Das verbotene Eden "Erwachen" von Thomas Thiemeyer

by - 8/07/2015 06:32:00 vorm.



















  • Titel: Das verbotene Eden “Erwachen”
  • Autor: Thomas Thiemeyer
  • Verlag: Droemer Knaur
  • Seitenanzahl: 461
  • ISBN:  9783426509401

Inhalt:

Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen.
Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer … 


Meine Meinung:

Vor 65 Jahren sorgte ein manipulierter Impfstoff dafür, dass sich die Zuneigung zwischen Männer und Frauen in eine tödliche Abneigung umwandte. Dadurch zerbrach das ganze System welches die Menschen bis dahin führten. Die Männer lebten in den zerstörten Städten weiter und bedienten sich an Autos und Gewehren. Die Frauen hingegen begannen sich in die Wälder zurück zu ziehen, fingen wieder mit Jagen an. Die Menschheit wäre jedoch untergegangen wenn es keine Nachkommen geben würde weswegen sie einen Pakt besprachen um die Zukunft zu sichern. Dies ging auch viele Jahre gut bis die Grenzen überschritten wurden.
Das Buch hatte ich schon mehrmals in der Hand weil mir das Aussehen eigentlich ganz gut gefallen hat, aber ich habe mir nie durchgelesen worum es geht und irgendwie kamen auch immer andere Bücher dazwischen die ich dann Lesen wollte. Nun wurde es mir freundlicherweise vom Verlag zugestellt sodass ich endlich die Möglichkeit hatte es zu lesen.
Als ich endlich gelesen habe worum es eigentlich in dem Buch ging war ich vollkommen begeistert, die Idee das Männer und Frauen sich hassen und doch versuchen müssen Gemeinsam die Zukunft zu sichern war einfach grandios und ich war wirklich gespannt wie sie leben würden. Da die Männer sich noch immer mit Maschinen in den Städten versuchten und die Frauen nun erneut als Jäger und Sammler in den Wäldern fungierten hatte man das Gefühl in verschiedenen Zeiten zu lesen auch wenn es immer die gleiche war und genau das war das schöne an diesem Buch. Hauptsächlich ging es in diesem Buch um den Mönch David und die Kriegerin Juna welche durch Zufall aufeinander stoßen und etwas tun was allgemein verboten ist. Sie verlieben sich ineinander.
Wie schon am Anfang gesagt fand ich die Grundidee wirklich sehr gut, aber ich hätte mir gewünscht noch ein bisschen mehr darüber zu erfahren wie Männer und Frauen nun leben, wie alles in ihrer Umgebung aussieht. Ich hatte mir einfach ein wenig mehr tiefe darin gewünscht um mir alles besser vorstellen zu können. Teilweise kam ich auch nur schleppend weiter da es Szenen gab die einfach zu oft wiederholt wurden oder einfach langgezogen wurden und das hätte man dann auch gut kürzen können.
Der Schriftstil von Thomas Thiemeyer war sehr angenehm und ich habe mich schnell daran gewöhnt. Was ich auch schön war ist das sie Shakespeare „Romeo und Julia“ mit in das ganze Buch eingebunden haben und David hat dieses Buch wie einen Schatz behandelt was sehr schön war.
Zum Schluss ist noch einmal eine Menge passiert und es sind ein viele Fragen aufgekommen die hoffentlich dann im nächsten Band beantwortet werden.

Fazit:

Alles in allem ist „Das verbotene Eden – Erwachen“ ein schöner Auftakt zu einer neuen Trilogie gewesen bei der ich wirklich Lust habe weiter zu lesen bis ich alles weiß. Das Buch kann ich also Empfehlen wenn man gerne Dystopien liest welche auch ein wenig in die Vergangenheit schwenken.

Ich vergebe 4/5 Punkte an dieses Buch.

You May Also Like

1 Kommentare