Gelesene Bücher Juli 2015

Freitag, 31. Juli 2015

Diesen Monat habe ich 12 Bücher gelesen und bin ein wenig traurig das es nicht so viele geworden sind, aber "Cottage gesucht, Held gefunden" hat mich ein wenig aufgehalten. Mein Monatshighlight war "Ich brenne für dich" von Tahereh Mafi.




1. Die Auserwählten in der Brandwüste von James Dashner
2. Die Auserwählten in der Todeszone von James Dashner
3. Touched "Der Preis der Unsterblichkeit von Corrine Jackson


4. Into the deep "Herzgeflüster" von Samantha Young
5. Ich brenne für dich von Tahereh Mafi
6. Das Verbotene Eden "Erwachen" von Thomas Thiemeyer


7. Faking It "Alles nur ein Spiel" von Cora Carmack
8. Eversea "Ein einziger Moment" von Natasha Boyd
9. Cottage gesucht, Held gefunden von Susan Elizabeth Phillips


10. Twilight von Stephenie Meyer
11. New Moon von Stephenie Meyer
12. Hero "Ein mann zum verlieben" von Samantha Young



Gelesene Bücher im Monat: 12
Gelesene Seiten im Monat: 5375 
Gelesene Seiten am Tag: 173



Hero "Ein Mann zum verlieben" von Samantha Young

Dienstag, 28. Juli 2015















  • Titel: Hero - Ein Mann zum verlieben
  • Autor: Samantha Young
  • Verlag: Ullstein Buchverlag
  • Seitenzahl: 464
  • ISBN: 9783548287492
Inhalt:

Für Alexa Holland war ihr Vater ein Held. Bis zu dem Tag, als sie hinter sein bitteres Geheimnis kam. Seitdem glaubt sie nicht mehr an Helden. Doch dann trifft sie den Mann, dessen Familie er zerstört hat. Caine Carraway ist gutaussehend, erfolgreich und will von Alexas Entschuldigungen nichts wissen. Nur aus Pflichtgefühl lässt er sich überreden, sie als seine Assistentin einzustellen. Er macht ihr den Job zur Hölle und hofft, dass sie schnell wieder kündigt. Doch da hat er sich geirrt, denn Alexa ist nicht nur smart und witzig, sie lässt sich auch nicht von ihm einschüchtern. Caine ist tief beeindruckt und will nur noch eins: in Alexas Nähe sein. Auch wenn er tief in seinem Herzen weiß, dass er niemals der Mann sein kann, nach dem Alexa sucht. Denn auch er hat ein Geheimnis .

Meine Meinung:

Die Grundidee von “Hero” fand ich wirklich gut, sodass ich schon sehr gespannt darauf war wie dieses Buch sein würde. Das Buch beginnt also sehr simple, wir lernen Alex kennen, ihre Familiensituation, die ganzen Probleme sodass anfangs gleich schon ein Haufen Fragen beantwortet werden was mir natürlich sehr gefällt. Ich mag es immer den Überblick zu haben, und wenigstens ein bisschen Bescheid zu wissen.
Alex ist eine sehr starke Protagonistin die sich mit allem und jedem anlegt. Sie ist stur, manchmal witzig und auch klug. Trotzdem ging sie mir öfters auf die Nerven, übertrieb die Situation manchmal und benahm sich wie ein Kind. Dennoch hat es Alex nicht gerade leicht, ihr Vater hat etwas sehr schlimmes getan und der Rest ihrer Familie Holland will sich nicht zu ihr bekennen was ich auch sehr traurig finde.
Caine war die ganze Zeit über er selbst, kühl, distanziert und das war teilweise auch gut, aber manchmal konnte ich einfach nicht einschätzen was wohl in ihm vorging, warum er sich selbst so sehr hasst.
Durch die Familiengeschichte ist das Leben von Alex und Caine unüberwindbar miteinander verbunden, und Caine versucht sich noch dagegen zu wehren, stößt sie weg und zieht sie doch wieder zu sich. Das hin und her hat einen manchmal ganz schön genervt, da sich Caine seine Gefühle einfach nicht eingestehen konnte und wollte.
In der Mitte der Geschichte hatte ich manchmal nicht wirklich Lust weiter zu lesen, da mir dieses hin und her zu schnell ging, dann ist ewig nicht wirklich was passiert doch ab den letzten 100 Seiten platze dann die Bombe, und dann ging alles wieder sehr schnell und es passierte eine Menge. Man hätte das meiner Meinung nach besser verpacken können.


Fazit:


Mit einigen Schwachstellen dennoch ein gutes Buch. Teilweise noch nicht wirklich abgeschlossen, aber wer weiß…Vielleicht bekommen wir ja noch eine Fortsetzung.
Ich gebe 3,4 von 5 Punkte.

