Weil ich Will Liebe von Colleen Hoover

Mittwoch, 9. September 2015


















  • Titel: Weil ich Will liebe
  • Autor: Colleen Hoover
  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 367
  • ISBN:    9783423715843

Inhalt:

Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation. 

Meine Meinung:

“Weil ich Will liebe” ist dieses Mal nicht aus der Sicht von Layken geschrieben wurden, sondern aus der von Will und anfangs hatte ich wirklich Schwierigkeiten damit. Aber da ich den ersten Teil so sehr gemocht habe, wollte ich unbedingt weiterlesen. Nun lernen wir Will ein wenig besser kennen, seine Gefühle und Gedankengänge, wie er mit den ganzen Problemen umgeht, die nun auf sie zukommen werden und das fand ich wirklich gut. Man liest leider viel zu selten Geschichten aus der Sicht eines Mannes.
Die Beziehung zwischen Will und Layken ist, durch die Verantwortung welche sie für Kel und Caulder tragen, schwierig und manchmal auch stressig, aber man merkt einfach wie sehr sie sich lieben, wie sehr sie ihre kleine Familie im Moment einfach lieben. Dadurch erzählt Will Layken nichts davon, dass seine Ex-Freundin wieder da ist, was ich leider überhaupt nicht nachvollziehen kann, weil da dann erst die richtigen Probleme in Gang kommen und ich finde das man sich in einer Beziehung einfach so weit Vertrauen muss und wenn sie sich etwas verheimlichen ist das einfach nicht so. Das fand ich persönlich sehr schade, weil sie sich teilweise einfach so viel Stress hätten sparen können. Die beiden haben zusammen schon so viel durchgestanden und sind dadurch Erwachsener geworden, aber durch diese eine Sache wurden sie so zickig und nervig das man die beiden am liebsten anschreien wollte.
Sehr schön fand ich, dass ein paar Sachen vom ersten Teil wieder aufgenommen wurden, wie Basagne oder die Besuche im Club N9NE oder die wunderschönen Slams, welche einen wirklich zu Tränen rühren. Auch finde ich es schön, dass Julia noch immer eine große Rolle in dem Buch spielt, sie noch immer irgendwie mit agiert auch durch das Geschenk, welches sie Layken und Will gemacht hat.

Fazit:

“Weil ich Will liebe” kann nicht mit dem ersten Buch mithalten, da es einfach eine bestimmte Sache gab, die mich komplett genervt hat, aber dennoch ist das Buch wirklich toll und ich würde es auch noch einmal in der ganzen Reihe lesen,
3,5/5 Punkte für dieses Buch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin