Mein Buchjahr 2015 in 30 Fragen - Teil 2

Dienstag, 8. Dezember 2015

Jahresstatistik 2014

Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Antwort:


Okay bei dieser Frage habe ich es einfach nicht geschafft mich für ein Buch zu entscheiden. Alle 3 Bücher haben mich einfach nur zum weinen gebracht am Ende, natürlich im positiven Sinne, und ich hatte sie in wenigen Stunden durch. Jedes dieser Bücher hatte eine andere Thematik, ein anderes Feld, aber alle hatten sie dieses eine Ende. Ich hatte beim Lesen immer schon ein Gefühl wie das Buch nun enden würde und dachte ich würde es daher nicht so schlimm dann finden, aber falsch gedacht. Es war noch schlimmer und ich habe rotz und Wasser geheult, musste aber auch über mich selbst lachen dabei. Die Bücher waren einfach toll und ich will sie unbedingt noch einmal lesen, vor allem Zeitsplitter da ich dieses vor 10 Monaten gelesen habe. Bei "Ein ganzes halbes Jahr" habe ich auch schon "After You" also den zweiten Band in meinem Regal und ich will ihn lesen, aber dann will ich auch noch nicht das der erste Band wirklich vorbei ist, dass es wirklich passiert ist. Hach ich muss die Bücher einfach noch einmal lesen und kann sie nur weiter empfehlen.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?
Antwort:


 Tja...Was soll ich sagen? Kyria&Reb stand schon ziemlich lang auf meiner Wunschliste und dann habe ich diese hübsche Ausgabe entdeckt und sie mir gekauft. Jedoch kam ich erst Monate später dazu dieses Buch zu lesen und dann hat es sich hingezogen. Ich saß an diesem Buch gefühlte Wochen und wollte es immer und immer wieder abbrechen, aber ich breche keine Bücher ab, dass kann ich einfach nicht. Also sagte ich mir: "Komm Julia, ließ weiter, reiß dich ein bisschen zusammen, so schlimm kann ein Buch ja wohl nicht sein", falsch gedacht...Es war einfach so gar nichts für mich, Handlung und Protagonisten waren langweilig, die Protagonistin (Kann mich nicht einmal mehr an den Namen erinnern) ist mir einfach mit ihrer ganzen Art so auf die Nerven gegangen. Als ich dann endlich mit dem Buch durch war...Ich war einfach so erleichtert und es tut mir wahnsinnig leid für die Autorin das ich das Buch so schlecht fand, aber es gibt bestimmt andere die es besser fanden. Was ich euch nur sagen kann ist: "Versucht es, lest mal in das Buch rein und wenn es nichts für euch ist...Auch nicht schlimm".

.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin