Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman

Sonntag, 11. Oktober 2015


















  • Titel: Zwanzig Zeilen Liebe
  • Autor: Rowan Coleman
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 410
  • ISBN:  9783492060172

Inhalt:

Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: Für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten … 

Meine Meinung:

Anfangs dachte ich, dass dieses Buch nur aus der Sicht von Stella geschrieben ist und das wir sie eine Nacht lang bei ihrer Arbeit beobachten, aber es kam dann doch ganz anders. Wir begleiten nicht nur Stella durch das Buch sondern auch Hope und Hugh. Alle völlig verschiedene Personen, aber am Ende hatten sie doch etwas gemeinsam und man konnte ihre Geschichte verbinden, es war wirklich schön.Berührend fand ich auch das man immer wieder Briefe von den Patienten im Hospiz lesen konnte und es ist erstaunlich welche letzten Worte manche Menschen auf das Papier bringen.
Die Thematik in diesem Buch ist nicht besonders einfach, es sterben Menschen und man liest ihre Briefe. Ehrlich ich bewundere Stella dafür das sie sogar die letzten Worte der Patienten im Hospiz zu Papier bringt, sie hat wirklich unglaubliche Kraft auch wenn in ihrem eigenen Leben nicht alles so super läuft. 
Es gibt eine Geschichte in diesem Buch, welche man auch die ganze Zeit über mitverfolgt. Die Geschichte der Person hat mich besonders berührt und die ganze Zeit hoffe ich das alles noch rechtzeitig seinen Weg findet, weil, dass was diese Person zu Sagen hat so viel ändern konnte…Einfach bewegend.
Dies war mein erstes Buch von Rowan Coleman und wird hoffentlich auch nicht das Letzte sein. Sie hat so einen ruhigen, flüssigen und bewegenden Schreibstil, alles so realistisch erzählt. Es war wundervoll und das Buch würde ich auch gerne noch einmal von vorne lesen.

Fazit:

“Zwanzig Zeilen Liebe” zeigen welche Kraft Worte besitzen, wie stark und machtvoll sie sein können, wie sich durch ein paar Zeilen ein ganzes Leben verändern kann. Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen.
5/5 Punkte für “Zwanzig Zeilen Liebe”

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin