{2015} Mein Buchjahr

Donnerstag, 31. Dezember 2015

book, 2016, and happy Bild

Heute ist der 31.12.2015...Nur noch ein paar Stunden und dann fängt ein neues Jahr an und ich würde euch gerne so vieles mitteilen, aber eigentlich will ich mich nur bedanken. Ich will mich bedanken für dieses wunderschöne Jahr mit euch. Im Juni habe ich diesen Blog erstellt und ich bin jetzt schon so weit dank euch gekommen. Es ist einfach unglaublich und ihr habt mich unterstützt, ihr Leser, Blogger, Autoren und Verlage. Ich danke euch dafür und sehe positiv in das neue Jahr.
2015 wollte ich 50 Bücher lesen und irgendwie war diese Zahl schon ziemlich groß, da dieses Jahr auch einfach eine Menge passiert ist, es gefühlt nur an mir vorbei flog, aber ich habe ganze 130 Bücher geschafft! 130...Diese Zahlt hört sich noch immer unglaublich an, aber nach dem kleinen Ziel welches ich mir gelegt habe ist die Zahl nur noch schöner.
Seit Juni habe ich 134 Posts, 57 Leser, 118 Kommentare auf meinem Blog, 197 Beiträge und 1283 Leser auf meinem Instagram Account, danke! Das sind für mich einfach so große Zahlen und ich kann es noch immer nicht glauben, alles fühlt sich an wie ein riesiger Traum, aber er ist wunderschön.
Danke...Ich kann mich nur immer wiederholen, ich habe so tolle Leute kennen lernen dürfen, danke, danke, danke...Auf ein tolles neues Jahr und rutscht alle gut rein<3

{Rezension} Abschied für immer und nie von Amy Reed

Mittwoch, 30. Dezember 2015


  • Titel: Abschied für immer und nie
  • Autor: Amy Reed
  • Verlag: Harper Collins
  • Seitenzahl: 304
  • ISBN:   9783959670104
Klappentext:

Was die krebskranke Evie noch will, ist eine letzte Reise. Noch einmal das Adrenalin in den Adern spüren. Noch einmal auf den Rat ihrer Freundin Stella hören: Lebe wagemutig. Aber die Flucht aus der Klinik wird alles verändern …
Evie fällt es unsagbar schwer, in die Welt der Gesunden zurückzufinden. Bis sie Marcus trifft. In seiner Nähe fühlt sie sich lebendig. In seinen Exzessen, seinen fantastischen Höhenflügen. Nur ahnt sie nicht, dass sie nur einen Schritt vor dem Abgrund steht … 

Meine Meinung:

Als ich das Buch bekommen habe wusste ich nicht worum es geht oder gar in welchem Genre es sich wiederfindet. Doch das Cover war schön und der Titel klang auch toll deswegen wollte ich es unbedingt haben. Nachdem es bei mir eintraf hat es nur noch ein paar Tage dauern müssen und dann konnte ich es endlich lesen.
Der Klappentext zeigte mir das es traurig werden würde und da wollte ich es eigentlich schon wieder nicht lesen, weil das Ende von meinem anderen Buch schon wieder so traurig war. Doch dann habe ich mich dazu durch gerungen und die Geschichte war wirklich wahnsinnig bewegend. Über die hälfte des Buches steckt man sehr tief in Evies Krebsgeschichte und genau das ist es was mich so berührt hat, Evie, Stella und Caleb.
Ich glaube hätte das Buch ab der Mitte nicht so eine drastische Wendung genommen hätte es mir um Welten besser gefallen. Evie hat sich ab da ziemlich stark verändert, aber nicht unbedingt in die Positive Richtung, was ich sehr schade finde. Während des Lesens hatte ich so viele Ideen wie dieses Buch hätte enden können. Durch diese Wendung hat das Buch auch ab einem bestimmten Punkt auch keinen realistischen Sinn mehr. Es kam mir halt vor wie ein Märchen und nicht wie etwas das wirklich passieren könnte.
Das Ende war dann ein wenig schnell und auf einmal stand da “Ende der Leseprobe”…Jetzt frag ich mich ob das Buch vielleicht einmal weitergehen soll oder ob es noch einen zweiten Teil gibt, aber im Moment würde ich es auch nicht lesen wollen.

Fazit:

Dieses Buch konnte mich am Anfang überzeugen und wurde zum Ende hin immer schlechter. Ich finde diese Tatsache wirklich schade, weil sich dieses Buch so leicht lesen ließ. Vielleicht finde ich ja irgendwann einmal noch ein anderes Buch von Amy Reed und hoffentlich kann sie mich da vollkommen überzeugen.
2,5/5 Punkte an dieses Buch
Danke an den Harper Collins Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Neuzugänge} Dezember 2015

Ich wusste ja das es diesen Monat viele Bücher werden, aber das es dann so viele werden hätte ich irgendwie doch nicht so erwartet...Ich hab mir jetzt selbst gesagt das ich nur zwei Bücher diesen Monat kaufe, weil ich einfach jetzt schon fast 40 Bücher auf meinem SuB habe und ich diesen lieber nicht noch erhöhen möchte. Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten und Morgen einen guten Rutsch ins neue Jahr<3


"Opal" und "Origin" von Jennifer L. Armentrout habe ich beide von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen und ich bin ziemlich froh darüber weil ich die nächsten drei Teile nun lesen kann ohne groß auf eine Neuerscheinung zu warten.
"Das Juwel" - Die Gabe habe ich bei der lieben Jenni von Jennis Lesewelt gewonnen, noch einmal einen großen dank dafür ich habe mich sehr über das Buch gefreut und bin schon gespannt wie es sein wird.


"A court of Thornes and Roses" von Sarah J. Maas habe ich mir irgendwann in der Mitte des Monats gekauft und schon da hatte ich meiner Meinung nach eine zu große Liste an Neuzugängen, aber es musste einfach mit!
"Die Flammende" von Kristin Cashore und "Endgame" von James Frey habe ich beide von meiner Lieben Bea bekommen, wir haben gewichtelt und von ihr kommen noch zwei andere Bücher. Ich bin sehr glücklich über die beiden Bücher und freue mich auf das Lesen.


Diese 3 Bücher vom Heyne Verlag habe ich auch vom Verlag bekommen und mich sehr gefreut das ich jetzt die Together Forever Reihe beenden kann und auch die Geschichte über Violet und Luke. Zu dem ersten Band von Violet und Luke findet ihr auch schon eine Rezension!


"Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts habe von meiner Schwester zu Weihnachten bekommen, in Gedanken hatte ich es auf meiner Wunschliste, aber immer wieder verschusselt und sie hat es mir einfach gekauft in der Hoffnung ich habe es noch nicht, haha.
"Eve&Caleb" ist auch ein Geschenk von Bea, ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut, finde das Cover auch toll und bin jetzt schon gespannt.
"Abschied für immer und nie" habe ich vom Harper Collins Verlag zugeschickt bekommen, gelesen und auch schon rezensiert. Die Rezension wird entweder morgen oder vielleicht sogar noch heute online kommen, bin mir aber noch nicht sicher.


"Damian" - Die Stadt der gefallenen Engel von Rainer Wekwerth ist mein vierstes Buch von meiner Bea und ich lese es gerade, bin gespannt wie es weiter gehen wird und ihr könnt auf die Rezension gespannt sein!
"Im Herzen der See" habe ich vom Heyne Verlag bekommen und auch schon gelesen und rezensiert, die Rezension ist auch schon oben falls ihr mal vorbei schauen wollt :)
"Der Fall Jack the Ripper" habe ich bei einem Adventskalender auf Facebook gewonnen und ich freue mich auf das Buch, weil ich Geschichten um Jack the Ripper ziemlich interessant finde. Dann hat es auch noch einen wunderschönen lila Buchschnitt!


"Marcus&Willow" habe ich beim Blogger Wichteln bekommen worüber ich mich sehr gefreut hatte, wusste gar nicht mehr das es überhaupt noch auf meiner Wunschliste stand, haha. Doch ich freue mich auf das Lesen!
"Kein Rockstar für eine Nacht" habe ich vom Lyx Verlag bekommen und ich wollte endlich mal wieder eine neue Rockstar Geschichte lesen da mich die letzte enttäuscht hat. Wie ich diese fand könnt ihr in meiner Rezension nachlesen!
"Ein Cupido zum verlieben" habe ich auch gewonnen und schon gelesen, es war eine super süße Geschichte!


 "Zeitenlos"- Der Anfang ist eines meiner liebsten Bücher und ich hatte es bis dato nicht in meinem Regal stehen, aber jetzt habe ich es mir ertauscht und bin mehr als glücklich.
"Erdbeeren im Schnee" habe ich von meiner Cousine zu Weihnachten bekommen, bin gespannt auf die Geschichte weil ich davon noch nichts gehört habe.

Was habt ihr so zu Weihnachten bekommen? :)








{Rezension} Delirium von Lauren Oliver

Dienstag, 29. Dezember 2015


  • Titel: Delirium
  • Autor: Lauren Oliver
  • Verlag: Carlsen
  • Seitenzahl: 416
  • ISBN:  9783646922073
Klappentext:

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Meine Meinung:

“Delirium” stand schon gefühlte Ewigkeiten auf meiner Wunschliste, aber ich habe es mir nie geholt weil immer andere Bücher dazwischen kamen. Irgendwann habe ich es dann jedoch als Mängelexemplar, Hardcover für 5 Euro gefunden und mir sofort gekauft, da es eingeschweißt war und einfach noch perfekt aussah. 
Auf die Geschichte war ich schon ziemlich gespannt, ich konnte mir einfach nicht so vorstellen wie es sein würde ohne Liebe zu Leben. Leider muss ich sagen das man das in dem Buch auch nicht so gemerkt hat. Alle haben immer über die Krankheit gesprochen und wie schlimm sie sei, das die Heilung so viel besser sei, aber man hat nicht wirklich gemerkt das diese Leute wirklich vollkommen ohne Liebe Leben. 
Lena war ein typisches Beispiel für jemanden der Angst vor dieser Krankheit hatte und es kaum erwarten konnte geheilt zu werden, sie zählte sogar die Tage bis zu diesem Einsatz.  Sie wollte endlich glücklich sein und nicht mehr mit dieser Krankheit leben müssen. Es war einfach erstaunlich. Doch sie hat auch eine riesige Verwandlung hingelegt, zugehört und sich auch einmal die andere Seite angesehen, auch wenn dies Streng verboten war.
Anfangs konnte ich Alex nicht so ganz Einordnen, wusste nicht was ich von ihm halten soll und sein erstes auftauchen war auch ein wenig  verwirrend. Er hat bei einer ziemlich merkwürdigen Situation einfach nur dagestanden und gelacht und ich weiß bis zum Ende des Buches immer noch nicht warum er gelacht hat. Ich würde es ja jetzt gerne noch wissen!
Die Beziehung zwischen Lena und Alex war..Intensiv. Intensiv vor allem für Lena da sie ja immer an die Liebe als eine Krankheit geglaubt hat und nun wurde ihr ganzen wissen, ihr ganzes Denken komplett auf den Kopf gestellt. Man hat immer darauf gewartete das es schief gehen würde, das im nächsten Moment etwas schreckliches passieren würde, weil es eigentlich nur so Enden kann und man hatte Herzklopfen, wollte immer weiter lesen um es endlich zu erfahren. Dadurch und durch die Tatsache das Lauren Oliver ziemlich deutlich und flüssig geschrieben hat kam man sehr schnell durch das Buch.
Das Ende hat mir noch einmal ziemlich gut gefallen, es passierte auf einmal so viel und man wollte einfach nicht aufhören mit dem Lesen.Ich würde am liebsten weite lesen doch ich hab auch noch so viele andere Bücher in meinem Regal, haha

Fazit:

Ich bin ziemlich froh nach diesem Buch den zweiten ebenfalls an diesem Tag gekauft zu haben und dann bald weiter lesen zu können. Ich bin ziemlich zu Frieden mit dem Buch auch wenn ich mir gewünscht hätte das man wirklich merkt das die Menschen dort wirklich gar keine Liebe mehr in sich haben.
4/5 Punkte an dieses Buch.

{Mondaytalk} Abschied für immer und nie

Sonntag, 27. Dezember 2015

Ich habe mir diese Aktion von der lieben Hannah abgeschaut, aber sie umbenannt, weil ich am Montag einfach mehr Zeit habe um so etwas hochzuladen, da ich es am Sonntagabend schon vorbereiten kann. Es werden jeden Montag die gleichen Fragen erscheinen um euch einfach mit meinem Lesestand auf dem laufenden zu halten. 

Abschied für immer und nie als Buch

1. Welches Buch liest du gerade?
Abschied für immer und nie von Amy Reed
2. Auf welcher Seite bist du in diesem Buch?
47
3. Erster Satz in diesem Buch?
"Kommt, wir gehen in die Cafeteria",sagt Stella.
4. Drei Adjektive, die dieses Buch bis jetzt beschreiben?
 interessant, traurig,nett 
5. Zitat aus dem Buch
Mein linker Oberschenkelknochen brach in fünf Teile. Sie hätten das grausige Puzzel einfach so lassen sollen und sich bloß ich bemühen, es wieder zusammenzusetzen.
6. Wird es eine Rezension geben?
Ja es wird eine Rezension über dieses Buch geben.

{Rezension} Kein Rockstar für eine Nacht von Kylie Scott

Samstag, 26. Dezember 2015


  • Titel: Kein Rockstar für eine Nacht
  • Autor: Kylie Scott
  • Verlag: Egmony LYX
  • Seitenzahl: 352
  • ISBN: 978-3-492-30456-6
Klappentext:

“Na, dann herzlichen Glückwunsch. Du bist mit einem Rockstar verheiratet!” Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf - neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Rockband Stage Dive - und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann … 

Meine Meinung:

Ich habe vor gefühlten Ewigkeiten mein letztes Contemporary Romance Buch über Rockstars gelesen und da dieses Buch mir damals leider nicht so gefallen hat wollte ich diesem Rockstar-Genre noch einmal eine Chance geben. Die Rockstar-Reihe von Kylie Scott wurde ja in hohen Tönen gelobt und da wollte ich mich nun auch erst einmal an den ersten Teil machen. 
Das Buch hatte ich in 2 Tagen durch, wir haben Weihnachten sonst hätte ich das gestern auch noch fertig gelesen. Doch Kylie Scott hat einfach so gut geschrieben, so flüssig und man kam daher einfach sehr schnell voran. Ein großer Ansporn waren aber wie ich gestehen muss auch die ganzen Bücher die ich bekommen habe und nun einfach lesen will. Ich meine die Geschichte war gut, besser als die andere, aber sie war nichts was mich jetzt vollkommen vom Hocker gehauen hat.
Eve und David sind ein wundervolles paar und ich hab das Gefühl das David durch sie ein komplett andere Mensch geworden ist. Ich fand ja auch die Geschichte von den beiden witzig, sie haben geheiratet in Las Vegas und Eve kann sich einfach an nichts mehr erinnern. Hierbei hätte ich mir jedoch gewünscht weiter auf die Zeit in Las Vegas ein zu gehen und herauszufinden was dort alles wirklich passiert ist. Ich fühle mich in dieser Hinsicht noch immer ziemlich unwissend.
Was ich auch nicht so toll fand waren die ganzen Personen, es war 2-3 Personen zu viel in dem Roman, auf die nicht wirklich weiter eingegangen wurde und als die Namen immer wieder erwähnt wurden habe ich mich gefragt, wer sind diese Leute und was machen sie eigentlich in diesem Buch? Am Ende ging mir leider auch alles ein wenig zu schnell, hätte mir da entweder einen zweiten Teil gewünscht oder vielleicht mehr Seiten sodass die Handlung ein wenig ruhiger wird.

Fazit:

Es ist eine tolle Rockstar Geschichte, mit leider zu wenig Liedern, aber es wird schön darauf eingegangen wie sehr David die Musik liebt. Ich liebe Musik auch und da war es toll so etwas zu lesen. Doch die Geschichte hat mich nicht so sehr umgehauen das ich mir unbedingt das nächste Buch holen muss.
3/5 Punkte an dieses Buch.
Danke an den Egmont Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Blogger-Weihnachtswichteln} Unpacking

Freitag, 25. Dezember 2015


Ich hab dieses Jahr zum ersten Mal beim Weihnachtswichteln mitgemacht und mich wahnsinnig darauf gefreut jemandem mit einem Wichtelpaket eine Freude zu bereiten :)
Meine Wichtelmama war die Liebe Bellezza Ribelle und hier zeig ich euch nun was ich bekommen habe :)


Hab mein Paket vorher schon einmal fotografiert da ich mir nicht sicher war wie es mit dem Licht sein würde beim Baum und dann später beim auspacken!<3



Das Licht war das nicht sooo toll, aber das Paket steht am Baum und man sieht auch noch viele andere Geschenke :)