Danke an den Ullstein Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

Spirit "Du gehörst mir" von Carrie Jones und Steven E. Wedel

Sonntag, 26. Juli 2015

image

  • Titel: Spirit – Du gehörst mir
  • Autor: Carrie Jones und Steven E. Wedel
  • Verlag: cbt
  • Seitenzahl: 416
  • ISBN: 978-3-570-30901-8
Inhalt:

Traumstimmen, Visionen – Alan und Aimee verbindet ein dunkles Geheimnis. Vom ersten Tag ihrer Begegnung an fühlen sie sich zueinander hingezogen. Und vom ersten Tag an kommt es zu mysteriösen Vorfällen. Als ob ihnen etwas Böses auf den Fersen wäre. Doch dann machen sie eine schockierende Entdeckung: Nicht sie werden verfolgt, sondern Courtney, Aimees beste Freundin. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu retten: Sie müssen den Dämon, der von ihr Besitz ergriffen hat, austreiben …

Meine Meinung:

Ich finde ja Bücher in denen es um Indianer geht immer richtig toll. Und auch in dieser Geschichte fließen die Indianer mit einer. Alan ist zur hälfte Navajo Indianer und es war echt schön, das schon am Anfang heraus zu finden, weshalb ich mich wahnsinnig auf diesen Roman freute.
Leider hat dieser mich dann nicht zu 100% begeistern können. Die Geschichte war zwar ganz interessant, denn ich habe noch nie ein Buch gelesen, in dem es um Indianer und Dämonen ging, aber umgehauen hat es mich nicht. Das Buch ist aus der Sicht von Alan und Aimee geschrieben, sodass man manchmal zwei Geschichten las, was echt toll war. Jedoch hat mir der Schreibstil, an manchen Stellen, gar nicht gefallen und so schnell ich auch durch das Buch kam, da es so einfach geschrieben war, so sehr habe ich mich auch durchgequält.
Nachdem Alan mit seiner Mutter zu seiner Tante und Cousine zieht, verändern sich auf einmal alle. Auch Aimee bemerkt das und sie haben beide das Gefühl, dass plötzlich alle böse werden und ihre schlimmste Seite zeigen. Seiten die noch nie hervorgekommen sind. Alan denkt Anfangs es läge an ihm, aber dann ist es etwas viel größeres.
Neben dieser ganzen Indianer- und Dämonengeschichte lernt man natürlich auch die Familien der beiden kennen. Aimees kleiner Bruder und ihr Gramps haben ein Cheeto in Form von Marilyn Monroe gefunden - sie sind zumindest fest davon überzeugt, dass er so aussieht - und verkaufen ihn auf Ebay. Doch irgendwie wirkte auch das so, als wollte die Autorin zwischen dem ganzen Drama noch etwas witziges einbauen, was Anfangs witzig war, aber dann einfach nur nervte!
Von diesem Buch habe ich mir leider ein wenig mehr erhofft, auch wenn die Grundidee der Geschichte echt schön und interessant war.

Fazit:

Spirit ist leider nicht so mein Buch gewesen, aber vielleicht gefällt es einem von euch da draußen ja. Ich würde es jüngeren Jugendlichen empfehlen, die einen Fable für Außergewöhnliches und Indianer haben.
Ich vergebe 2/5 Punkten.

Vielen Dank an den cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar. 

Neuerscheinungen August 2015

Freitag, 24. Juli 2015

Hach wie schnell das Jahr doch vergeht und jetzt haben wir schon wieder August..
Hier zeige ich euch ein paar Neuerscheinungen im August 2015 und ich hoffe ihr findet etwas interessantes!
Wenn ihr auf die Titel klickt kommt ihr zur jeweiligen Seite und könnt mehr von dem Buch lesen.


Inhalt:
Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. 
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 




Inhalt:
Emily kann es nicht fassen. Eigentlich wollte sie am letzten Wochenende vor ihren Abiklausuren bloß noch etwas feiern, doch dann gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. Auf einmal sind sie alle in so großer Gefahr, dass ein Personenschützer für sie abgestellt wird. Pascal, jung und gut aussehend, sorgt bei Emily für noch mehr Pulsrasen, obwohl ihr sein Machogehabe ziemlich auf die Nerven geht. Als sich die Lage zuspitzt, muss die Familie sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land - für Emily der totale Absturz. Sie will unbedingt zurück, aber im Zeugenschutz gelten harte Regeln. Und Pascal sorgt dafür, dass sie eingehalten werden - bis Emily schließlich begreift, dass der kleinste Fehler nicht nur ihr Leben in Gefahr bringt, sondern auch ihr Herz ... 


Auf und davon - Arnold, David


Inhalt:
Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften - die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.


Inhalt: 
Anthem ist 18 Jahre alt und er will eigentlich nur eins: echte Musik machen. Doch er lebt in einer Gesellschaft, in der genau das mit dem Tod bestraft wird. Menschen dürfen nur künstlich erstellte Musik hören, ausschließlich produziert, um süchtig zu machen.
Tagsüber dient Anthem dem System, doch abends folgt er seiner wahren Bestimmung: Er macht Musik mit seiner Band. Als die Repressalien der Machthaber unerträglich werden, beschließen Anthem und seine Freunde, sich zu erheben: Zusammen mit der schillernden Haven will er eine Revolution anzetteln - und mit der Kraft echter Musik möglichst viele Anhänger mobilisieren ... 


Careless - Ewig verbunden / Thoughtless Bd.3 - Stephens, S. C.



Inhalt:
Kellans Rock-Band ist über Nacht berühmt geworden, und er selbst ist auf einmal ein begehrter Superstar. Und so ist Kieras Beziehung plötzlich eine Geschichte der Öffentlichkeit, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten kreischende Mädchen auf Kellan. Werden die Freundschaften, die geknüpft wurden, das überstehen? Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms noch eine Chance?





Verletzte Gefühle / Together forever Bd.3 - Murphy, Monica


Inhalt:
Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.



Layers - Poznanski, Ursula



Inhalt:
Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch - und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? 
In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf - denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. 
Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke - sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt.

Sometimes It Lasts - Cage und Eva / Sea Breeze Bd.5 - Glines, Abbi
Somtimes it lasts "Cage&Eva" von Abbi Glines

Inhalt:
Entfernung bedeutet nichts, wenn man alles füreinander ist ... Als Cage York endlich das lang ersehnte Sportstipendium bekommt, erkrankt Evas Vater so schwer, dass sie Cage nicht ans College in Tennessee begleiten kann. Er stimmt nur zögerlich einer Fernbeziehung zu - und erliegt schon bald einer gefährlichen Versuchung. Nachdem Eva einige Fotos zu Gesicht bekommt, auf denen Cage sich wie der Bad Boy benimmt, der er einmal war, bricht eine Welt für sie zusammen.

Wait for you von J. Lynn

Mittwoch, 22. Juli 2015



  • Titel: Wait for you
  • Autor: J. Lynn
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 448
  • ISBN: 978-3-492-30456-6

Klappentext:

Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron Hamilton, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt - und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery gibt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf

Meine Meinung :

„Wait for you“ ist das erste Buch, das ich von Jennifer L. Armentrout gelesen habe. Da immer alle von ihr schwärmten, wollte ich unbedingt auch ein Buch von ihr lesen. Ich sah „Wait for you“  im Regal stehen und konnte einfach nicht widerstehen es zu kaufen.
Wir lernen Avery am ersten Tag im College kennen, sie rennt durch die Gänge um ja nicht zu spät zum Unterricht zu kommen, denn es gab zwei Dinge die ihr Höllenangst machten und das eine davon ist, zu spät in ein volles Klassenzimmer zu kommen. Sie passt einen Moment nicht auf und kracht in den gut aussehenden Cameron Hamilton, seine blauen Augen zogen sie komplett in ihren Bann. Er will sie in den Unterricht begleiten, aber kurz vor der Tür bekommt sie Panik und flüchtet. Man merkt, dass mit ihr etwas ist, etwas in ihrer Vergangenheit über das Avery noch immer nicht hinweg gekommen ist. Während des Lesens bekommt man immer mal ein bisschen aus ihrer Vergangenheit mit und man rätselt sozusagen mit Cameron, was ihr passiert ist, aber erfährt es erst am Ende.
Avery war mir manchmal ein wenig zu beherrscht, sie hatte, dem Anschein nach, für alles einen Plan, wollte sich nie auf irgendwas einlassen und hat alles dreimal überdacht. Man merkt, dass ihre Gefühle für Cam sehr stark sind, aber jedes Mal, wenn er sie um ein Date bittet, weißt Avery ihn ab.
Cameron Hamilton ist ein Traum, er ist nett, witzig, charmant und lässt sich von Averys Zurückweisungen nicht aus der Ruhe bringen, er versucht immer wieder, sie für sich zu gewinnen, was so wahnsinnig romantisch und süß ist.
Doch immer wieder bekommt man zu spüren, dass es etwas gibt, das Avery sehr schwer belastet und sie einfach nicht davon loskommt. Sie wird immer wieder, mit voller Wucht, damit konfrontiert, sobald sie versucht, ein neues Leben zu beginnen.
Jennifers Schreibstil ist hierbei sehr einfühlsam und ich hab richtig mit den Beiden gezittert und gefiebert. Es war einfach atemberaubend. Die beiden Protagonisten sind glaubhaft und realistisch, sodass man sich gut in die Geschehnisse hineinversetzen konnte.
Es war einfach wundervoll und ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergehen wird, wie es aus Camerons’ Sicht ist. Ich vergebe hierfür 5/5 Punkte.

Fazit:

„Wait for you“ war ein wunderschönes Buch und ich bin vollkommen von J. Lynn überzeugt. Mit Freude werde ich mir die nächsten Teile holen und genau so verschlingen.

Together Forever "Zweite Chancen" von Monica Murphy

Montag, 20. Juli 2015

image

  • Titel: Together Forever – Zweite Chancen
  • Autor: Monica Murphy
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 368
  • ISBN: 978-3-453-41854-7
Inhalt:

Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.

Meine Meinung:

Nach dem ersten Band war ich richtig gespannt wie es nun mit Faible und Drew weiter gehen würde. Es gab so viele offene Fragen, welche noch beantwortet werden mussten und deshalb war ich froh, das zweite Buch nun endlich lesen zu dürfen. Das Buch knüpfte an den ersten Teil an und somit wusstest du einfach noch, was im letzten passiert ist, kamst sehr gut rein.
Die Charakter haben sich noch mehr entwickelt, einige zum schlechten und manche zum besseren. Die Gefühle von Faible und Drew haben sich nur noch mehr intensiviert und so sehr Drew versuchte Abstand von ihr zu nehmen, so sehr brauchte er sie. Ich hasse noch immer die Mutter von Faible und Owen und genauso sehr hasse ich Adele und Drews Vater. Es sind einfach „Eltern“, die es nicht geschafft haben, sich um ihre Kinder zu kümmern und die in meinen Augen einfach versagt haben. Faible akzeptiert das mittlerweile, aber Owen ist noch jünger und will nicht akzeptieren, dass seine Mutter ihn  verlassen hat.  
Die Handlung im Buch war sozusagen die Gleiche wie im ersten Buch, sie wurde nur weiter ausgearbeitet und das war ziemlich in Ordnung. Es gab eine neue Person, Colin, welcher Faible einen Job gegeben hat und irgendwie hatte ich das Gefühl, das Monica Murphy mit ihm irgendwie eine Dreiecksbeziehung aufbauen wollte, aber dann doch nicht mehr und dann kam Colin einfach nicht mehr vor. Iich finde diese Geschichte hätte einfach nicht sein müssen, aber ich freue mich nun auf das Buch von Colin, da ich bei ihm noch so viele Fragen habe.
Das letzte drittel des Buches kam wirklich unerwartet und ich saß nur da und hatte die ganze Zeit herzrasen. Danach habe ich mich gefragt, ob das wirklich hätte sein müssen oder ob man das nicht hätte besser klären können.
Ich hab immer noch Fragen an das Buch und an Monica Murphy - die mir nicht beantwortet werden können - was sehr schade ist.

Fazit:

Ein guter Abschluss, leider noch mit offenen Fragen, aber manchmal muss das auch sein, um sich seine eigenes Ende denken zu können.
4/5 Punkte.

Danke an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Das unendliche Meer von Rick Yancey

Mittwoch, 15. Juli 2015

image

  • Titel: Das unendliche Meer
  • Autor: Rick Yancey
  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: 352
  • ISBN: 978-3-442-31335-8
Inhalt:

Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen..

Meine Meinung:

Ich habe sehr viel negatives über „Das unendliche Meer“ gehört, aber trotzdem wollte ich mir meine eigene Meinung bilden und habe das Buch schließlich gelesen. Und Leute, was soll ich sagen….Ich verstehe euch irgendwie nicht. Ja, das Buch war kompliziert, man brauchte immer noch ein paar Seiten um herauszufinden, aus welcher Sicht geschrieben wurde, es war verwirrend und manchmal konnte man nicht verstehen, warum die Protagonisten so handeln, aber man war nie selbst in so einer Situation und Rick Yancey hat die Geschichte wirklich gut verpackt.
Auch wurde gesagt, dass das zweite Buch nur von Ringer handelt, aber das ist ja mal so was von gelogen! Im ersten Teil ging es im ersten Kapitel um sie. Dann wird über 200 Seiten nicht mehr aus ihrer Sicht geschrieben, ehe der zweite Teil im Buch anfängt und man dann erfährt, was mit Ringer ist. Man lernt sie kennen und es war interessant, auch wenn es mich nicht zu 100% fesseln konnte.
Der zweite Band setzte ein paar Tage nach dem ersten an, sodass man sehr gut in die Handlung wieder eintauchen kann. Am Anfang gab es wieder einen Prolog und in dem ist ein Detail, welches riesige Auswirkungen hat und um das es im zweiten Teil geht.
In diesem Teil hat mich mal nicht Cassie genervt, sondern hier war es Zombie. Er hatte sich im ersten Teil eine Verletzung zugezogen, freiwillig, um das mal nebenbei zu erwähnen. Und jetzt macht er seinem Namen alle Ehre. Man merkt wie beschissen es ihm geht, was für Schmerzen er hat, aber er muss alle herumkommandieren, sich aufspielen und das ging mir einfach wahnsinnig auf die Nerven.
Evan! Evan ist mittlerweile meine Lieblingsfigur, er ist irgendwie dieser typische Held, aber auch ein wenig unsicher und…Ach ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll.
„The Last Star“. so wird der letzte Teil der Reihe heißen. Ich bin jetzt schon gespannt auf das Buch, weil im zweiten Teil schon einmal irgendwann in der Mitte des Buches ein Kapitel mit diesem Namen vorkam und ich ungefähr eine Ahnung habe, auf welche Sicht mehr eingegangen wird. Ich bin auch gespannt darauf zu sehen wie die Geschichte enden wird.

Fazit:

Auch in diesem Buch gab es Mängel, die mich gestört haben. Dennoch gefiel mir die Geschichte, noch immer habe ich darüber nachgedacht, was ich tun würde und ich finde, das sind die Dinge, die ein gutes Buch ausmachen. Ich vergebe 4/5 Punkte an „Das unendliche Meer“.

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Touched "Der Preis der Unsterblichkeit" von Corrine Jackson

Sonntag, 12. Juli 2015

Der Preis der Unsterblichkeit / Touched Bd.1 (eBook, ePUB) - Jackson, Corrine

  • Titel: Touched - Der Preis der Unsterblichkeit
  • Autor: Corrine Jackson
  • Verlag: Ullstein Buchverlag
  • Seitenzahl: 416
  • ISBN: 9783548284422
Inhalt:

Wie ein feuriger Blitzschlag fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet Gefahr – Lebensgefahr. Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Hilflosigkeit ihrer Mutter, der sie immer wieder das Leben gerettet hat. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Remy will bei ihrem leiblichen Vater endlich ein normales Leben führen. Aber kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?

Meine Meinung:

“Touched - Der Preis der Unsterblichkeit” ist der Beginn einer Fantasy Reihe, an die ich mich anfangs nicht wirklich heran getraut habe. Ich weiß, ehrlich gesagt, nicht einmal warum, aber wahrscheinlich kamen immer wieder andere Bücher dazwischen.
Das Buch beginnt damit, dass wir Remy, die Protagonistin von Touched, kennen lernen. Wir werden sofort in ihre derzeitige Lebenssituation geschleudert und anfangs ist das wirklich heftig. Ich hasste Dean, ihren Stiefvater, schon vom ersten Moment an und wollte Remy nur aus dieser Umgebung heraus haben. Mit Anna, ihrer Mutter, konnte ich mich auch nicht anfreunden, sie kam mir einfach vor, als hätte sie nie etwas gegen Dean unternommen und das war einfach schrecklich.
Ich war erleichtert als Ben, Remys leiblicher Vater, sie zu sich nahm, seiner Tochter nun helfen wollte. Er wusste nicht was all die Jahre passiert war und schämte sich wirklich nicht geholfen zu haben.
Sie trifft auf Asher und von ihm wird gesagt, dass er der Bad Boy ist, aber da kann ich leider nicht zustimmen. Er hatte etwas geheimnisvolles an sich und ließ nicht jeden an sich heran, aber ein Bad Boy war Asher einfach nicht und ich war wirklich froh darüber.
Irgendwann nahm die Handlung auch Gestalt an. Wir erfuhren was es mit Remys Fähigkeiten auf sich hatte und das auch Asher Blackwell etwas damit zu tun hatte. Die ganzen Antworten waren auf einem iPod, welchen Remy von ihrer Mutter zum Geburtstag bekommen hatte und teilweise war die ganze Geschichte logisch, aber auch teilweise zu verwirrend um alles richtig verstehen zu können, was wirklich schade war. Ich hatte dann teilweise noch mehr Fragen, kam mit dem ein oder anderen Fakt komplett durcheinander.
Ich mochte Remy und Asher sehr gerne, man spürte teilweise die tiefen Gefühle welche sie zueinander hegten und das einer ohne den anderen einfach nicht kann, dass sie sich für den anderen Opfern würden. Remy ist hierbei eine sehr starke Frau und das finde ich auch gut, sie kann sich selbst verteidigen wenn es darauf ankommt, ist nicht schwach und wenn dann lässt sie es sich nicht anmerken.
Am Ende wurde es dann noch einmal richtig spannend, aber leider auch wieder ein wenig verwirrend und ich wusste teilweise gar nicht, was mit wem wirklich nun passiert war, was ich sehr schade fand, da die Geschichte echt toll war. 

Fazit:

Eine sehr Interessante Geschichte mit wundervollen Protagonisten. Teilweise hat sie für Verwirrung gesorgt, aber vielleicht finde ich mehr heraus wenn ich weiter lese und nach dem ersten Teil habe ich wahnsinnige Lust bekommen den zweiten nun auch zu lesen.
Ich gebe 3,5/5 Punkte

Danke an den Ullstein Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.


Cottage gesucht, Held gefunden von Susan Elizabeth Phillips

Cottage gesucht, Held gefunden - Phillips, Susan E.

  • Titel: Cottage gesucht, Held gefunden
  • Autor: Susan E. Phillips
  • Verlag: blanvalet
  • Seitenzahl: 512
  • ISBN: 978-3-7341- 0111-3
Inhalt:

Peregrine Island vor der Küste von Maine. Annie Hewitt war sich sicher, nie wieder zurückzukehren. Und nun ist sie doch da - pleite, mut- und heimatlos, aber noch nicht bereit aufzugeben. Denn hier, auf dieser Insel, soll im Moonraker Cottage, dem Sommersitz ihrer Familie, der Nachlass ihrer Mutter versteckt sein. Annies Plan: ihr Erbe suchen, möglichst wenig auffallen und möglichst schnell wieder abreisen. Vor allem will sie unbedingt ein Aufeinandertreffen mit Theo Harp vermeiden. Er war ihre große Liebe. Doch jetzt ist er der Mann, den sie am meisten fürchtet. Und natürlich ist Theo der Erste, dem sie in die Arme 
läuft …

Meine Meinung:

