lieben es neben dem Schreiben zu lesen. Wie sieht das bei dir aus?

Andrea: Ich lese gerne. Seit ich lesen kann habe ich Bücher verschlungen! Anfangs "Hanni+Nanni" oder "Bille+Zottel". Diese Kinderbücher besitze ich auch heute noch. Eine Freundin der Familie drückte mir "Märchenmond" in die Hand  und später habe ich dann auch Bücher die Bücher von Wolfgang Hohlbein verschlungen oder die "Herr der Ringe" Bücher. Wolfgang Hohlbein lese ich auch heute noch gerne!

Ich: Denkst du die Veröffentlichung deines Debütromanes "Spür den Regen" wird sich auf dein Leben auswirken?

Andrea: Ich hoffe es. Ich wäre sehr gerne Autorin und mein Traum ist es irgendwann einfach in einem Kaffee zu sitzen und nur zu schreiben.

Ich: Was können wir nach "Spür den Regen" noch von dir erwarten?

Andrea: Ich hab gerade schon etwas fertig; ebenfalls Fantasy und unsere Welt, aber ohne Kantàlin und ob dieses Buch dann auch beim Verlag erscheint wird sich in den nächsten Monaten zeigen . Es ist ja geplant das diese Geschichte dann eine Triologie wird und die ersten beiden Bücher sind sogar schon fertig. Ich wurde sehr gut motiviert und habe auch beim NaNoWriMo mitgemacht was teilweise ziemlich hart neben der Arbeit war.

Ich: Hast du bestimmte Macken beim schreiben?

Andrea: Selbstzweifel. Als ihr das Buch für die Blogtour bekommen habt hatte ich Anfangs totale Freude und dann bin ich so in ein Tief abgerutscht aus Angst es würde euch nicht gefallen. Ich hatte beispielsweise nicht so viel Angst meine Bachelor Arbeit abzugeben wie das Buch. Aber damit muss man einfach klar kommen. Außerdem schalte ich ab. Wenn mein Freund mich anspricht dann antworte ich nicht oder sage Ja und frage dann später "Was?". Ich höre auch Musik, aber dann nur der Soundtrack von Fantasy-filmen, wenn ich Lieder mit Texten hören würde, dann würde mich das einfach zu sehr ablenken und irgendwann steht anstatt meiner Geschichte der Text des Liedes auf dem Bildschirm. Außerdem kann ich überall schreiben, selbst auf der Couch und dann habe ich noch eine Katze und die jagt alles was sich bewegt und springt dann meistens auf die Tastatur.

Ich: Wird es ein Spin-off zu "Spür den Regen" geben?

Andrea: Ja es wäre einfach zu schade es bei einem Buch zu lassen. Ich habe sogar schon einige Ideen im Kopf und etwas davon soll zum Beispiel nur in Atlantis spielen. Das schöne ist das durch die Unsterblichkeit der Charakter diese immer wieder mit einbringen kann.

Ich: Warum hast du dich für einen Verlag entschieden?

Andrea: Ich wollte schon von Anfang an Verlagsautorin werden und das Buch nicht durch Self-Puplishing heraus bringen. 2014 war ich zum ersten Mal auf der Buchmesse und dann auch direkt an allen vier Tagen. Ich wurde an einem Stand gefragt ob ich Autorin bin und habe "Nein" gesagt und bin weiter gegangen. Später haben ich und mein Freund dann gesagt "Ich bin Autorin". Also habe ich ein Exposé geschrieben und es einfach jedem in die Hand gedrückt. Ich hatte dann auch mehrere zusagen, aber manche wollten dann 3.000€ für das Co-Lektorat, aber ich wollte es richtig  Lektorieren lassen. Auf der Buchmesse gab es dann so etwas wie ein Meet&Greet für Autoren und Verlage, das fand zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse statt. Ich habe die Möglichkeit bekommen, drei Verlagen mein Manuskript vorzustellen, für jeden Verlag hatte ich 7 Minuten Zeit im Gespräch. Ein Exposé von mir bekamen die Lektoren ebenfalls und sie konnten auch noch Fragen stellen. Nach 7 Minuten hieß es dann Platzwechsel, wie beim Speeddating eben. Dort lernte ich auch meinen Verlag Schruf&Stipetic kennen. Ich hab dann zwei Monate gewartet und dann wurde ich Verlagsautorin. Dezember 2015 erhielt ich meine Lektorierte Version von "Spür den Regen" und am 16.02.2016 erscheint es im Verlag.