Als es dann ans Auspacken ging habe ich mir sofort dieses geschnappt weil ich nun unbedingt wissen wollte was sich in diesem wunderschönen Paket befindet. Und meine Liebe....Ich hatte wirklich wahnsinnige Probleme beim Auspacken und bin halb verzweifelt und irgendwann wollte ich es nicht mehr auspacken weil es so wunderschön war, aber ich hab es geschafft, haha<3



Und wie schön du alles eingepackt hast! Zuerst habe ich mir ja die Luftpolsterfolie geschnappt und zum platzen gebracht haha. Doch dann habe ich nach und nach die Bücher geöffnet und vor lauter Freude wurden meine Augen immer  und immer größer. Alles so wunderschön und mit so viel Liebe gemacht. Sie wusste Anscheinend wie sehr ich Tee liebe<3



Hier noch der Inhalt! Über das Buch von Abbi Glines habe ich mich sehr gefreut, da ich erst eines von ihr gelesen habe. Außerdem befanden sich diese süßen Twitter Notiz-Vögel drinnen mit denen wir dann auch gleich noch "Wer bin ich?" gespielt haben. Meine Wichtelmama wusste dem Anschein nach, dass ich eine Teesucht habe den es gab auch Tee (in der grünen Box) und super süßen Zucker! Tassenkuchen, Kerzen!! Eine Maske und ein Bad waren auch noch mit dabei. Alles für einen schönen Leseabend :)Ein riesiges Dankeschön! ich habe mich wahnsinnig gefreut und würde dich am liebsten dafür umarmen. Es ist einfach so schön geworden und danke :)

Es war ein tolles Blogger Wichteln mit euch und ich hoffe ihr habt euch genauso über eure Geschenke gefreut wie ich mich über meine. Noch wunderschöne Weihnachten an alle <3


{Rezension} Im Herzen der See von Nathaniel Philbrick

Dienstag, 22. Dezember 2015


















  • Titel: Im Herzen der See
  • Autor: Nathaniel Philbrick
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 350
  • ISBN: 9783453645363

Inhalt:

Nathaniel Philbrick erzählt die wahre Geschichte jener Ereignisse, die Herman Melville zu seinem Roman Moby Dick inspiriert haben: Im November 1820 wird der Walfänger Essex mitten auf dem Pazifik von einem Pottwal gerammt. Das Schiff kentert, doch die 20 Mann starke Besatzung kann sich auf drei kleine Beiboote retten. Knapp 4000 Kilometer westlich der südamerikanischen Küste beginnt für die Männer eine beispiellose Odyssee: Drei Monate lang segeln sie in offenen, notdürftig aufgetakelten Booten und ohne ausreichend Proviant über eine feindliche See - und stoßen dabei an die Grenzen ihrer Menschlichkeit.

Meine Meinung:

Ich hab mich ja wahnsinnig gefreut dieses Buch lesen zu können da ich den Trailer einfach echt toll fand. Doch schon kurz nach beginnen des Buches ging es mit dem Lesen einfach nur noch abwärts. Ich kam nicht voran, musste mehrmals von neuen beginnen und hab auch leider eine gefühlte Ewigkeit für dieses Buch gebraucht. Ich weiß ehrlich gesagt nicht einmal woran es genau lag da ich die Geschichte einfach wahnsinnig gut fand. Ich wollte wissen wie es auf ihrer Odyssee weiter ging, wollte wissen was noch alles passierte. Doch ich kam einfach nie wirklich voran. 
Anfangs wurde ziemlich viel über Nantucket erzählt. über die Insel und ihre Geschichte, was wirklich Interessant war, aber sich dann leider doch zu sehr hingezogen hat. Es fielen auch ziemlich viele Fremdwörter und hier danke ich Nathaniel Philbrick für das Wortverzeichnis am Ende des Buches. 
Als es dann endlich zu der Seefahrt kam war ich wahnsinnig gespannt. Doch auch hier ging es während der Fahrt immer und immer wieder um die Geschichte sodass ich manchmal ein wenig den Überblick verlor auf welcher Station sie jetzt waren, welches Datum wir jetzt hatten. Doch zum Glück gab es auch dieses Mal Karten jeweils am Anfang und am Ende des Buches sodass ich immer wieder schnell herein kam. 
Die Odyssee der Männer war einfach Wahnsinn und Philbrick hat es so gut beschrieben das man richtig gemerkt hat wie sie litten, welchen Hunger und durst sie hatten, wie ihnen immer mehr die Hoffnung schwand. Es wurde ja geschrieben das die Männer an die Grenzen ihrer Menschlichkeit stoßen und das ist auch wirklich so. Eigentlich war es irgendwann nur noch eine Frage der Zeit wann es dazu kommen würde, sie hatten weder Essen noch trinken und um sie herum starben immer mehr Männer. Vielleicht musste es irgendwann dazu kommen. 
Was ich am Ende Interessant fand war das Herman Mellvile noch einmal in dem Buch auftauchte, das man las woher seine Geschichte über Moby Dick kam. 

Fazit:

“Im Herzen der See” ist eine spannende Geschichte bei der man sich wünscht das sie nie wirklich passiert ist, aber es ist so. Es ist eine wahre Geschichte und zu begreifen das diese Männer das wirklich durchlebt haben…Einfach grausam. Philbrick hat alles gut beschrieben und so bleiben diese Männer immer in unserer Erinnerung, er hat sie unsterblich gemacht.
3,5/5 Punkte
Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares

{Mondaytalk}Im Herzen der See

Montag, 21. Dezember 2015

Ich habe mir diese Aktion von der lieben Hannah abgeschaut, aber sie umbenannt, weil ich am Montag einfach mehr Zeit habe um so etwas hochzuladen, da ich es am Sonntagabend schon vorbereiten kann. Es werden jeden Montag die gleichen Fragen erscheinen um euch einfach mit meinem Lesestand auf dem laufenden zu halten. 


1. Welches Buch liest du gerade?
Im Herzen der See von Nathaniel Philbrick
2. Auf welcher Seite bist du in diesem Buch?
114
3. Erster Satz in diesem Buch?
Wie ein riesiger Raubvogel glitt der Walfänger langsam im Zickzackkurs vor der Westküste Südamerikas über ein lebendes Meer aus Öl Richtung Norden. 
4. Drei Adjektive, die dieses Buch bis jetzt beschreiben?
langatmig, spannend, interessant 
5. Zitat aus dem Buch
“Wir sahen uns völlig perplex an”, meinte Chase rückblickend, “waren regelrecht sprachlos”.
6. Wird es eine Rezension geben?
Ja ich denke schon das es eine Rezension zu geben wird.

{Blogtour Weihnachten} - Mein Weihnachtsfest

Sonntag, 20. Dezember 2015


So nun mein 2. Post zur Weihnachtsblogtour und ich muss sagen das es mir viel Spaß bereitet hat daran teilzunehmen. Heute erzähle ich euch wie ich Weihnachten feiere.

Nachdem ich um 10 Uhr auch endlich einmal aus dem Bett gekommen bin wird erst einmal beim Frühstück zugesehen wie der Baum aufgestellt wird. Bei uns ist es zur ganz eigenen Tradition geworden den Weihnachtsbaum erst am 24. Dezember aufzustellen. Nachdem eine Kiste voll mit Dekorationszeug in das Wohnzimmer gebracht wurde machen wir uns alle fleißig daran den Baum zu dekorieren und ja es geht auch die ein oder andere Kugel kaputt, haha.
Gegen Mittag fangen wir an Essen zu Kochen, alles aufzuräumen, den Kaffeetisch zu decken und wie verrückte durch unsere Wohnung zu rennen. Jeder hat etwas zu tun und dabei sieht alles leicht chaotisch aus.
Irgendwann gegen 15 Uhr gehe ich dann rüber in mein Zimmer, sammele alle Geschenke aus meinen Verstecken zusammen und stapel sie so, dass ich sie nachher tragen kann. Da mir ein wenig langweilig ist beginne ich mein Zimmer aufzuräumen, obwohl eh niemand in den nächsten Stunden dies betreten wird. Es klingelt an der Tür und ich lasse meine Geschwister und Großeltern rein ehe ich ein wenig umständlich all die Geschenke unter den Baum trage weil das Christkind so viel zu tun hat und ich ihm natürlich helfen wollte, haha.
Wir trinken alle gemeinsam Kaffee, essen Kekse und Stolle, reden und lauschen im Hintergrund der Weihnachtsmusik, Jeder erhascht immer mal einen Blick auf die vielen Geschenke unter dem Baum und jeder würde gerne wissen was sich dahinter verbirgt. Die Zeit vergeht, wir singen, sagen Gedichte auf und dann setzen wir uns alle auf die Couch. 
Geschenke die wir tagelang so mühevoll eingepackt haben werden in sekundenschnelle geöffnet und bewundert, natürlich muss auch gleich alles ausprobiert werden. 
Vor dem Abendbrot schauen wir immer noch einen winterlichen Film, letztes Jahr war es Frozen da ich diesen meinen Eltern geschenkt habe und mal schauen welcher es dieses Jahr sein wird. 
Zu guter letzt setzen wir uns alle wieder an den Tisch, essen zu Abend und spielen dann noch eine Runde Monopoly.

Vielleicht ist mein Weihnachten nichts besonders, aber ich bin glücklich so wie es ist und finde es einfach toll mit meiner Familie beisammen zu sein.
Julia<3

{Blitzgewinnspiel} - 50 Follower

Samstag, 19. Dezember 2015

Kernstaub als eBook

Hey ihr lieben,
hier mein erstes Gewinnspiel für euch!Ich will mich einfach für meine 50 Follower bedanken und euch auch etwas zurück geben :)
 Ich verlose 5 mal das Ebook "Kernstaub" von Marie Graßhoff, welches mir von der lieben Autorin zur Verfügung gestellt wurde :)

Inhalt:

»Wir haben nach neuen Welten gesucht, aber keine gefunden. Also nahmen wir die unsere und versuchten, sie schöner und leuchtender zu machen. Doch je mehr Licht wir ihr gaben, umso tiefer wurden ihre Schatten.« Mara hat vergessen, dass sie bereits seit Hunderten von Leben vor den Wächtern des ewigen Systems flieht. Durch den Mord an ihr wollen sie den Weg aller Seelen zur Perfektion ebnen. Ihr Dasein wird in diesem Leben lediglich von ihrer immensen Angst vor Uhren bestimmt. Doch als die Wächter sie erneut aufspüren, um sie aus dem Kreislauf der Wiedergeburten zu tilgen, verschiebt sich das Gleichgewicht der Dimensionen: Uralte Erinnerungen kehren zurück, eine längst vergessene Liebe erwacht von Neuem und Kriege spalten den Planeten. Und über allem schwebt die Frage: Wenn die ganze Welt dich hasst, würdest du dich trotzdem für sie opfern?

Teilnahmebedingungen:
-schreibt mir doch bitte unten in den Kommentaren warum ihr das Buch haben wollt
- schreibt bitte auch dazu wo ihr mir folgt, weil dieses Gewinnspiel für meine Follower ist
- Das Gewinnspiel geht bis Sonntag 23:59 Uhr
- Einen Tag danach werde ich dann auch auslosen

{Lesenacht} von Bookdeamon

Freitag, 18. Dezember 2015

Im Herzen der See als eBook
19:00 Uhr ~ Meine 2. Lesenacht in diesem Jahr und da ich in letzter Zeit kaum zum lesen kam wollte ich mal wieder bei einer mitmachen. Ich werde “Im Herzen der See” von Nathaniel Philbrick lesen, weil der Film ja jetzt im Kino ist und ich das Buch gerne lesen möchte bevor ich mir den Film anschauen werde.

