Hero "Ein Mann zum verlieben" von Samantha Young

Dienstag, 28. Juli 2015















  • Titel: Hero - Ein Mann zum verlieben
  • Autor: Samantha Young
  • Verlag: Ullstein Buchverlag
  • Seitenzahl: 464
  • ISBN: 9783548287492
Inhalt:

Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis .

Meine Meinung:

Die Grundidee von “Hero” fand ich wirklich gut, sodass ich schon sehr gespannt darauf war wie dieses Buch sein würde. Das Buch beginnt also sehr simple, wir lernen Alex kennen, ihre Familiensituation, die ganzen Probleme sodass anfangs gleich schon ein Haufen Fragen beantwortet werden was mir natürlich sehr gefällt. Ich mag es immer den Überblick zu haben, und wenigstens ein bisschen Bescheid zu wissen.
Alex ist eine sehr starke Protagonistin die sich mit allem und jedem anlegt. Sie ist stur, manchmal witzig und auch klug. Trotzdem ging sie mir öfters auf die Nerven, übertrieb die Situation manchmal und benahm sich wie ein Kind. Dennoch hat es Alex nicht gerade leicht, ihr Vater hat etwas sehr schlimmes getan und der Rest ihrer Familie Holland will sich nicht zu ihr bekennen was ich auch sehr traurig finde.
Caine war die ganze Zeit über er selbst, kühl, distanziert und das war teilweise auch gut, aber manchmal konnte ich einfach nicht einschätzen was wohl in ihm vorging, warum er sich selbst so sehr hasst.
Durch die Familiengeschichte ist das Leben von Alex und Caine unüberwindbar miteinander verbunden, und Caine versucht sich noch dagegen zu wehren, stößt sie weg und zieht sie doch wieder zu sich. Das hin und her hat einen manchmal ganz schön genervt, da sich Caine seine Gefühle einfach nicht eingestehen konnte und wollte.
In der Mitte der Geschichte hatte ich manchmal nicht wirklich Lust weiter zu lesen, da mir dieses hin und her zu schnell ging, dann ist ewig nicht wirklich was passiert doch ab den letzten 100 Seiten platze dann die Bombe, und dann ging alles wieder sehr schnell und es passierte eine Menge. Man hätte das meiner Meinung nach besser verpacken können.


Fazit:


Mit einigen Schwachstellen dennoch ein gutes Buch. Teilweise noch nicht wirklich abgeschlossen, aber wer weiß…Vielleicht bekommen wir ja noch eine Fortsetzung.
Ich gebe 3,4 von 5 Punkte.

Danke an den Ullstein Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin