Thoughtless "erstmals verführt" von S.C. Stephens

Donnerstag, 13. August 2015

image

  • Titel: Thoughtless
  • Autor: S. C. Stephens
  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 640
  • ISBN: 978-3-442-48242-9

Inhalt:

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer …

Meine Meinung:

Durch die Tatsache, dass ich nicht so viel gutes über dieses Buch gehört habe, hatte ich dementsprechend auch nicht wirklich hohe Erwartungen an das Buch.
Es begann damit, das Kiera mit Denny nach Seattle zieht und sie dann bei seinem alten Freund unterkommen. Kellan Kyle ist der typische Aufreißer und Rockstar und er hatte auch einen gewissen Ruf unter den Fans. Dennoch fühlte sich Kiera zu ihm hingezogen und das merkte man schon von der ersten Begegnung an. Man weiß irgendwie schon genau was passieren wird, man weiß wie sich alles entwickelt, während Denny in Tucson ist. Deswegen hat es mich nicht überrascht, als sich meine Vermutungen bestätigten.
Die Handlung des Buches war so voller Energie, dass ich manchmal noch darauf gewartet hatte, dass die Bombe explodieren wird. Das etwas passiert und alles verändern wird. Dieses Gefühl hat mich während des lesens so angespannt. Ich wollte gar nicht aufhören zu lesen, weil ich nur auf diesen einen Moment gewartet habe.
Es war einfach krass… Das Buch ging wie eine Achterbahn, rauf und runter und rauf und runter. Doch es gab ziemlich langweilige und nervige Stellen und dann wieder wahnsinnig spannende Stellen, da die Gefühle der Protagonisten so intensiv waren.
Kiera fand ich Anfangs ein wenig schüchtern und unsicher, aber irgendwann hat sie mich einfach nur noch genervt und ich fing an sie einfach nur noch zu hassen. Ich hatte das Gefühl, dass sie total unsicher ist, sich nicht entscheiden kann und dann beide will. Das geht in meinen Augen einfach gar nicht.
Am besten gefallen hat mir der Name von Kellans Band : „D-Bags“, also Douchebags und das fand ich sehr witzig und auch irgendwie genial.

Fazit:

Ein Interessantes Buch mit einer nervigen Protagonistin, gefühvollen Männern und tollen Freunden. Ich kann mir zwar noch nicht vorstellen, wie es weitergeht und befürchte irgendwie, dass sich die Geschichte wiederholt, aber das werde ich ja später sehen.
Ich vergebe 3,5/5 Punkte.

Danke an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Da sind wir schon zwei, die nicht so viel Gutes gehört haben ... Erst vor kurzem bin ich auf eine Rezension gestoßen, die recht ausführlich beschrieben hat, wie es in Teil 2 weitergeht - und jetzt denke ich, dass ich mit gutem Gewissen auf den "Genuss" dieser drei Bücher verzichten kann ... Es kommt noch viel mehr emotionaler Wirrwarr - und das ging mir schon bei "After" Teil 1 so unheimlich auf die Nerven.

    Nicht falsch verstehen, ich mag Liebesgeschichten schon, aber sowas ist nicht mein Ding. Während mein Freund grad unsere Camping Ausrüstung zusammensucht, bespiele ich meinen E-Book-Reader mit "Verwandte Seelen", da fand ich den Trailer soooo schön!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

LinkWithin