Welches Buch hatte für dich das bisher überraschendste
und beste Ende?
Je öfter ich durch meine Regale schaue desto öfter bleibt mein Blick auch an “Mockingjay” hängen. Das Ende hat mich überrascht, ja sogar regelrecht schockiert, aber am Ende war es einfach gut so wie es war und ich würde es auch nicht mehr ändern wollen.

20:00 Uhr ~ Gibt es ein Buch, das mehrere Chancen gebraucht hat, um dich davon zu überzeugen es zu lesen?
Die “Lux”-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Ich habe wirklich Ewigkeiten ein Bogen darum gemacht weil es einfach so gehypte wird. Doch dieses Jahr habe ich ihre Contemporary Romance Reihe begonnen, dann  ihre Dämonentochter Reihe und hab schlussendlich auch Obsidian gelesen. Tja was soll ich sagen? Es gibt Gründe warum diese Frau nun eine meiner liebsten Autorinnen ist und ich bin gespannt was sie noch alles schreiben wird.

21:00 Uhr ~ Welche zwei (voneinander unabhängigen) Bücher ähneln deiner Meinung nach so sehr, dass sie jeweils ein Abklatsch des anderen sein könnten?21:00 Uhr ~ Welche zwei (voneinander unabhängigen) Bücher ähneln deiner Meinung nach so sehr, dass sie jeweils ein Abklatsch des anderen sein könnten?

“Die Auserwählten im Labyrinth” und “Das Labyrinth erwacht”. Ich habe beim letzteren erst einmal nur die Leseprobe gelesen, würde nicht sagen das es sofort ein Abklatsch ist, aber sie ähneln sich einfach schon ziemlich.

22:00 Uhr ~ Zum Zwischenspiel mal etwas Einfaches: Stell doch mal ganz kurz ein Buch vor, das schon ewig ungelesen bei dir herumsteht und warum du es bisher verschmäht hast.

“Careless” von S.C. Stephens subt schon seit einer Weile bei mir herum, aber ich hatte bisher einfach noch keine Lust es zu lesen weil die ersten beiden schon nicht so toll waren, aber ich habe den dritten bekommen doch konnte mich einfach noch nicht aufraffen..

Mein Buchjahr 2015 in 30 Fragen - Teil 4

Dienstag, 15. Dezember 2015


Jahresstatistik 2014

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen? +  25. Autoren-Neuentdeckung 2015 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?


Jennifer L. Armentrout. In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal ein Buch von ihr gelesen “Wait for you” und ich wahr absolut begeistert und irgendwann ist es bei mir irgendwie zum Ritual geworden jeden Monat entweder ein Buch von ihr zu lesen oder zu kaufen. Ich habe mittlerweile 9 Bücher von ihr uns eines davon ist signiert und 4 noch ungelesen. Ich freue mich schon sehr darauf weitere Bücher von ihr zu lesen und zu kaufen.Es kommen ja jetzt noch ein paar Bücher raus auf die ich hinfiebern werde und dann habe ich eine kleine Jennifer L. Armentrout Sammlung auf die ich auch ganz Stolz sein werde!

25.b. Autoren-Enttäuschung 2015 – Ein Autor, von dem ihr bisher alles verschlungen habt, der Euch aber arg enttäuscht hat in diesem Jahr?  

Carrie Jones. Ich habe die ersten Teile ihrer Gold Reihe gelesen und fand sie sogar echt gut auch wenn andere der Meinung waren das die Bücher eher nicht so toll sind, aber ich fand sie gut. Doch dann kam dieses Jahr irgendwann “Spirit” heraus welches sie mit einem anderem Autor noch geschrieben hat und davon war ich leider wahnsinnig enttäuscht. Es war so schlecht das ich dem Buch wirklich nur ein Punkt geben wollte, aber ich bin niemand der so etwas macht…Doch es hat mir so gar nicht gefallen…

[Mondaytalk] Ein Cupido zum verlieben

Montag, 14. Dezember 2015

Ich habe mir diese Aktion von der lieben Hannah abgeschaut, aber sie umbenannt, weil ich am Montag einfach mehr Zeit habe um so etwas hochzuladen, da ich es am Sonntagabend schon vorbereiten kann. Es werden jeden Montag die gleichen Fragen erscheinen um euch einfach mit meinem Lesestand auf dem laufenden zu halten. 



1. Welches Buch liest du gerade?
Ein Cupido zum verlieben von Elvira Zeißler

2. Auf welcher Seite bist du in diesem Buch?
39
3. Erster Satz in diesem Buch?
Der kühle Herbstwind fuhr durch Sams Schulterlange Haare und blies ihr ein paar vereinzelte Regentropfen ins Gesicht
4. Drei Adjektive, die dieses Buch bis jetzt beschreiben?  
witzig, interessant, spannend
5. Zitat aus dem Buch
Sam lächelte kühl "Lass dir ruhig Zeit, dich ordentlich anzuziehen. Draußen ist es frisch."
6. Wird es eine Rezension geben?
Es wird auf jeden Fall eine Rezension geben :)




[Kurzrezension] Violet&Luke "Einander verfallen" von Jessica Sorensen

Sonntag, 13. Dezember 2015

image
  • Titel: Einander verfallen Violet&Lukke
  • Autor: Jessica Sorensen
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 285
  • ISBN: 9783453419377
Inhalt:

Luke und Violet sind sich aus dem Weg gegangen, seit sie herausgefunden haben, dass ein ein schweres Verbrechen zwischen ihren Familien steht. Doch als Luke in Schwierigkeiten gerät, ist für Viovlet sofort klar, dass sie ihm beistehen muss. Sie empfindet so viel für Luke, aber wird sie jemals wieder fähig sein, jemandem zu vertrauen?

Meine Meinung:

Nach dem Ende des ersten Bandes war ich schon ziemlich gespannt wie es weiter gehen würde und auch ein wenig traurig das der Termin für die Erscheinung noch so weiter weg lag. Für mich bedeutete das, vergessen was passiert war. Ich hab in dem Zeitraum zwischen dem ersten Teil und nun dem zweiten Teil um die 40 Bücher gelesen und bin ehrlich..Ich hatte kaum noch eine Ahnung worum es in dem Buch ging. Doch durch die Tatsache das Anfangs ein wenig wiederholt wurde kam ich schnell in die Geschichte rein und hatte sie somit auch schnell durchgelesen.
Violet und Luke mag ich zusammen sehr gerne, nicht so sehr wie Callie und Kayden, aber sie passen zusammen, sie haben eine gemeinsame Geschichte und man merkt auch hier in diesem Teil sehr deutlich wie schlimm diese ganze Vergangenheit für beide ist. 
In dem Teil passiert ziemlich viel auch wenn es meiner Meinung nach nur eine Überbrückung bis zum Ende hin ist. Es wird viel nachgeforscht und herausgefunden. Streite werden geklärt, Dinge werden aufgedeckt und dies sind alles Dinge die wichtig für den weiteren Verlauf des Romanes sind. Das Ende kam ziemlich schnell, es ist sehr viel passiert und ich bin gespannt wie es nun im nächsten Teil weiter gehen wird, was noch alles passiert.

Fazit:

Einander verfallen war ein schönes Buch welches ich in wenigen Stunden durch hatte sodass ich nun schon wieder ein wenig länger auf den nächsten Teil warten muss. Hach ich bin so ungeduldig und will endlich wissen wie alles endet!
4/5 Punkte an dieses Buch

Ich danke dem Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares

Mein Buchjahr 2015 in 30 Fragen - Teil 4

Samstag, 12. Dezember 2015

Jahresstatistik 2014

Verschiedenes

18. Bester Kuss & 19. Beste Liebesszene – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Losing it - Alles nicht so einfach als Taschenbuch Ich muss frage 18&19 zusammen beantworten, da ich mich a) nicht wirklich entscheiden konnte und dann b) einfach mein erstes Contemporary Romance Buch genommen habe. Und es war von der wundervollen Cora Carmack. Ich habe mich sofort in das Buch verliebt, in Bliss und Garrick, in den Schreibstil, den Humor und es war einfach wahnsinnig toll. Als die beiden sich das erste Mal begegnet bin und…hach es war einfach so wahnsinnig süß und ich merke gerade das ich dieses Buch auch für Frage 20 nehmen könnte da es einfach so viele Lustige stellen gab, haha. Bliss&Garrick gehören zu meinem Lieblingspaar und das

My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens als Taschenbuch

20. „Lachkrampf“– Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Wenn ich jetzt am Ende so darüber nachdenke war mein Lachkrampf schon ein wenig merkwürdig, weil es bei mehrfachem Lesen dann einfach nicht mehr witzig war und ich würde auch verstehen wenn andere mich wegen diesem Satz irgendwie für bescheuer halten, weil er nicht so witzig ist. Doch so leid es mir tut, ich hab nun mal gelacht und mir das Buch auch nur wegen diesen ersten  Sätzen gekauft.
“Bei meinem ersten Zusammentreffen mit Hunter Zaccadelli knallte ich ihm eine. Er hatte es aber auch wirklich verdient, sogar regelrecht danach verlangt”.






21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?


Ja diese drei Bücher haben mich am Ende des lesens vollkommen zerstört. Ich hab geweint und das auch wirklich sehr, sehr lange. Es war einfach echt hart und ich wollte nicht begreifen das es wirklich zu Ende war. Alle Bücher hatte ich in wenigen Stunden durch und dann habe ich auch die ganze Nacht noch drüber nachgedacht. Es sind Bücher die mich ziemlich bewegt haben.

The Selection als Buch22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?
Illeá ist der schönste Ort und ich wäre auch am liebsten dort gewesen, hätte diese wunderschönen Kleider angezogen und mich einfach wie eine Prinzessin gefühlt. Nur für ein paar Stunden und mir wäre dieser Wettbewerb auch egal gewesen. Nur einmal in einem Schloss wohnen…

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken als Buch

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

In diesem Jahr habe ich “Elias&Laia”  Die Herrschaft der Masken gelesen und mich ebenfalls vollkommen in dieses Buch verliebt. Die ganze Gegend, die Menschen und die Geschichte haben mich sofort gefesselt sodass ich kaum aufhören konnte zu lesen. Ich fände es toll zu sehen wie dieses Buch sich als Film machen würde, es gibt so viele Dinge die dann so gut rüber kommen würden. Anderseits will ich es auch nicht verfilmt haben da es einfach ein so tolles Buch ist und ich nicht will das es dadurch zerstört wird.

Was geschah mit Mara Dyer? von Michelle Hodkin

Freitag, 11. Dezember 2015


  • Titel: Was geschah mit Mara Dyer?
  • Autor: Michelle Hodkin
  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 479
  • ISBN:   9783423715362

Inhalt:

Als Mara aus einem mehrtägigen Koma erwacht, erfährt sie, dass über ihr ein altes verlassenes Haus zusammengestürzt ist. Ihre beiden Freundinnen konnten nur tot geborgen werden, die Leiche ihres Freundes Jude wurde nicht gefunden. Mara hat keine Erinnerung an jene Nacht und begreift nicht, warum sie die Katastrophe als Einzige überlebt hat. Seit dem Unglück hat sie Albträume und Visionen - immer wieder sieht sie ihre toten Freunde, bis sie nicht mehr weiß, was Realität ist und was Einbildung. Als sich die mysteriösen Todesfälle in ihrer unmittelbaren Nähe mehren, sucht sie Hilfe bei ihrem Mitschüler Noah. Doch der hat ein eigenes dunkles Geheimnis…

Meine Meinung:

Dieses Buch stand schon ziemlich lange auf meiner Wunschliste weshalb ich ziemlich froh war diese dann zu meinem Geburtstag zu bekommen.Ich war sehr gespannt auf das Buch, hatte irgendwie so gar keine Vorstellung über was es gehen könnte und zu welchem Genre es gehört. Ich bin ehrlich, ich weiß es jetzt noch nicht einmal, haha. 
Leider saß ich wirklich fast zwei Wochen an dem Buch, was nicht an dem Buch selbst liegt sondern eher an meiner mangelnden Zeit, sodass ich ziemlich langsam voran kam und immer mal vergessen habe wo ich eigentlich gerade bin. Aber dank Michelle Hodkin kam ich immer wieder leicht in diese Geschichte herein, da sie auch immer die Geschehnisse aufgegriffen hat. Mara ist eine sehr freundliche, warmherzige Person und sie hat so viel durchgemacht das man sie einfach nur gerne haben kann. Sie hält sich selbst für ziemlich gestört was mir auch leid tut, aber sie hat einfach miterleben müssen wie Leute die sie liebt sterben. Es muss schlimm sein sich an kaum noch etwas erinnern zu können. Noah war auch einfach nur toll, man hat von Anfang an gemerkt wie viel Mara ihm bedeutet und wollte immer wissen wie sich das zwischen ihnen entwickelte, was noch bei ihnen passieren würde. Er war einfach immer für sie da, hat versucht sie aufzuheitern und sie unterstützt.
Das Ende kam dann doch ziemlich schnell, der Anfang war ein wenig langgezogen, was ich verstehe immerhin muss man erst einmal in die Geschichte rein kommen und hier bei dem Buch war es auch nötig. Doch am Ende passierte so viel das ich vielleicht eher schon einen Cut gemacht hätte um um nächsten Buch weiter zu machen. Nach dem Ende dieses Buches muss ich nun unbedingt weiter lesen, bin ein wenig traurig das es wahrscheinlich nicht weiter übersetzte wird, weil es wirklich toll ist. Doch ich werde es auf Englisch weiter lesen.

Fazit:

Michelle Hodkin hat ein wunderschönes und auch spannendes Buch geschrieben was man, wenn man den genug Zeit hat, nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Seiten fließen nur dahin weil man wie Mara einfach alles wissen möchte. Ich will weiter lesen!
5/5 Punkte an dieses Buch

Mein Buchjahr 2015 in 30 Fragen - Teil 3

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Jahresstatistik 2014

Charaktere
12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Okay ich konnte mich einfach nicht für einen entscheiden...Also als erstes Evan Walker aus "Die 5. Welle" von Rick Yancey. Er ist einfach so cool und steht hinter Cassie auch wenn sie sich ihm gegenüber teilweise echt mega schlecht verhält. Er ist ruhig und...Naja einfach Evan halt, haha. Dann die zweite Person ist Warner, Aaron Warner und ich fand ihn ja schon nach dem ersten Teil genial und er wurde mit jedem Teil besser. Theoretisch ist er ja auch der böse in den Büchern, aber ich mag ihn dennoch sehr gerne und werde auch für immer Team Warner bleiben.Und als letztes Luke, welcher ja im Film von Scott Eastwood verkörpert und ehrlich gesagt hätten sie es nicht besser machen können. Wegen Luke würde ich auch gerne wieder auf einer Ranch wohnen und reiten lernen und einfach Dinge tun die man auf einer Ranch halt tut, haha.
13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?  
Meine liebste Heldin ist Katy aus Obsidian. Die Chemie zwischen uns beiden war einfach nur Perfekt! Sie liebt Bücher und bloggt, ich liebe Bücher und blogge, sie würde Daemon gerne erschlagen, ich würde Daemon gerne erschlagen. Doch Daemon ist teilweise auch echt toll deswegen sollte man sich das mit dem erschlagen vielleicht noch einmal überlegen. Aber Katy ist einfach toll und zeigt auch das Mädchen nicht einfach nur schreiend weg rennen und sich irgendwo verstecken damit der Mann die Kämpfe austragen kann. Ich mag Katy sehr gerne, habe sie von der ersten Sekunde an in mein Herz geschlossen und freue mich schon auf die weiteren Bücher.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?
Es ist Cassie aus "Die 5. Welle geworden" ich hätte sie manchmal sehr gerne erschlagen und war echt immer froh als sich mal die Sichten geändert haben!
16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?
"Die anderen" ebenfalls aus "Die 5. Welle", wir Menschen mussten durch "Die anderen" ziemlich viel durch machen und ich hoffe echt das und dies eines Tages nicht wirklich passieren wird, denn ich glaube nicht das wir so etwas überleben würden.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Gabriel Blackwell ist mein liebster Nebencharakter, ich hab ihn jedoch erst im zweiten Buch so richtig ins Herz geschlossen, aber er kommt dort jetzt auch nicht mehr raus. Ich finde es auch sehr schade das ich mit dieser Reihe schon komplett durch bin, aber vielleicht werde ich sie mir in 1-2 Jahren noch einmal vor nehmen!

LinkWithin