Ich: Andrea, Vielen Dank für dieses tolle Interview und das du mir so einen großen Einblick in die Entstehung deines Buches gegeben hast. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dich Interviewen und kennen lernen zu dürfen. Ich hoffe man sieht sich auf der Buchmesse wieder! :) 

Andrea: Danke, Julia, mich hat es auch sehr gefreut, dich kennen zu lernen! Auf der Buchmesse laufen wir uns bestimmt über den Weg :)


Gewinnspielfrage:
Welche Bücher hat Andrea Schrader in ihrer Kindheit gelesen?

Der Gewinn: Zu gewinnen gibt es außerdem ebenfalls etwas – wie schon an Tag 6 im Bild zu sehen ist:
Insgesamt gibt es 5 Gewinner. Wer in den Lostopf möchte, muss auf mindestens einem Blog die am Schluss des Beitrags gestellte Frage beantworten. Wer öfter mitmacht, landet mehrmals im Lostopf und hat damit mehr Chancen zu gewinnen.
Zu gewinnen gibt es fünfmal das eBook „Spür den Regen“. Zu jedem eBook wird ein Lesezeichen dazu gelegt.

Zu jedem Gewinnspiel gehören allerdings auch Regeln – darum auch bei diesem:
  • Mindestalter 18 Jahre oder die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten
  • Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz
  • Es wird keine Haftung für den Postweg übernommen
  • Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Keine Barauszahlung der Gewinne
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
  • Jeder Teilnehmer erklärt sich mit der Weitergabe der Adresse an die Autorin oder dem Verlag einverstanden
  • Jeder Teilnehmer erklät sich damit einverstanden, dass er im Gewinnfall öffentlich genannt wird
  • Das Gewinnspiel endet am 20.02.2016 um 23:59 Uhr.
Damit die Links nicht mühsam aus dem Blogtourbanner gesucht werden müssen: Hier sind die wunderbaren Blogs, die mich bei der Blogtour unterstützen:

Renesmee, http://tausend-leben.blogspot.de
Tami, http://www.thefantasticworldofmine.de
Denise, http://deeniseswelt.blogspot.de
Julia, http://juliaslesewelten.blogspot.de
Yvonne, http://www.buecherfunke.de





{Rezension} Selection von Kiera Cass



















  • Titel: Selection 
  • Autor: Kiera Cass
  • Verlag: Fischer KJB
  • Seitenzahl: 365
  • ISBN: 9783733500306

Klappentext:

35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? 

Meine Meinung:

“Selection” habe ich vor gut einem Jahr schon einmal gelesen und dann die anderen Teile auf englisch. Nun habe ich den vierten Band aber auf Deutsch gehabt und wollte die anderen daher auch noch auf Deutsch lesen. Ich hab mir nun diesen Monat “Die Elite” geholt und wollte die Bücher dann auch lesen. Das Buch habe ich Anfangs jedoch immer noch ein wenig vor mich her geschoben, da ich mir nicht sicher war ob mir das Buch noch gefallen würde.Seit dem ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe hat sich jedoch so ziemlich nichts geändert. 
Ich war noch immer vollkommen Begeistert von der Idee das der Prinz durch ein Casting seine Frau suchen sollte, es gibt dann den Mädchen von Illeá das Gefühl das wirklich jeder Prinzessin werden könnte. Ich glaube dadurch sind viele Mädchen auch ein bisschen Selbstbewusster.
Das Buch lesen wir ja komplett aus der Sicht von America und ich muss ganz ehrlich sagen, dass sie mir am Anfang wirklich wahnsinnig auf die Nerven gegangen ist, aber mit der Zeit und dann wirklich zum Ende des Buches hin habe ich sie gemocht, aber Anfangs dachte ich nur…Dann geh doch bitte und lass den anderen Mädchen den Prinzen. Ich bin froh das sich dies geändert hat.
Maxon mochte ich von Anfang an, er hat eine ziemlich schwierige Aufgabe zu erfüllen und wenn er die Falsche Entscheidung trifft wird es sogar noch schlimmer. Er will keines der Menschen vollkommen Enttäuschen oder gar verletzten aber von vielen von ihnen muss er sich irgendwann verabschieden.Ich mag ihn, er ist sehr nett, höflich und würde einen guten König abgeben.
Aspen mag ich jedoch ebenfalls nicht…Er hat dieses Image das er ja der Mann ist und für eine Frau sorgen muss und diese Tatsache nervt mich einfach nur. 
Nachdem ich zum ersten Mal das erste Buch gelesen habe wurde ich ja zum letzten Band gespoilert und hatte Anfangs dann auch nicht wirklich noch Lust weiter zu lesen, aber ich bin nun doch neugierig und mal schauen was mir vom zweiten Teil noch im Kopf geblieben ist.