Ich habe mich richtig darauf gefreut dieses Buch zu lesen, da das Cover etwas sommerliches ausstrahlt und ich darauf durch die warmen Temperaturen wirklich Lust hatte. Im Inhalt erfährt man schon viel über den Inhalt der Geschichte und man ist richtig aufgeregt, was mit Annie passieren wird wenn sie zum ersten Mal wieder auf Theo trifft und was es mit dem Nachlass auf sich hat.
Jedoch kam dann doch alles anders als ich es erwartet habe. Das Buch beginnt damit das Annie auf Peregrine Island ankommt und da ist nicht wie ich erwartet habe Sommer sondern Winter und es ist kalt und es scheint was mich irgendwie ein wenig genervt hat. Ich wollte wirklich, dass es ein Sommerbuch ist mit Sonne, grünen Wiesen und Blumen, aber dann wurde ich zurück in den Winter versetzt.
Leider kam ich sehr schwer in das Geschehen des Buches rein, konnte den Handlungen von Annie nicht immer wirklich folgen und mit ihr kam ich allgemein auch nicht so zurecht. Annie Hewitt ist dreiunddreißig Jahre alt und redet mit Puppen. Ja, sie ist als Beruf Bauchrednerin, aber ich hatte das Gefühl die Puppen währen ihre einzigen Freunde. Mit den Puppen wirkte sie manchmal richtig unsicher und ängstlich während ihrer „Gespräche“. Ich hatte einfach die ganze Zeit das Gefühl aus der Sicht eines kleinen Kindes zu lesen und nicht aus der einer Erwachsenen Frau was mich recht gestört hat. In Theos Nähe war sie dann aber motzig, sarkastisch und auch sehr anstrengend. Wegen Dingen in der Vergangenheit konnte Annie Theo Harp nicht leiden, spielte ihm Streiche, um sich an seinem 16 Jährigen Ich von damals zu rächen und das hat mich manchmal beim Lesen einfach zur Weißglut getrieben.
Theo hat sich mehr als nur einmal für die Vergangenheit entschuldigt und auch dahinter steckt mehr als man ahnt, aber so viel will ich nun nicht verraten. Theo hat vor einiger Zeit das Buch „Die Heilanstalt“ heraus gebracht und versucht sich nun an der Fortsetzung, womit er sich wirklich teilweise einfach nur quält. Man merkt, dass er schon viel durchgemacht hat, kommt nach und nach, durch das nervige drängen von Annie, an die Geheimnisse seiner Vergangenheit und nachdem ich sie gelesen habe wollte ich Annie für dieses nervige Drängen einfach erwürgen. Nachdem mehrmals in das Cottage von Annie eingebrochen wird und man sie dann auch noch anschießt will Theo sie beschützen, aber auch das will Annie nicht zulassen, beschuldigt ihn sogar die Taten begangen zu haben.
Bei Theo im Haus arbeitet Jaycie und lebt dort auch mit ihrer Tochter Livia, welche aus einem bestimmten Grund nicht mehr redet. Alle auf der Insel scheinen diesen Grund zu kennen und auch die ganze Vorgeschichte, aber es scheint niemand irgendwas davor mal getan zu haben was mich einfach stutzig gemacht hat. Deshalb mochte ich die meisten Bewohner von Peregrine auch nicht besonders.
Ich habe bei dem Buch einfach etwas völlig anderes erwartet. 

Fazit:

Das Buch hatte die ein oder andere Schwachstelle und leider kam ich auch mit der Protagonistin Annie nicht sehr gut zurecht. Theo und sein Kater Haniball mochte ich aber umso mehr, weil ich mich irgendwie gut in die Gefühle von Theo Harp hinein versetzen konnte, ich verstand teilweise wie er reagiert hat.
Das Buch bekommt von mir 3/5 Punkte.

Danke an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Want to read Juli 2015

Sonntag, 5. Juli 2015

Für den Juli habe ich mir eine sehr große Liste an Büchern vorgenommen die ich lesen möchte und einige davon werden auch in den August fallen. Vielleicht  lest ihr ja auch eines der Bücher welche ich nun vorstelle und dann dieses Monat lese! :)




 Harry Potter und die Heiligtümer des Todes von J. K. Rowling
 Die Auserwählten in der Brandwüste von James Dashner
 Die Auserwählten in der Todeszone von James Dashner



Ich brenne für dich von Tahereh Mafi
Dämonentochter von Jennifer L. Armentrout
Das Labyrinth Erwacht von Rainer Wekwerth



Faking It "Alles nur ein Spiel" von Cora Carmack
Eversea "Ein einziger Moment" von Natasha Boyd
Kyria&Reb "Bis ans Ende der Welt" von Andrea Schacht



Be with me von J. Lynn
Stay with me von J. Lynn
Breathe "Jax&Sadie" von Abbi Glines



Die Saat des goldenen Löwen von George R. R. Matin
Cottage gesucht, Held gefunden von Susan Elizabeth Phillips
Ein Surfer zum verlieben von Violet Truelove





Providence - Bound to you von Jamie McGuire

Freitag, 3. Juli 2015
















  • Titel: Providence – Bound to you
  • Autor: Jamie McGuire
  • Verlag: Ivi
  • Seitenzahl: 456
  • ISBN: 978-3-492-70326-0
Inhalt:

Es scheint Schicksal zu sein: Im Moment größter Trauer lernt die Studentin Nina Jared kennen. Er sieht gut aus, ist charmant – und ein Mysterium. Denn obwohl er ihre Nähe sucht, entzieht er sich ihr wieder und wieder. Als Nina von einem unheimlichen Verfolger bedrängt wird, muss sie schließlich einsehen: Jared ist weder das einzige, noch das gefährlichste Geheimnis in ihrem Leben.

Meine Meinung:

Ich mochte die Geschichte von dem Buch sehr gerne, es hatte teilweise etwas kitschiges und romantisch und dann war es spannend und auch ein wenig actionreich. Geschrieben ist das ganze aus der Sicht von Nina und man kommt auch ziemlich leicht durch das Buch. Anfangs war mir Nina echt sympathisch und ich war auch froh, dass ihre Freunde ihr über die Trauer, um ihren verstorbenen Vater, hinweg geholfen haben, aber irgendwie hat sie das dann doch so schnell überwunden. Sie und Jared sind ein tolles Paar, aber je länger sie zusammen rumhängen und eine Beziehung führen, desto mehr klammert sie sich an ihn, vernachlässigt ihre Freunde und macht so gut wie nichts mehr  mit ihnen, sodass sie im Buch auch nicht besonders erwähnt werden. Jared fand ich auch Anfangs echt toll, er war der perfekte Freund, mit dem perfekten Aussehen, aber dann….Gott wie mich seine Stimmungsschwankungen genervt haben. Auf der einen Seite war er dieser überfürsorgliche, beschützeriche Freund und von einer Sekunde wird er zum kompletten Arschloch, rastet aus und brüllt herum, eine weitere Sekunde später ist er wieder der liebevolle Freund. Es hat einfach genervt und das schlimmste war, das ich das Gefühl hatte, dass es Nina einfach mal gar nicht juckt! Ryan konnte ich auch nicht leiden, er hat einfach nicht verstanden, dass Nina nur mit ihm befreundet sein will und das da nie mehr werden wird.
Schon vom Cover her habe ich gewusst das es eine Liebesgeschichte sein wird, aber als ich angefangen habe zu lesen, kam auch noch eine Fantasygeschichte dazu, welche mir auch sehr gefallen hat und auch wirklich spannend war. Gestört hat mich hierbei bloß, dass McGuire ziemlich auf dieser Liebesgeschichte herum geritten ist, die andere Story im Hintergrund manchmal ein wenig verdrängt hat und das war nicht besonders schön, da ich auch darüber mehr erfahren will.(Ich werde nicht sagen um welche Hintergrundgeschichte es sich handelt, das sollt ihr selbst herausfinden)

Fazit:

Das Buch hatte seine Höhen und Tiefen, Ecken und Kanten, aber war trotz allem etwas Besonderes, was ich in diesem Sinne noch nicht gelesen habe. Ich würde mich freuen wenn McGuire im zweiten Teil noch mehr auf die andere Geschichte eingeht, die ganzen Streitereien (Welche wirklich langsam nerven) zwischen Nina und Jared aufhören und das sie den Kontakt zu ihren Freunden wieder aufnimmt.
Trotzdem hat es Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich vergebe 3,5/5 Punkte an dieses Buch.

Danke an den ivi Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Together Forever "total verliebt" von Monica Murphy

Donnerstag, 2. Juli 2015
















  • Titel: Together Forever „total verliebt“
  • Autor: Monica Murphy
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 272
  • ISBN:978-3-453-41853-0

Inhalt:

Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.

Meine Meinung:

Das Buch wurde von Anfang an wahnsinnig gehypt und ich war immer am überlegen, ob ich es lesen möchte oder nicht, da ich dann einfach ziemlich hohe Erwartungen an das Buch lege und das habe ich bei diesem auch getan.
Schon am Anfang, finde ich es wunderschön, dass die Wörter von den Namen “Fable” und “Drew” definiert werden, da ich so etwas in noch keinem Buch gesehen habe. Toll fand ich auch, dass es zu jedem Kapitel ein Zitat gab, was ungefähr das Thema des jeweiligen Kapitels beschrieb. Murphys Schreibstil ist sehr locker und flüssig.
Die Geschichte…Die Geschichte von „Together Forever“ ist einfach traumhaft, realistisch, erschreckend und wahnsinnig gefühlvoll. Ich hab mich manchmal gefühlt wie Fable, wollte unbedingt wissen, was mit Drew los ist und hab mir im Kopf schon meine ganz eigene Idee zusammengebastelt. Am Ende war es ungefähr wie ich es mir vorgestellt habe, aber trotzdem hat mich seine Geschichte erschrocken und ich wollte ihn auf einmal so gerne in den Arm nehmen. Es war berauschend.
Fable ist sehr gefühlvoll, selbstlos und auch stark. Sie hat eigene Probleme, um die sie sich kümmern muss, ihr kleiner Bruder welcher nicht in eine schiefe Bahn geraten ist, ihre verkorkste Mutter. Es ist einfach erstaunlich, wie sie diese schwere Last mit sich herumschleppt. Ich finde es wundervoll, wie Fable sich an den kleinen Dingen des Lebens erfreut, wie sie immer wieder für Drew da sein will…Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und das hat mir wirklich sehr gefallen.
Drew hat mich viel zum nachdenken gebracht, ich wollte so unbedingt in seine Vergangenheit blicken, wollte wissen was hinter dieser Mauer ist, die er sich aufgebaut hat und so stark daran arbeitet, sie nicht zum Einsturz zu bringen. Manchmal ist er mir zu schnell an die Decke gegangen, ist abgehauen wie ein bockiges Kind und versucht nicht einmal, ruhig zu erklären, dass er noch nicht bereit dazu ist, über seine Vergangenheit zu reden. Beide Person haben so eine starke Wandlung hinter sich, welche man richtig mitverfolgen kann.
Nach dem Ende, welches mir dieses Buch bot, will ich nun sofort den nächsten Teil lesen, auch wenn ich mich noch gedulden muss.

Fazit:

Monica Murphy hat es geschafft den Leser bis zum Schluss an der Leine zu halten, ich war einfach gefesselt von dem Buch, sodass ich es kaum noch aushalten kann, bis der zweite Teil endlich erscheint. Es ist einfach ein wundervolles Buch mit wahnsinnig vielen Emotionen.

Ich vergebe 5/5 Punkten.

Vielen Dank an den Heyne Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplare!


Neuzugänge im Juni 2015

Mittwoch, 1. Juli 2015

Diesen Monat sind ganze 23 neue Bücher bei mir eingezogen. So viele waren es noch nie, aber ich habe sie mir auch nicht alle selber gekauft. Es gab Bücher von Lovelybooks, Rezensionsexemplare und ein Tauschpaket. Allgemein bin ich sehr zufrieden mit den ganzen Büchern und hab viele davon schon gelesen!











  • Füreinander bestimmt Violet&Luke von Jessica Sorensen
  • Die Sache mit Callie&Kayden von Jessica Sorensen
  • Die Liebe von Callie&Kayden von Jessica Sorensen












  • Nova&Quinton - True Love von Jessica Sorensen
  • Nova&Quinton - Second Chance von Jessica Sorensen
  • Nova&Quinton - No Regrets von Jessica Sorensen











  • Verführt Lila&Ethan von Jessica Sorensen
  • Eversea "Ein einziger Moment" von Natasha Boyd
  • Together Forever "Zweite Chancen von Monica Murphy











  • Thoughtless "erstmals verführt" von S.C. Stephens
  • Effortless "einfach verliebt" von S. C. Stephens
  • Rush of Love "verführt" von Abbi Glines










  •  Ein Surfer zum verlieben  von Violet Truelove
  • Heart. Beat. Love. von James Patterson
  • Cottage gesucht, Held gefunden von Susan Elizabeth Phillips









  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes von J. K. Rowling
  • Die Auserwählten in der Brandwüste von James Dashner
  • Die Auserwählten in der Todeszone von James Dashner










  • Ich brenne für dich von Tahereh Mafi
  • Das unendliche Meer von Rick Yancey
  • Die Saar des goldenen Löwen von George R. R. Martin










  • Wolf Diaries "Gezähmt" von G.A. Aiken
  • Spirit "Du gehörst mir" von Carrie Jones und Steven E. Wedel

Der Kuss des Windes - Shannon Messenger
















  • Titel: Der Kuss des Windes - Sturmkrieger
  • Autor: Shannon Messenger
  • Verlag: cbt
  • Seitenzahl: 544
  • ISBN: 978-3-570-38051-2

Klappentext:

Der 17-jährige Vane erinnert sich an nichts. Nur an die Angst und den Todeswirbel. Und an sie, die ihn seither in seinen Träumen verfolgt … Audra dagegen erinnert sich genau an die Sturmkrieger und ihre zerstörerische Macht. Denn Audra ist die Hüterin des Windes – und wacht über Vanes Leben. Als ihnen die Tyrannen der Lüfte erneut auf der Spur sind, bleibt Audra nichts anderes übrig, als Vanes Erinnerung zu aktivieren. Doch die größte Gefahr geht nicht von den Kriegern aus – sondern von der verbotenen Liebe zwischen Vane und Audra …

Meine Meinung :

Die Grundidee mit den Windläufern und Sturmkrieger fand ich von Anfang an faszinierend, da ich so etwas noch nie gelesen habe und ich bin in eine, für mich, vollkommen neue Welt eingetaucht, habe so viele neue Erfahrungen gesammelt und das war einfach wunderschön.
Vor 10 Jahren überlebte der nun 17 Jährige Vane einen Wirbelsturm der das Leben seiner Eltern forderte und damals schon wurde er als „das Wunderkind“ bezeichnet. Doch Vane kann sich an die Geschehnisse nicht mehr erinnern, nur ein schwarzes Loch blieb ihm übrig. Er selbst wollte das nie akzeptieren, wollte nicht jemand sein, dessen früheres Leben einfach ausradiert wurde, wollte nicht daran glauben, dass es so war. Vane hat immer nach Antworten gesucht. Als Audra in sein Leben eintaucht, so richtig, ohne das er glaubt, es würde sie nicht wirklich geben, wird er mit seinem alten Leben konfrontiert: er ist der letzte Westwindläufer und von großer Besonderheit. Audra muss Vane in nur wenigen Tagen zum Krieger ausbilden um sich vor den Sturmkriegern verteidigen zu können.
Die erste Hälfte des Buches ging ziemlich schleppend voran, da mich die Stimmung von Vane einfach genervt hat. In der einen Sekunde lässt er den Macho raushängen und in der nächsten rennt er weg wie ein bockiges Kind, weint und ist sturer als ein Esel. Irgendwie hatte ich keinen 17 jährigen Krieger vor Augen, aber dies sind Dinge, welche man in den folgenden Bänden noch ausbauen kann.
Audra war mir an manchen Stellen dann einfach zu glatt, zu viel Kriegerin und es lastet ein wahnsinniges Schuldgefühl auf ihr, sodass sie sich 10 Jahre lang nur selbst bestraft und das tut mir leid. Es tut mir auch leid, dass ihre Mutter so ignorant ist und ihr die Schuld an allem gibt, so etwas ist nicht richtig als Mutter…
In der zweiten Hälfte wurde die Geschichte dann noch spannender und es kam endlich zum Höhepunkt der Geschichte. An manchen Stellen hat mein Herz gerast, weil ich so aufgeregt war, ich wusste einfach nicht was als nächstes passieren würde. Die einzige Frage die man sich immer wieder stellt ist: „Werden sie es schaffen können, den Feind zu besiegen?“
Das Buch ist sehr einfach und flüssig geschrieben, weswegen die Seiten nur so an mir vorbeirauschten, wenn ich eine Frage hatte, zu dem Buch, wurde mir diese schon nach ein paar Seiten beantwortet und nun freue ich mich wirklich auf die Fortsetzung.

Fazit:

Hier und da gab es bei „Der Kuss des Windes“ ein paar Sachen die mich gestört haben, aber allgemein konnte mich das Buch begeistern und ist somit ein gelungener Auftakt zu einer neuen Fantasy-Reihe.
Ich vergebe 4/5 Sterne

Vielen Dank an den cbt Verlag für dieses wunderschöne Rezensionsexemplar!

LinkWithin