Make it Count - Gefühlsgewitter von Ally Taylor

Mittwoch, 9. Dezember 2015


















  • Titel: Make it Count - Gefühlsgewitter
  • Autor: Ally Taylor
  • Verlag: Knaur
  • Seitenzahl: 268
  • ISBN:   9783426518113

Inhalt:

Als Katie auf der Highschool den mysteriösen Bad Boy Dillen kennenlernt, zieht er sie an wie ein Magnet. Dabei war ihre Welt bisher alles andere als rosarot, denn seit dem plötzlichen Tod ihres Vaters lebt sie bei ihrer lieblosen Mutter in der Kleinstadt Oceanside. Dillen weckt in Katie eine nie gekannte Leidenschaft, und bald ist sie ihm mit Haut und Haaren verfallen. Obwohl Dillen sich zunächst kühl und abweisend gibt, verlieren sich die beiden in einem Strudel aus wilden Träumen und heißem Verlangen. Doch dann holt die Realität sie ein …

Meine Meinung:

Im November habe ich ziemlich dicke Bücher gelesen und dann nicht nur eins sondern 3-4 und irgendwie brauchte ich dann mal eine kurze und schnelle Geschichte für zwischendurch. Ich hab dann schließlich zu “Make it Count” gegriffen und war damit dann in ca. 4 Stunden durch. Am Anfang lernt man Katie kennen, sie und ihr Derzeitiges Familienverhältnis und teilweise fand ich dieses “Familienverhältnis” schon ein wenig krass..Da fragt man sich immer wieder wie manche Mütter einfach nur so zu ihren Kindern sein können. Erschreckend. Jedoch wurde diese Geschichte dann ziemlich in den Hintergrund geschoben als Dillen auftaucht. Dillen…Er wird als der mysteriöse Bad Boy beschrieben, aber okay…Er wurde gut aussehend beschrieben und ich hatte dann auch schon eine Vorstellung im Kopf wie er wirklich aussehen würde, aber er war einfach kein Bad Boy…Er hatte einfach nicht diese Arschloch verhalten wie alle ihn sahen und ich konnte manchmal nur den Kopf schütteln. Katie fand ich manchmal ein wenig nervig. Sie lernt Josh kennen, dieser erzählt ihr wie schlimm und böse Dillen ist und glaubt ihm das natürlich sofort, geht mit ihm aus und merkt einfach nicht das Josh etwas von ihr will, weil er Dillen nicht leiden kann. Für mich war das ja beim ersten Gespräch schon offensichtlich, aber bei ihr hat es ein wenig gedauert..Dillen und Katie haben aber auch noch eine Gemeinsame Vergangenheit oder besser gesagt ihre Eltern, jedoch muss ich auch hier sagen das es mir ein bisschen zu wenig Informationen waren. Als ich dann am Ende des Buches ankam war ich doch ein bisschen traurig das es so kurz ist, weil in dem Buch einfach so viel drinnen steckte und man einfach hätte viel mehr streichen können um sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Doch der Schreibstil von Ally Taylor war einfach toll, ich habe von ihr bisher noch nichts gelesen und vielleicht wird sich das nun ändern. Ich bin auch gespannt wie es weiter geht und was sich die Autorin noch so ausgedacht hat.

Fazit:

Make it Count war eine Interessante Geschichte mit ihren ganz eigenen Fehlern. Jedoch muss ich sagen das es für zwischendurch schon eine ganz nette Geschichte war und ich mich endlich mal nicht so sehr auf ein ziemlich großes und breites Thema beziehen musste. Ich konnte einfach mal abschalten und lesen. Wahrscheinlich werde ich  mir auch die anderen Teile zulegen um immer mal ein entspanntes Buch zu lesen. 
3/5 Punkte an dieses Buch
Danke an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar

1 Kommentar:

LinkWithin