Fazit:

Selection ist ein Buch welches mich nicht zu 100% überzeugen konnte da mich America einfach zu sehr mit ihrer Art genervt hat, aber ich möchte diese Reihe trotzdem noch auf Deutsch fertig lesen.
3,5/5 Punkte an Selection

{Rip it or Ship it} Maco..Dia?

Und schon sind wir bei meinem zweiten Paar angekommen und dieses Mal habe ich Draco Malfoy aus Harry Potter gezogen und dazu Mia Hall aus If I Stay. Mir macht diesen ziehen der Pärchen einfach unglaublich Spaß und ich habe noch so viele übrig und hoffe das noch irgendwas richtig witziges bei heraus kommt, haha.

Mia Hall ist ein ruhiges Mädchen, welches gerne Cello spielt und ihre Familie liebt. Ich glaube sie könnte auf Draco einen ziemlich guten Einfluss haben, aber durch den Unfall schottet sie sich auch sehr ab und lebt nur noch für die Musik deswegen dann auch eher nicht. Draco braucht so ein Standbein das sich nicht irgendwann abwendet.

Draco Malfoy macht ja eine ziemliche Verwandlung durch, aber ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher wie er auf das Cello reagieren würde und überhaupt auf Mia. Sie ist ja ein Muggel und für ihn und seine Familie geht das einfach überhaupt nicht. Ich glaube er würde sie schon ziemlich fies Ärgern.

Also Rip ich sie um einen Tod zu vermeiden. Mia ist ein tolles Mädchen und könnte Draco glaube auch ändern, aber in seinen Augen ist sie wahrscheinlich ein dreckiger Muggel, auch wenn sie sich dann gut 7 Jahre kennen würde nach Hogwarts...Ich glaube ich könnte Mia das nicht antun und die beiden würden sich irgendwann nur so sehr hassen..RIP IT!

{Rezension} Forever in Love - Keine ist wie Du von Cora Carmacl

Mittwoch, 17. Februar 2016



















  • Titel: Forever in Love - Keine ist wie Du
  • Autor: Cora Carmack
  • Verlag: Egmont LYX
  • Seitenzahl: 381
  • ISBN:  9783802597978

Klappentext:

Dylan hat eine Schwäche für hoffnungslose Fälle und engagiert sich deshalb in den verschiedensten Protestbewegungen. Bis sie auf einer Demonstration festgenommen wird und für ein paar Stunden im Gefängnis landet. Dort lernt sie Silas Moore kennen, der ganz eigene Probleme hat. Eigentlich ist Silas überhaupt nicht ihr Typ, und doch fasziniert er sie. Als Silas seine Position im Footballteam der Rusk University zu verlieren droht, bietet Dylan ihm ihre Hilfe an. Und die beiden stellen fest, dass sich Gegensätze durchaus anziehen können.

Meine Meinung:

Nach langer Zeit gab es für mich mal wieder ein Buch von Cora Carmack, einer meiner liebsten Autorinnen wenn es um Contemporary Romance geht, denn ihre Jungs sind alle so toll! Vor ein paar Monaten habe ich mir mal durchgelesen worum es in dem Buch wohl geht, aber ich habe es vergessen und wollte mich dann vor dem Lesen doch noch ein bisschen überraschen lassen. 
Dylan und Silas lernen sich in einem Gefängnis kennen und allein diese kleine Tatsache mag ich an diesem Buch total. Wer kann schon sagen das er seine große Liebe in einem Gefängnis kennen gelernt hat? Die beiden sind so komplett unterschiedlich und aus so verschiedenen Welten das ist unglaublich und man merkt das auch richtig auch wenn Cora Carmack immer wieder Momente einbaut in denen die beiden vollkommen gleich sind. Ich finde es toll jetzt endlich mal mehr über Football zu lernen! Das Buch hätte ich wirklich eher lesen sollen dann hätte ich mein wissen für den Super Bowl anwenden können, haha. 
Ich finde es faszinierend das Dylan Silas immer zu irgendwelchen Wohltätigen Organisationen zieht und auch ziemlich lustig was die beiden dort erleben. Einmal sind sie bei Welpen welche an neue Besitzer gebracht werden müssen und Silas gibt ihnen allen neue Football Namen und das ist einfach bezaubernd. Ich mag die Chemie zwischen den beiden, sie ist nicht ruhig und gelassen sondern eher wie ein Feuerwerk oder vielleicht ein Orkan? Egal was es ist einfach perfekt und man vergisst irgendwie die schlimmen Dinge die den beiden passiert sind.
Nach dem Ende des Buch hatte ich gehofft das es noch weiter gehen würde, ich hätte so gerne noch mehr gelesen um die Geschichte einfach nicht loslassen zu müssen und das finde ich so toll an den Büchern von Cora Carmack. Sie fesselt den Leser richtig an das Buch sodass man einfach nicht mehr aufhören will zu lesen. 

Fazit:

Ich liebe Cora Carmack und werde auch das nächste “Forever in Love” Buch mit Freuden verschlingen. Dylan und Silas sind einfach traumhaft und Silas hat richtig etwas von diesem Bad Boy Image, nicht zu viel sondern genau die richtige Portion. Ein hoch auf Cora Carmack!
5/5 Punkte an Forever in Love

{Rip it or Ship it} Kace...Jacy?

Dienstag, 16. Februar 2016

Ich habe mich nun dazu entschlossen jeden Dienstag den "Rip it or Ship it" Tag zu machen. Jeden Dienstag und Donnerstag wird dabei aber nur ein paar gezogen und dafür habe ich auch 67 Personen heraus gesucht das macht 32 Paare und wenn mir in einem Buch das ich gerade Lese die Personen gefallen werden sie in die Tasse kommen. Es kann dennoch sein das irgendwann einmal 3 Personen übrig bleiben. Heute habe ich schon das erste Paar gezogen :)


Das erste Paar das ich gezogen habe sind "Jace" aus "The mortal Instruments" und "Katy" aus "Obsidian" und ein wenig musste ich schon lachen. Jace erinnert mich schon ein wenig an Daemon Black aus Obsidian und ich glaube wenn Katy einen Tag mit beiden zusammen verbringen müsste dann wäre am Ende des Tages einer oder sogar beide Männer Tod, haha
.
Katy ist eine ziemlich starke Person die, durch die Tatsache das sie viel liest, einfach nichts mehr schocken kann und das finde ich auch so cool an ihr. Ich glaube das ganze Dämonen Ding würde ihr nicht wirklich etwas ausmachen und auch wenn sie nur eine Mundie wäre, würde sie versuchen zu kämpfen.

Bei Jace habe ich ja schon gesagt das er mich ziemlich an Daemon erinnert, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht wer von den beiden schlimmer ist, haha. Doch ich glaube auch das Jace Katy mögen würde, weil sie so taff ist. Ich bin der Meinung das Jace zumindest vom Aussehen her ziemlich den Geschmack von Katy treffen würde. 

Die Entscheidung ob ich die beiden miteinander shippen würde war meiner Meinung nach ziemlich  leicht. Gleich als ich gesehen habe wenn ich da gezogen habe war meine Antwort: "Oh ja!". Die beiden würden sich Anfangs ziemlich in den Haaren haben und andauernd streiten, aber irgendwann. Ja ich glaube irgendwann könnte wirklich etwas festes aus den beiden werden. Ob das für immer hält weiß ich nicht, da ich auch immer noch der Meinung bin das Daemon und Katy gut zusammen passen würde (BITTE NICHT SPOILERN) und Jace und Clary ja sowieso. Doch ich Shippe die beiden miteinander! Jetzt brauche ich nur noch einen Ship-Namen...Jacy,Kace? Was meint ihr?

P.S : Ich würde Jace auch mit mir Shippe :D









{Mondaytalk} Forever in Love

Montag, 15. Februar 2016

1. Welches Buch liest du gerade?
Forever in Love "Keine ist wie du" von Cora Carmack
2. Auf welcher Seite bist du in diesem Buch?
111
3. Erster Satz in diesem Buch?
Das Blitzlicht einer Kamera blendete mich, als ich mich vorne im Raum auf meinen Platz setzte
4. Drei Adjektive, die dieses Buch bis jetzt beschreiben?
interessant, sexy, witzig
5. Zitat aus dem Buch
"Du weißt, bei uns gibt es keine leichten Tage. Nicht einmal am ersten Tag nach der Pause".
6. Wird es eine Rezension geben?
Ja es wird auf jeden Fall eine Rezension über dieses Buch geben

{Lesetagebuch} 14.02.2016

Sonntag, 14. Februar 2016

Wow es ist kaum zu glauben das schon wieder eine Woche um ist...Wo rennt nur die Zeit hin, hm? Diese Woche sind ziemlich aufregende Dinge geschehen. Am Montag kam eine Freundin von mir vorbei welche eine Arbeit darüber schreibt ob Bloggen sinnvoll ist und hat mich dafür interviewt was ich ziemlich witzig fand, aber ich konnte schon ziemlich viel reden, haha. Am Mittwoch waren meine Cousins da und meine Woche wurde mit Museen ein klein wenig kulturell. Gefreut habe ich mich als am Nachmittag noch drei Pakete bei mir eingetrudelt sind, natürlich mit Büchern. 
Dann kam der Donnerstag und auf den Donnerstag habe ich mich schon die ganze Woche über gefreut da ich an diesem Tag das Interview mit der Lieben Andrea Schrader hatte. Ich war wahnsinnig aufgeregt sie kennen zu lernen und hoffe euch wird das Interview die nächste Woche gefallen. Sie ist sehr nett und wir konnten uns gut amüsieren! 
Am Wochenende fanden die #Herzenstage statt zu denen ich am Tag1 und Tag2 fleißig mitgebloggt habe. Es war sehr schön und hat riesig Spaß gemacht mit all den anderen zu Twittern und sich auszutauschen. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.
Ich hab aber auch gelesen und zum einen waren das "Love&Lies",Herzklopfen in Nimmerland" und "Spür den Regen". Zu ersterem gibt es bereits eine Rezension auf meinem Blog und zu den anderen beiden habe ich auch schon eine geschrieben, aber "Spür den Regen" kommt erst am Dienstag zum Start unserer Blogtour hoch und zu "Herzklopfen in Nimmerland" gibt es auch eine Aktion von uns Bloggern. Ihr müsst euch also ein wenig gedulden. 
Ansonsten gibt es nicht mehr wirklich etwas zu sagen, gerade habe ich "Forever in Love - Keine ist wie Du" von Cora Carmack begonnen und freue mich darauf mal wieder ein Buch von dieser wundervollen Autorin zu lesen und ansonsten freue ich mich einfach auf die nächste Woche. Es wird auf jeden Fall auch stressig werden, da ich meine Hausarbeit noch ein wenig umschreibe und endlich beenden will, aber ich schaff das. 
Noch einen wunderschönen Abend an euch<3




LinkWithin